info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SemanticEdge |

SemanticEdge präsentiert neue Lösungen für die automatisierte Interaktion mit den Kunden in natürlicher Sprache

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Semantisches Verständnis und Dialogfähigkeit ermöglichen Kommunikation wie mit einem menschlichen Gesprächspartner


SemanticEdge, führender Anbieter von natürlichsprachlichen, automatisierten Customer Interaction-Technologien, hat auf der diesjährigen DIMA seine neuen Lösungen für die effiziente Kunden-Kommunikation vorgestellt: Die sprach- und textbasierten Lösungen für Customer Interaction Center (CIC) ermöglichen es Unternehmen, einen intelligenten und zugleich automatisierten Dialog mit den Kunden zu führen – sei es via Telefon, E-Mail, SMS oder Web-Chat. Dabei können die Kunden mit dem Computer wie mit einem menschlichen Gesprächspartner in ihrer natürlichen Sprache kommunizieren: Die Software schlüsselt den gesprochenen oder geschriebenen Text semantisch auf und identifiziert so die Wünsche der Kunden. Dazu bedient sich die Lösung ausgefeilter Dialogtechniken wie variable Gesprächsstrategien. Das semantische Verständnis und die Dialogfähigkeit unterscheiden die SemanticEdge-Produkte von allen anderen auf dem Markt verfügbaren Lösungen.

Von den SemanticEdge-Lösungen für CIC profitieren besonders Unternehmen, die eine hohe Zahl an häufig wiederkehrenden Kundenanfragen zu bearbeiten haben. Dazu gehören zum Beispiel die Branchen Travel, Finance und Insurance. Hier erzielen Unternehmen signifikante Wettbewerbsvorteile, wenn sie ihren Service – zum Beispiel Kontostandabfragen oder Überweisungen – zu jeder Zeit, an jedem Ort, über jedes Eingabegerät und auch in verschiedenen Sprachen verfügbar machen. Dies gilt für die Interaktion mit den Kunden (B2C) genauso wie für die Kommunikation mit anderen Unternehmen (B2B). Unternehmen können damit ihr Serviceangebot deutlich verbessern und so die Zufriedenheit ihrer Kunden steigern. Zugleich arbeitet ihr CIC effizienter: Da zeitraubende Standardanfragen automatisiert beantwortet werden, können sich die Mitarbeiter ganz auf Kunden mit hohem Beratungsbedarf konzentrieren.

Die neuen Lösungen von SemanticEdge optimieren nicht nur die externe Kommunikation in den CIC: Ein weiteres Einsatzgebiet ist das interne Wissensmanagement. Das Sprachverständnis ermöglicht das Aufbereiten ungeordneter Daten zu strukturiertem Wissen, sodass die Mitarbeiter weniger Zeit für die Suche nach relevanten Informationen aufwenden müssen. Die SemanticEdge-Lösung nutzt hier neueste Standards für die Wissensrepräsentation und „state of the art“-Technologien aus dem Bereich Informationsextraktion, die es erlauben, relevante Daten mit einer Genauigkeit von über 95 Prozent aus unstrukturierten Texten herauszufiltern.

„Wissen und Verständnis in den unterschiedlichsten Facetten sind von zentraler Bedeutung für einen erfolgreichen Dialog“, erklärt Andreas Lattner, Vice President Marketing von SemanticEdge. „Nur wer versteht, was sein Gegenüber will, kann angemessen darauf reagieren. Eigentlich eine banale Erkenntnis, die die Anbieter von CIC-Lösungen bislang jedoch vor gewaltige Probleme stellte. Jetzt ist es SemanticEdge als erstem Unternehmen gelungen, eine Lösung zu entwickeln, die wirklich versteht, was der Kunde sagt oder schreibt. Unternehmen können damit die externe Kommunikation weitgehend automatisieren. Auch die Kunden profitieren von der Lösung: Sie haben rund um die Uhr und über selbstgewählte Kommunikationskanäle Zugriff auf gewünschte Informationen – und das in ihrer natürlichen Sprache.“

circa 3.200 Zeichen mit Leerzeichen

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: www.haffapartner.de


SemanticEdge entwickelt Dialogsysteme für Computeranwendungen, die eine Verständigung in natürlicher Sprache erlauben. Mit diesen Lösungen können Anwender mit dem Computer wie mit einem menschlichen Gesprächspartner in einen intelligenten Dialog treten. Zusätzlich liefert SemanticEdge Software für Wissensmanagement, die den Erwerb von Wissen und die maschinengerechte Aufbereitung automatisiert. Das System arbeitet sowohl sprach- als auch textbasiert, Anwender können also verschiedene Eingabegeräte (etwa PC, Handy, Telefon) benutzen. SemanticEdge wurde 1999 von führenden Experten und Wissenschaftlern aus den Bereichen Künstliche Intelligenz und Verarbeitung von natürlicher Sprache gegründet. Zur Zeit arbeiten bei SemanticEdge 70 Mitarbeiter aus 20 Nationen. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin hat 2000 den Wettbewerb der Computerwoche um den besten Business Plan gewonnen und wurde von Focus Money und Bain & Company unter 200 führenden deutschen Pre-IPO-Firmen als „Innovativstes Unternehmen“ mit dem „Besten Businessplan“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen:

SemanticEdge
Annegret Peine
Kaiserin-Augusta-Allee 10-11
10553 Berlin
Tel.: +49-(0)30-34 50 77-41
Fax: +49-(0)30-34 50 77-77
annegret.peine@SemanticEdge.com
www.semanticedge.com

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner Public Relations GmbH
Barbara Wankerl
Burgauerstraße 117
81929 München
Tel.: +49-(0)89- 99 31 91-0
Fax: +49 (0)89-99-31 91-99
SemanticEdge@haffapartner.de
www.haffapartner.de


Web: http://www.haffapartner.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 477 Wörter, 4040 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SemanticEdge lesen:

SemanticEdge | 17.02.2009

Call Center World: Personalisierung im Kundenservice über Sprachdialogsysteme

Berlin, 16. Februar 2009 - Das freenet-Kundenserviceportal wurde Ende vergangenen Jahres Gesamtsieger und Gewinner des „Best Practice Award" bei den Voice Days in Wiesbaden. „Die Vorqualifizierung von Anrufern ist vorbildlich, da zum Beispiel der I...
SemanticEdge | 21.07.2008

Voice Portale verbessern den Kundenservice

Berlin, 21. Juli 2008 - Entlastung der Mitarbeiter von Standardvorgängen, mehr Zeit für beratungsintensive Aufgaben und jederzeitige Erreichbarkeit: Das sind die relevanten Faktoren, die Banken zum Einsatz von Sprachdialogsystemen bewegen. Die gezi...
SemanticEdge | 26.09.2007

Sprachdialoge aus dem Baukasten

Zum Selbstläufer werden allerdings die wenigsten Projekte. „In den vergangenen zwei Jahren hat nur jedes fünfte Unternehmen mit seinen IT-Projekten wenigstens näherungsweise die angepeilten Ziele erreicht", so eine Studie des Kölner Beratungsha...