info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Autoforum Augsburg |

Der neue Autoankauf in München, Augsburg und Umgebung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Das Autoforum Augsburg bietet mit seinem neuen Autoankauf nun eine praktische Möglichkeit sein Fahrzeug in München, Augsburg und Umgebung zu verkaufen.

Die Bewertung funktioniert hierbei recht einfach und innovativ.



Mit dem Autoankauf des Autoforum Augsburg wird der Fahrzeugverkauf zum Kinderspiel. Die Geschäftsführung ist über das neue kundenfreundliche System hoch erfreut. So ist es Kunden, die Ihr Fahrzeug verkaufen möchten, nun möglich ihr Fahrzeug auf eine einfache und schnelle Art bewerten zu lassen. So braucht ein potenzieller Verkäufer lediglich die Internetpräsenz unter www.dasautoforum.de aufzurufen und findet dort unter der Rubrik "Ankauf" ein "Ankaufsformular". Dieses kann komfortabel mit den Fahrzeug- und Kontaktdaten ausgefüllt werden.



Das Team des Autoforum Augsburg erhält daraufhin die Ankaufsanfrage zur weiteren Bearbeitung. Es wird im Folgenden ein Preis ermittelt und dem Kunden mitgeteilt. Dieser kann nun frei entscheiden, ob er sein Fahrzeug verkaufen möchte oder nicht. Dies ist im Gegensatz zu einigen anderen Anbietern ein klarer Vorteil, da durch das Ausfüllen des Formulars kein Verkaufszwang für einen bisher unbekannten Preis besteht. Wenn das Angebot dem Kunden zusagt kann dieser einfach per E-Mail antworten und sich über den weiteren Ablauf informieren.



Auch der "echte" Verkauf eines PKWs ist beim Autoforum Augsburg kundenfreundlich gestaltet. So kann das Fahrzeug z.B. direkt beim Kunden abgeholt werden und wird mit roten Nummern zum Autohaus überführt. Der Transport mit roten Nummern und der damit einhergehenden Versicherung über den Händler ist ein klarer Vorteil, denn bei einem Unfall mit den Kennzeichen des Kunden haftet auch dessen eigene Versicherung - mit den roten Kennzeichen ist dies kein Problem mehr.



Das Autoforum Augsburg ist ein Autohaus in der Nähe von Augsburg bei München und existiert bereits seit 1987. Das erfahrene Team steht seinen Kunden mit vortrefflicher Marktkenntnis beratend und stets freundlich zur Seite. Die Geschäftsleitung betont auch, dass beim Autoforum Augsburg größtmögliche Transparenz beim Autoankauf und -verkauf an erster Stelle steht.

"Wir möchten versuchen unseren Kunden den bestmöglichen Preis für Ihr Fahrzeug anzubieten", sagt Geschäftsführer Herr Böck.



Als Mitgliedsbetrieb im BVfK garantiert das Autohaus bei Augsburg größtmögliche Qualität und leistet mit seiner Mitgliedschaft beim Umweltpakt Bayern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit einen wichtigen Beitrag im Bereich des nachhaltigen Wirtschaftens. Darüber hinaus ist das Autohaus auch Mitglied im Händlerbund, der sich für eine Stärkung der Verbraucherrechte einsetzt und ist zugleich auch Ausbildungsbetrieb und Mitglied in der IHK Schwaben.



Der neue Autoankauf ist selbstverständlich nicht nur für bestimmte Marken wie BMW oder Mercedes, sondern für alle Marken gleich ob Diesel, Benziner oder Elektroauto möglich. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit sich nebst der Internetpräsenz auf www.dasautoforum.de auch telefonisch unter 08231 85 165 mit dem Autohaus in Verbindung zu setzen.



Sie finden das Ankaufsformular hier.



Weitere Informationen zum Autoankauf finden Sie hier.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Christof Balazs (Tel.: 0823185165), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 451 Wörter, 3666 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Autoforum Augsburg lesen:

Autoforum Augsburg | 05.09.2013

Mitgliedschaft im Händlerbund und Umweltpakt Bayern

Die Unternehmensleitung hat sich nun entschlossen einen weiteren Schritt in Richtung des konsequenten Verbraucherschutzes zu gehen. Der Wunsch ein Mitglied des Händlerbundes zu werden war in unternehmensinternen Kreisen bereits oft erwähnt worden...