info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MathWorks GmbH - Standort Aachen |

Baden-Württemberg schließt Landeslizenz mit MathWorks für akademischen Bereich ab

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Dozenten und Studierende an allen Universitäten und der Dualen Hochschule des Landes Baden-Württemberg können jetzt MATLAB und Simulink in der universitären Ausbildung und Forschung verwenden


Das Land Baden-Württemberg stattet rund 175.000 Studierende der landeseigenen Universitäten und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) mit MATLAB und Simulink von MathWorks aus. Mit der neuen Total Academic Headcount (TAH) Lizenz stehet den Studierenden...

Aachen/ München, 25.09.2013 - Das Land Baden-Württemberg stattet rund 175.000 Studierende der landeseigenen Universitäten und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) mit MATLAB und Simulink von MathWorks aus. Mit der neuen Total Academic Headcount (TAH) Lizenz stehet den Studierenden sowie allen Mitarbeitern in Forschung und Lehre nun ca. 80 MATLAB- und Simulink-Produkte zur Analyse, Modellierung und Simulation auf allen Campus-, Mitarbeiter- und Studenten-Rechnern zur Verfügung. Ziel ist es, das interdisziplinäre Arbeiten an den Universitäten weiter zu fördern und noch mehr Praxisrelevanz in den Lehr- und Forschungsalltag zu bringen.

Das TAH-Programm wurde von MathWorks ins Leben gerufen, um Universitäten in Forschung und Lehre zu unterstützen, indem

- Standard-Werkzeuge, die auch in der Industrie eingesetzt werden, einfach für Mitarbeiter und Studierende verfügbar sind,

- Software-Tools an Hochschulen zum Einsatz kommen, die deutlich schneller zu besseren Forschungsergebnissen führen,

- das interdisziplinäre Arbeiten durch eine gemeinsame Softwareplattform erleichtert wird,

- Studierende optimal auf ihre zukünftigen Karrieren in der Industrie vorbereitet werden.

Darüber hinaus wird Rechenzentren die Administration der Software durch flexible Installationsvarianten und eine einheitliche Produktkonfiguration erleichtert.

Studierende an allen Universitäten im Land Baden-Württemberg und der DHBW können nun eine einheitliche Softwarelösung für mathematische Berechnungen und Model-Based Design in Elektrotechnik, Maschinenbau, Bioinformatik, Chemie oder im Finanzwesen nutzen. So erlernen sie den Umgang mit Tools, die in der Industrie bereits weit verbreitet sind, und können ihr neues Wissen für ihre berufliche Karriere gewinnbringend einsetzen.

Wirtschaftsnahes Lernen

"Projektbasiertes Lernen wird an unseren Hochschulen groß geschrieben", so Prof. Dr.-Ing. Frank Allgöwer, Institut für Systemtheorie und Regelungstechnik, Universität Stuttgart. "MATLAB findet sich heute auf fast jedem Ingenieursschreibtisch. Die Dozenten können ihren Studierenden damit Aufgaben stellen, die sie mit denselben Software-Tools lösen, die auch im Industriealltag zum Einsatz kommen. Die Studierende qualifizieren sich damit für eine Berufslaufbahn in unterschiedlichsten Arbeitsfeldern."

Die TAH-Lizenz erleichtert fächerübergreifende Forschungsprojekte an Universitäten. So können beispielsweise Informatiker und Ingenieure problemlos Daten und Algorithmen austauschen, und Ingenieure wiederum barrierefrei mit Biosystemtechnikern oder Medizinern zusammenarbeiten.

"Mit der nun abgeschlossenen TAH Landeslizenz und der in Baden-Württemberg zur Verfügung stehenden Hochleistungsrechner-Infrastruktur haben wir Studierenden und Wissenschaftlern ausgezeichnete Bedingungen für Lehre und Forschung im Land geschaffen.", so Prof. Dr. Hannes Hartenstein, Geschäftsführender Direktor am Steinbuch Centre for Computing des Karlsruher Instituts für Technologie.

MathWorks Academia

MathWorks bietet den Dozenten zusätzlich umfangreiche Unterstützung für die Lehre und stellt kostenfrei Lehrmaterialien zur Verfügung, darunter Tutorials, Lernpakete, Videos und praxisnahe Beispiele für den Einsatz von MATLAB und Simulink. Weiterführendes Begleitmaterial für Workshops und Vorlesungen findet sich auf MathWorks Academia.

"MATLAB und Simulink werden in Bildungseinrichtungen rund um den Globus als zentrale Tools für Berechnungen, Simulation und zur Systementwicklung eingesetzt. Über 5.000 Universitäten arbeiten mit MATLAB und Simulink und gestalten das Lernen, den Unterricht und die Forschung in Wissenschaft und Technik dadurch schneller und effizienter", erklärt Ronald van de Pol, EMEA Educational Manager, MathWorks.

Weitere Informationen stehen unter http://www.mathworks.de/academia/ zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 454 Wörter, 4041 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MathWorks GmbH - Standort Aachen lesen:

MathWorks GmbH - Standort Aachen | 07.03.2014

Neues Release 2014a der MATLAB- und Simulink-Produktfamilien von MathWorks

Aachen/München, 07.03.2014 - MathWorks stellt das Release 2014a (R2014a) seiner MATLAB- und Simulink-Produktfamilien vor. R2014a beinhaltet neue Versionen von MATLAB und Simulink, das neue Produkt LTE System Toolbox sowie Updates für 80 weitere Pr...
MathWorks GmbH - Standort Aachen | 22.01.2014

Nobel-Stiftung nutzt MATLAB für die Risikoanalyse ihres Portfolios zur langfristigen Sicherstellung der Preisgeldverleihungen

Aachen/München, 22.01.2014 - Die Nobel-Stiftung hat MATLAB eingeführt, um das Bilanzstrukturmanagement für ihr Portfolio im Wert von 500 Mio. US-Dollar (3,3 Mrd. Kronen) zu unterstützen, damit Preisträger auch langfristig mit einem entsprechende...
MathWorks GmbH - Standort Aachen | 19.12.2013

MathWorks auf der embedded world 2014, Halle 4, Stand 110

Aachen, 19.12.2013 - MathWorks wird auch 2014 wieder auf der embedded world in Nürnberg ausstellen - in Halle 4, Stand 110. Der führende Softwareanbieter für mathematische Berechnungen und Model-Based Design zeigt auf der Messe vom 25. bis 27. Feb...