info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
audioway |

Angel Burjansky: Ein Mädchen wird erwachsen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit der ersten Single-Veröffentlichung erfüllt sich die Sängerin ihren Traum

(audioway) Angel Burjansky ist zurück. Das junge Mädchen, das vor zwei Jahren als anmutige 16-jährige die DSDS-Jury und die halbe TV-Nation mit ihren Kullertränen rührte, veröffentlicht nun ihren ersten Song.

Gerade feierte sie ihren 18. Geburtstag und dieser besondere Ehrentag gab ihr den Startschuss für ihr musikalisches Projekt. Den Eifer und den Wunsch, mit ihrer hübschen Stimme eine Gesangskarriere einzuschlagen, verspürte sie seit vielen Jahren. So verkündete sie es auch einst in der populären TV-Show “Deutschland sucht den Superstar“ vor Dieter Bohlen, Natalie Horler und Bruce Darnell, die in der 9. Staffel die Jury stellten. Acht Jahre hatte Angel auf diesen Augenblick gehofft, acht lange Jahre jede, bis dahin ausgestrahlte Staffel, verfolgt und darauf gewartet, die für diesen Castingwettbewerb geforderte Altersmindestgrenze von “16“ zu erreichen. Und nun stand sie vor den Juroren, präsentierte stolz ihren musikalischen Beitrag – aber das Expertengremium empfand sie als zu jung. Und dann flossen die Tränen ... doch Angel hatte Dieter Bohlen auf ihrer Seite. Dass das keine gnädige Entscheidung des Poptitans war, bewies Angel in den kommenden Wochen: Sie steigerte sich innerhalb des Wettbewerbs, bekam viel Lob und erreichte sogar die Top-16-Live-Show von “DSDS“ – und das mit einer Konkurrenz von rund 35.000 Teilnehmern.

Mit diesem Resultat konnte Angel nun selbstbewusst nach vorne schauen. Aber Angel wollte ihre Gesangskarriere nicht mit dem Bonus des “süßen Mädchens“ starten und deshalb nahm sie sich die Zeit, zu reifen. Vor allem wollte sie den richtigen Weg gehen. Der Zufall führte sie mit Daniel Börnert von “d7bmusic“ zusammen. Er nahm sie unter seine Fittiche, wurde ihr Manager und suchte einfühlsam das passende Team. Seine Wahl fiel auf “audioway MUSIC & MEDIA“, und somit auf Roland Rube und Ariane Kranz. Die beiden geben fortan mit ihrem Musiklabel der Sängerin Angel ein Zuhause. Und als Komponistin und Musikproduzentin spendierte Ariane Kranz dem audioway-Neuzugang auch prompt den passenden, erfolgversprechenden Song: “I’ll Keep Holding On (In My Dreams)”.

Angel und ihr Team sind glücklich über das gelungene Werk und die übereinstimmende Richtung.

Und egal, was die Zukunft für Angel Burjansky auch bringen mag: In ihren Träumen wird sie stets an ihrer Zuversicht und ihrem Glauben festhalten – I’ll Keep Holding On (In My Dreams).

(Text & Quelle: audioway MUSIC & MEDIA, www.audioway.de)

Roland Rube
audioway
MUSIC & MEDIA
Postfach 620452
10794 Berlin
Germany
+49 (0)30 80205848
www.audioway.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Roland Rube, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 376 Wörter, 2622 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: audioway


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von audioway lesen:

audioway | 07.06.2013

Andreas Nagel – Es tut mir gar nicht weh

(audioway) Andreas Nagel ist seit fast genau drei Jahren ein fester und geschätzter Künstler-Bestandteil der Produktionsschmiede Daxhill aus München. Im Juni 2010 publizierte das fleißige Autoren- und Produzententeam, das bereits für viele namha...
audioway | 30.04.2013

FERNANDO EXPRESS sind seit Jahrzehnten ein Dauerbrenner in Neustädtlein

(audioway) FERNANDO EXPRESS sind als Entertainer und Band seit Jahrzehnten aktiv und nicht mehr aus der Schlagerbranche wegzudenken. Sie haben mittlerweile mehr als 20 CD-Alben veröffentlicht, belegten bisher mit ihren zahlreich erschienenen Singles...
audioway | 24.04.2013

Christian Engel – Zu schön, um wahr sein

(audioway) Längere Zeit war es ruhig um ihn: den Schlagersänger Christian Engel. Jetzt veröffentlicht das Daxhill-Team eine neue Single mit dem baden-württembergischen Künstler. “Zu schön, um wahr zu sein“ heißt das Musikwerk und ist die fü...