info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
reisewitz |

Firma reisewitz erschließt Einsparungspotentiale in der Entsorgungslogistik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


GPS-Ortung, Aufzeichnung von Schalt-, Beschleunigungs- und Bremsverhalten, mobile Endgeräte und Echtzeitnavigation – längst keine Fremdworte mehr am Logistikmarkt und oftmals bereits feste Bestandteile vieler Fahrzeugflotten. Die Ziele sind dabei stets dieselben: das Fahrverhalten transparenter zu machen und Kosten einzusparen. Dass bei einer ganzheitlichen Betrachtung des Dispositionsprozesses aber noch weit größere Einsparungspotentiale existieren, beweist die Firma reisewitz mit ihrer Dispositionssoftware AuReS.

Auch in der Entsorgungslogistik haben besagte Technologien bereits Einzug erhalten. Gerade im Bereich des Container- und Muldendienstes, bieten solche Lösungen zwar einen guten Überblick über den aktuellen Standort der Fahrzeuge und ermöglichen einen reibungslosen Austausch zwischen Zentrale und Fahrer – ein Großteil des Einsparungspotentials bleibt dabei jedoch sprichwörtlich auf der Strecke. Um das gesamte Potential zu erschließen, muss der Prozess der Auftragsdisposition ganzheitlich betrachtet werden – beginnend im Bereich der Arbeitsvorbereitung und Tourenplanung.
Dieses Einsparungspotential hat die Firma reisewitz erkannt und in enger Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Entsorgungsbranche ein Tool entwickelt, welches – ganz ohne den Einsatz kostenintensiver Hardwarekomponenten – Einsparungen im Bereich der Auftragsdisposition von mindestens 10%, bezogen auf die durchschnittlichen Wegstrecke pro Auftrag, generiert.
Die benutzerfreundliche Dispositionssoftware AuReS ist in der Lage, bereits im Vorfeld alle eingehenden Aufträge derart miteinander zu kombinieren, dass sich daraus größtmögliche Synergieeffekte und somit optimierte Touren ergeben. Das bedeutet, dass die Aufträge nicht mehr lediglich nacheinander abgearbeitet, sondern systematisch miteinander verknüpft werden, um gezielt zeit- und kostenintensive Leerkilometer zu vermeiden und die vorhandenen Ressourcen optimal einzusetzen. Von der massiven Entlastung der Disponenten einmal ganz abgesehen…
Die große Herausforderung liegt hierbei in der Berücksichtigung komplexer Restriktionen wie Lenk- und Ruhezeiten, externe Entladestellen, Anhängereinsätze, Anzahl der maximal zu transportierenden Mulden, Öffnungszeiten etc.
Dass reisewitz diese Anforderungen ohne Probleme meistert, zeigen kürzlich veröffentlichte Zahlen des Unternehmens, hinsichtlich einer durchgeführten Analyse bei einem der Top 5 Entsorgungsunternehmen im deutschsprachigen Raum. Dabei konnte der Entsorger auf Grund der effizienteren Auftragsdisposition, die durchschnittliche Wegstrecke pro Auftrag sowie die Einsatztage der Fahrzeuge wesentlich reduzieren. Zusätzlich zu den eingesparten Kilometern und Fahrzeugen, konnte die Anzahl der Aufträge pro Fahrzeugeinsatztag massiv gesteigert werden.
Zusätzliche Features wie GPS-Ortung, mobile Endgeräte oder elektronische Lieferscheine bzw. Fahrtenbücher, welche das Unternehmen bei Bedarf ebenfalls aus einer Hand anbietet, bilden dann lediglich das Tüpfelchen auf dem „i“...


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, reisewitz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2523 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: reisewitz


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema