info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Iron Mountain Digital |

CeBIT 2006: Backup mit Vollkasko

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Iron Mountain auf der CeBIT 2006, Halle 3, Stand C44: Neuer Service von Iron Mountain sichert Server-Daten online

Neu-Isenburg bei Frankfurt, 02.02.2006 –In der Storage-Welt zeichnet sich ein neuer Trend ab: Continuous Data Protection (kurz CDP). CDP steht für das kontinuierliche und automatisierte Sichern von Firmendaten im Hintergrund. Der Markt hierfür ist groß, da viele Firmen die Sicherung ihrer Daten garantieren wollen, ohne dafür Zeit und Personal investieren zu müssen. Iron Mountain Incorporated (NYSE:IRM), einer der größten Anbieter auf dem Backup-Markt, führt nun pünktlich zur CeBIT 2006 einen neuen Service ein, der Firmen diesen Sicherungsaufwand komplett abnimmt (Halle 3, Stand C44). Der neue Service nennt sich Server Electronic Vaulting und garantiert das ständige Backup von Daten auf verteilten Servern in Abteilungen und Niederlassungen von Unternehmen. Gerade verteilte Server werden oft sträflich vernachlässigt, da viele Firmen keinen zentralen Zugriff darauf haben, geschweige denn ein kontinuierliches Backup-Konzept.

Server Electronic Vaulting basiert auf der Technologie der amerikanischen Firma LiveVault, die im Dezember 2005 von Iron Mountain übernommen wurde. Iron Mountain hatte diesen Service im Rahmen einer Partnerschaft mit LiveVault in den USA und in UK bereits angeboten und weltweit über 2.000 Firmenkunden damit bedient. Mit der Übernahme von LiveVault avanciert Iron Mountain zum größten globalen Anbieter von Backup-Services für verteilte Daten auf PCs, Laptops und Servern. Der neue Service wird in Europa sowohl direkt als auch indirekt über Partner vertrieben. Iron Mountain präsentiert sich auf der CeBIT 2006 in Halle 3, Stand C44.

Kleine Server, große Daten
Wenn Firmen über verstreute Niederlassungen verfügen, verteilen sich die Firmendaten auf Windows-, File-und Print-Server. Häufig haben die Administratoren in der Hauptzentrale keine Kontrolle darüber, ob diese Daten regelmäßig gesichert werden. Mit Server Electronic Vaulting bietet Iron Mountain eine komplett gemanagte Dienstleistung an, die beim Kunden die fortlaufende automatische Datensicherung übernimmt. Die Sicherung der Daten erfolgt live, sodass Unternehmen jederzeit die Möglichkeit haben, den Zustand der Daten zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit wiederherzustellen. Wenn alle Schutzmaßnahmen versagen, ein Unternehmen einen Virus nicht abwehren kann oder ein unvorhergesehener Hardwarefehler eintritt, sind die Daten dennoch komplett geschützt.

Hartmut Wagner, Europachef von Iron Mountain Digital: „Continuous Data Protection heißt, dass die Daten ständig aufs Neue gesichert werden, um immer ein aktuelles Abbild der Daten vorzuhalten. Mit unserem Service können Firmen die Verantwortung für die Sicherung ihrer Daten somit komplett in unsere Hände geben. Unser Service bietet zudem äußerst kurze Wiederherstellungszeiten, was im Ernstfall von unschätzbarem Wert ist.“

Continuous Data Protection von Iron Mountain
In Europa wurde für den Electronic Vaulting Service ein Iron Mountain Data Center eingerichtet, wo die Firmendaten sicher hinterlegt werden. Die Übertragung der Serverdaten erfolgt automatisiert im Hintergrund und läuft via Internet. Der Server Electronic Vaulting Service von Iron Mountain arbeitet über den gesamten Lebenszyklus der Daten hinweg mit der 256-Bit AES-Verschlüsselung (Advanced Encryption Standard) – von der Übertragung bis hin zur sicheren Speicherung im Rechenzentrum von Iron Mountain. Bei Bedarf können die kritischen Datenbestände über eine Browser-ähnliche Benutzeroberfläche umgehend wiederhergestellt werden.

Mit einer speziellen On-site Appliance bietet Iron Mountain Firmen zusätzlich die Option, vor Ort ein Daten-Caching vorzunehmen, um große Datenmengen zügiger wiederherzustellen zu können. Durch Schaffung von ‚Recovery Points’ wird Firmen die Möglichkeit gegeben, ihren Betrieb ohne Verlust kritischer Daten rasch wieder aufzunehmen.

Datensicherung stiefmütterlich gehandhabt
Brian Babineau, der als Analyst bei der Enterprise Strategy Group tätig ist, erklärt: „Unsere Erhebungen haben ergeben, dass es bei der Hälfte aller Unternehmen an adäquaten Backup-Systemen zur Vermeidung von Datenverlusten fehlt. Angesichts der dadurch möglichen Schäden durch einen Störfall oder Datenverlust, müssen Unternehmen sicherstellen, dass sie über die nötigen Ressourcen und Tools verfügen, um ihre Daten im Ernstfall so schnell wie möglich wiederherzustellen. Auch das Verschlüsseln der gesicherten Daten kann nicht mehr als optionale Sicherheitsmaßnahme betrachtet werden, sondern ist inzwischen unerlässlich für die Implementierung eines adäquaten Backup-Programms.“

Der Server Electronic Vaulting Service von Iron Mountain unterstützt Server unter Microsoft Windows NT, Microsoft Windows 2000, 2003, Linux und Solaris.

Iron Mountain auf der CeBIT 2006: Halle 3, Stand C44

Über Iron Mountain / Iron Mountain Digital
Iron Mountain Incorporated (NYSE:IRM; ISIN:US4628461067), Boston/Massachusetts, ist ein globaler Anbieter von Records Management und Data Protection. Iron Mountain bietet Services und Lösungen rund um die Aufbewahrung, Sicherung und Verwaltung von Firmenunterlagen, Datenträgern und digitalen Geschäftsdaten. Die Business-Vorteile für die Kunden sind: Kosteneinsparungen beim Daten-Management, Schutz des geistigen Eigentums sowie Risiko-Management in Bezug auf rechtliche Anforderungen und Business Continuity. Im Zuge der Übernahme des PC Backup-Spezialisten Connected im November 2004 hatte Iron Mountain den Geschäftsbereich Digital gegründet. Iron Mountain Digital bietet Services und Lösungen rund um die Archivierung, Sicherung und Wiederherstellung von digitalen Firmendaten. 1951 gegründet ist Iron Mountain international aufgestellt und innerhalb Europas allein in 15 Ländern aktiv. Iron Mountain zählt mittlerweile über 275.000 Kunden-Accounts, die seine Services in den USA, Kanada, Lateinamerika, Europa sowie der Asiatisch-Pazifischen Region in Anspruch nehmen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 15.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2005 einen Umsatz von 2 Milliarden Dollar.
www.ironmountaindigital.de

Pressekontakt D-A-CH:
SCHWARTZ Public Relations
Isabel Radwan
Adelgundenstr. 10
D-80538 München
Tel.: +49-89-211871-34
Email: ir@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

Iron Mountain Digital
Angelika Greil, Manager Marketing Europe
Email: mkt-digital-europe@ironmountain.com


Web: http://www.ironmountaindigital.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Burger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 803 Wörter, 6440 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Iron Mountain Digital lesen:

Iron Mountain Digital | 08.11.2010

Iron Mountain ist "Leader" im Gartner Magic Quadrant

Neu-Isenburg bei Frankfurt, 08. November 2010 - Das Analystenhaus Gartner hat Iron Mountain (NYSE: IRM), weltweiter Anbieter von Services für das Informationsmanagement, mit seiner lokalen Content-Archivierungslösung NearPoint als "Leader" im "Magi...
Iron Mountain Digital | 27.05.2010

Neuer Channel Manager bei Iron Mountain Digital

Neu-Isenburg bei Frankfurt, 27. Mai 2010 - Ingo Schäfer (36) ist der neue Channel Manager von Iron Mountain Digital, der Technologie-Unit von Iron Mountain Incorporated (NYSE: IRM), globaler Anbieter von Information Management Services. In dieser Po...
Iron Mountain Digital | 21.04.2010

Iron Mountain erweitert CloudRecovery-Lösung für Microsoft DPM 2010

Neu-Isenburg bei Frankfurt, 21. April 2010 - Iron Mountain Incorporated (NYSE: IRM), globaler Anbieter von Information Management Services, hat eine neue Version seiner CloudRecovery-Lösung für den Microsoft System Center Data Protection Manager (D...