info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SourcingParts |

SourcingParts mit Rückenwind

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Beschaffungsexperte verzeichnet stark ansteigende Nutzung


Genf, 24. Januar 2006 - Lieferantenstamm straffen, Anfragen bündeln, Bedarfe standardisieren und weltweit ausschreiben - diese Hausaufgaben haben viele Einkäufer, die mit der ASP-Plattform des Beschaffungsexperten SourcingParts arbeiten, bereits erfolgreich erledigt. Dies zeigt zumindest der Aktivitätsanstieg im Jahr 2005. Die Anzahl der Artikel, die über die Plattform ausgeschrieben wurden, stieg um 78 Prozent auf rund 61.000 Stück. Darunter befanden sich neben klassischen direkten Produktionsgütern wie Gussteile, Kugellager und Ventile auch Kuriositäten wie eine Telefonzelle oder eine komplette Lackieranlage im Wert von mehreren Hunderttausend Euro. Insbesondere die umfassenden Lieferantenmanagement-Funktionen bewegten viele Einkäufer, ihre Bedarfe über sourcingparts.com auszuschreiben und ein einziges Tool für den gesamten Anfrage- und Ausschreibungsprozess zu nutzen. Die LogIns der Einkäufer stiegen 2005 um 63 Prozent an. Mit 275.000 LogIns sorgten die Lieferanten für Wettbewerb und günstige Angebote.

Der Zuwachs bei Zugriffszahlen und ausgeschriebenen Teilen spiegelt sich auch im Unternehmenswachstum wider. Gemäß den IAS-Bilanzierungsregeln konnte SourcingParts im Jahr 2005 seinen Umsatz um 37 Prozent steigern. Zu den neuen Kunden zählen renommierte Unternehmen wie zum Beispiel Cartier, Dassault Aviation, Deutsche Grove, Look Fixations (Gruppe Rossignol), Misumi und SKF. Der Beschaffungsexperte kann aber insbesondere auch bei den bestehenden Kunden Erfolge verbuchen: 91 Prozent entscheiden sich, den laufenden Vertrag zu verlängern. In Zahlen ausgedrückt beträgt der Anteil, den Bestandskunden am Gesamtumsatz ausmachen, 71 Prozent Auch langfristig kann sich SourcingParts auf regelmäßige Einnahmen verlassen: Rund 90 Prozent aller Einkünfte resultieren aus dem langfristig angelegten Softwarelizenzen-Geschäft.
Um den Geschäftserfolg zu sichern, baut SourcingParts seine Vertriebsmannschaft weiter aus. Bei der Mitarbeitersuche liegt der Fokus vor allem auf Deutschland. Der Beschaffungsexperte sucht für Norddeutschland und Österreich weitere Außendienstmitarbeiter und plant, den deutschsprachigen Kundensupport mit neuen Mitarbeitern zu verstärken.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Veronika Kraus, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 146 Wörter, 1183 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SourcingParts lesen:

SourcingParts | 24.05.2007

SourcingParts bringt Einkäufer und Lieferanten zusammen

SourcingParts stellt auf der Konferenz erstmals eine Version des Marktplatzes vor, die auf einer neuen Entwicklersprache basiert. Dank der neuen Technologie wird die SourcingParts-Plattform noch benutzerfreundlicher und schneller. Des Weiteren gewäh...
SourcingParts | 24.04.2007

Mit SourcingParts/MFG weltweit einkaufen

Um die Internationalität des Online-Marktplatzes weiter voran zu treiben, bietet SourcingParts die IPO-Funktion an (International Purchasing-Organisation). Damit können international tätige Einkaufsorganisationen ihre Ausschreibungen mit wenig Auf...
SourcingParts | 16.02.2005

Gretsch Unitas GmbH Baubeschläge steuert Lieferantenmanagement mit SourcingParts

Genf, 16. Februar 2005 - Die Gretsch Unitas GmbH Baubeschläge, einer der führenden Hersteller von Beschlägen für Sicherheitstüren, Fenster- und Türbeschlags-Systemen, rüstet sich für die Zukunft. Ab sofort arbeiten die Einkäufer unternehmens...