info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Carrier Transicold |

Sainsbury's testet weltweit ersten Kühlwagen mit natürlicher Kühltechnologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Neue Technologie kann mehr als 70.000 Tonnen CO2 einsparen, was einer Kohlendioxid-Emission von 34.000 Autos entspricht

London, 9. September 2013 - Sainsbury's testet den weltweit ersten natürlich gekühlten Anhänger für den Transport von gekühlten und gefrorenen Waren. Der Test von Kohlendioxid-Kälteanlagen ist Teil der Strategie zur Verbesserung der CO2-Bilanz im Bereich Transportkühlung, zu denen auch die Umstellung auf natürliche Kühltechnologie in den Märkten bis 2030 gehört.



Sainsbury's entschloss sich als erster Einzelhändler im Vereinigten Königreich, auf umweltschädliche HFKW-Kältemittel zu verzichten. Nach der Umrüstung der Kühlhäuser im Jahr 2011 folgt nun auch die bis 2014 geplante Umstellung von 250 Märkten auf CO2-Kühlmittel - mehr als 160 Märkte sind bereits mit natürlichen Kühlsystemen ausgerüstet. Die CO2-Technologie ist derzeit Standard für alle neu gebauten Märkte und die grüne Haslucks-Filiale in Solihull führt den allerersten Modellversuch mit CO2-Kühlsystem durch, was sie zum nachhaltigsten Verbrauchermarkt in ganz Großbritannien macht.



Nick Davies, Abteilungsleiter Transportwesen von Sainsbury´s, erklärt: "Die neue Kohlendioxid-Technologie ist weitaus umweltfreundlicher und wir hoffen, dass sie in großem Umfang zur Reduktion unserer Kohlendioxid-Emissionen beitragen wird. Wir werden die Ergebnisse genau beobachten und wenn sich entsprechend unseres Umstellungsplans die ersten Erfolge zeigen, könnten wir gegenüber der momentan eingesetzten Kühlwagenflotte über 70.000 Tonnen CO2 einsparen."



Sainsbury´s arbeitet in einem zweijährigen Versuchszeitraum zum Einsatz der neuen HFKW-freien Kühltechnologie mit Carrier Transicold zusammen und nutzt eine modifizierte Version des Kühlsystems NaturaLINE von Carrier, das ursprünglich für Hochsee-Container entwickelt wurde und im Jahr 2012 einem umfangreichen Seetauglichkeitstests unterzogen wurde.



David Appel, President Carrier Transicold, erklärt: "Zum weltweit ersten Mal wurde unser NaturaLINE-System auf einen Kastenauflieger montiert. Die enge Zusammenarbeit mit Sainsbury's, einem unserer wichtigsten Kunden in Europa, ist für Carrier eine ausgezeichnete Gelegenheit, um seine natürliche Marktführerschaft im Bereich Umwelttechnologien weiter auszubauen und zu testen, ob sich das Konzept auch im Straßentransport bewährt. Auch die Umwelt profitiert hiervon, da CO2 als natürliches Kühlmittel nicht ozonschädigend ist und das Treibhauspotenzial bei einem Wert von Eins liegt."



Sainsbury's hat kürzlich auch die Dualkraftstoff-Flotte auf 51 Fahrzeuge ausgebaut, was zu einer Kohlendioxid-Einsparung von 25 Prozent (über 2.090 Tonnen CO2) geführt hat. Die umweltfreundliche Flotte ist nun eine der größten im Vereinigten Königreich und wird mit einer Kombination aus Diesel und Biomethan betrieben, das bei der Verrottung organischer Bestandteile auf Mülldeponien entsteht. Jedes Dualkraftstoff-Fahrzeug spart jährlich rund 41 Tonnen an in die Atmosphäre freigesetztem CO2.



Im Rahmen seines 20x20 Nachhaltigkeitsplans strebt Sainsbury's bis 2020 eine Einsparung der CO2-Emissionen auf dem Transportweg zwischen Lagern und Märkten von 35 Prozent gegenüber 2005 an, und eine absolute Reduktion von 50 Prozent bis 2030 - und das trotz des stetigen Wachstums des Unternehmens.



Hinweise für Redakteure:



Weitere Erfolge:



Sainsbury's hat bereits die energiebezogenen Kohlendioxid-Emissionen um insgesamt 6 Prozent reduziert und dabei 26 Prozent CO2 eingespart.



Sainsbury´s war 2008 der erste Supermarkt, der für die tägliche Anlieferung von Lebensmitteln mit Biomethan betriebene LKW nutzte. Ein Jahr später testete das Unternehmen mit Erfolg fünf Dualkraftstoff-Fahrzeuge zur Erreichung seiner Umweltziele.



Die Logistikflotte von Sainsbury's legt mittlerweile 8 Millionen Kilometer weniger zurück als noch vor drei Jahren - und das trotz des Wachstums des Unternehmens (Reduktion um circa 5 Prozent)



Der betriebliche Wasserverbrauch wurde über alle Standorte hinweg um anteilsmäßig 50 Prozent gesenkt, was pro Jahr einer Wassermenge von 393 Schwimmbädern mit Olympiamaßen entspricht. Im Bereich Logistik wurde eine Vielzahl von Maßnahmen zur Wassereinsparung eingeführt, darunter die Nutzung von Regenwasser sowie die Umrüstung auf Druckknopfwasserhähne und wasserlose Urinale.





20x20 Nachhaltigkeitsplan von Sainsbury´s

Dieser branchenführende Plan ist der Eckpfeiler der Unternehmensstrategie von Sainsbury's und beinhaltet 20 Umwelt- und Sozialziele, die bis 2020 erreicht werden sollen. Mit dem Plan soll sichergestellt werden, dass Sainsbury`s in Sachen Nachhaltigkeit bis 2020 und darüber hinaus an der Spitze bleibt. Weitere Informationen erhalten Sie hier.



Über Carrier Transicold

Carrier Transicold trägt zur optimierten Temperatursteuerung beim Land- und Seetransport bei und liefert dafür die gesamte Palette an Technik und Dienstleistungen für den Kühltransport und die Kühlkettenüberwachung. Seit über 40 Jahren ist Carrier Transicold Branchenführer und bietet Kunden in aller Welt fortschrittlichste, energieeffiziente und ökologisch nachhaltige Kühlcontainer-systeme und Generatoraggregate sowie Lastkraftwagen mit Direkt- und Dieselantrieb und Kühlwagensysteme.



Carrier Transicold ist Teil von UTC Climate, Controls & Security, einem Unternehmensbereich der United Technologies Corporation, dem weltweit führenden Anbieter von Luftfahrt- und Gebäudetechnikindustrie. Weitere Informationen erhalten Sie hier.





Über NaturaLINE

Im Jahr 2011 und damit ein Jahr nach Bekanntgabe der Entwicklung der Technologie, stellte Carrier Transicold sein NaturaLINE-System vor, das weltweit erste Kühlcontainersystem mit natürlichem Kühlmittel. Das System ist eine der bedeutensten Entwicklungen der letzten Jahre und vereint eine Vielzahl von sich ergänzenden Innovationen, die die Nutzung von natürlichen Kühlmitteln in einer Bauweise ermöglicht, die branchenführende Effizienz garantiert.



2011 erhielt NaturaLINE den renommierten New Product Innovation Award bei den begehrten International Freighting Weekly Awards und 2012 den Innovation Technology of the Year Award bei den Containerisation International Awards.



Für den Testlauf mit Sainsbury's, dem weltweit einzigen Versuch dieser Art, wurde eine modifizierte Version des NaturalLINE-Aggregats auf einen 10,8 Meter langen Auflieger von Gray& Adams montiert, mit dem vom Lagerstandort Elstree von Sainsbury's aus Märkte im Großraum London beliefert werden.



Das natürliche Kühlmittel CO2, auch R-744 genannt, ist nicht ozonschädigend. Mit einem Treibhauspotenzial (GWP) von Eins erzielt es einen weitaus besseren Wert als die herkömmlichen Kühlmittel R-134a und R-404A, deren GWP bei 1.300 und 3.260 liegt. Das GWP von CO2 ist geringer als das anderer natürlicher Kühlmittel, wie beispielsweise Propan und Ammoniak, weshalb der Einsatz von CO2 selbst im Falle einer Leckage kein Umweltrisiko darstellt.










Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Faye McBride (Tel.: +44 (0)20 8647 4467), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 940 Wörter, 7776 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema