info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EICT GmbH |

Zweiter europäischer SDN Workshop am 10./11.10.13 in Berlin - Jetzt Frühbucherrabatt sichern!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Software Defined Networks (SDN) bieten die Möglichkeit, die in Telekommunikationsnetzwerken entstehenden Innovationen zu fördern und zu vereinfachen. Durch die „Öffnung“ der Hardware von diversen Router- und Switchanbietern wird über die vorhandenen Programmierschnittstellen eine software-definierte Kontrolle des Netzbetriebs erlaubt. Hauptsächlich wird auf der Basis von Open Source die Vitalität des SDN-Ansatzes durch die Veröffentlichung verschiedener SDN-Tools und Entwicklungsumgebungen bestätigt.

In den letzten Jahren brachten viele Großunternehmen SDN-Technologien zum Einsatz, sodass man hier von einem SDN-Hype sprechen kann. Deshalbfindet nun nach dem ersten erfolgreichen Workshop die zweite Tagung am 10. und 11. Oktober 2013 im bcc Berlin Congress Center statt. Dabei treffen sich Experten aus den Bereichen Telekommunikation, Industrie, Hochschule und Forschung als auch Repräsentanten der Start-up Branche, um sich über die neuesten Forschungsergebnisse zu SDN auszutauschen.

Der zweitätige Workshop wird von EICT und der BISDN GmbH initiiert. EICT ist eine Public Private Partnership führender Unternehmen und Institutionen der Informations- und Kommunikationsbranche. BISDN hat sich auf die Entwicklung von Hard- und Software für software-definierte Netze spezialisiert.

Die europäischen Forschungsprojekte OFELIA und CHANGE bilden für den Workshop die inhaltliche Ausgangsbasis.

In Anbetracht der zahlreichen SDN-Forschungsbereiche hat sich das derzeitige Interesse besonders auf den Ausbau der Anwendungen fokussiert, zu denen auch „Northbound“ APIs und Software-Tools gehören. SDN soll dazu beitragen, den Netzwerkverkehr zentral zu steuern und auch ein einheitliches Control Plane zu schaffen. Auf der Ebene der Mobilfunknetze soll SDN der Weiterentwicklung des Data Planes dienen und den Mobilfunkbetreibern die Möglichkeit geben, die neuen Mehrwertdienste besser kontrollieren zu können. Auch WLAN- und WPAN-Netze profitieren von den SDN Konzepten, da die Nutzung der Ressourcen verbessert und die Programmierbarkeit erleichtert wird.

Dr. Hagen Woesner, Geschäftsführer der BISDN GmbH und Network Architect bei der EICT GmbH, wird den SDN Workshop erneut leiten. Unterstützt wird er vom Programmkomitee, das aus Saverio Niccolini (NEC Laboratories Europe), Stefano Salsano (Universität Tor Vergata) und Elio Salvadori(CREATE-NET) besteht. Am Workshop nehmen auch zahlreiche Repräsentanten von Ericsson, Telefonica, Deutsche Telekom, Telecom Italia und Swisscom teil.

Die Registrierung für den zweitätigen Workshop im Oktober 2013 läuft bereits. Frühbucher bezahlen bis 15. September lediglich 300,00€ (exkl. MwSt.) Teilnahmegebühr, anschließend 350,00€ (exkl. MwSt.).

Für die Veranstaltung registrieren Sie sich bitte über Amiando.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gern an event@eict.de.

Weiterführende Links:

Zweiter EWSDN: http://ewsdn.org/
OFELIA: http://www.fp7-ofelia.eu/
CHANGE: http://www.change-project.eu/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marita Kriesel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 367 Wörter, 3027 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema