info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Einkäufer-Verlag |

Neue Onlineauskunft für Vormaterial-Preisentwicklungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Einkaufsverhandlungen mit dem EinkäuferKompass vorbereiten

Oerlinghausen - 30.09.2013 - Der Einkäufer-Verlag stellt das neue webbasierte Tool "EinkäuferKOMPASS" vor. Dieses Onlineportal zeigt immer die aktuelle Preisveränderung der letzten 12 Monate für 42 Vormaterialgruppen, Großhandelsbereiche und Gemeinkosten. Die Onlineauskunft für Preisentwicklungen auf der Lieferantenseite dient damit ganz besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen als Navigationshilfe in Preisverhandlungen.



Der EinkäuferKOMPASS zeigt die Preisentwicklung in den letzten 12 Monaten für jede der 42 Vormaterialgruppen an - sowohl grafisch als auch prozentual. Zusätzlich ist für jede Materialgruppe ein Liniendiagramm über eine Schaltfläche aufrufbar. Das Diagramm kann über den Browser auf Papier oder als PDF gedruckt werden.



Jens Holtmann, Einkaufsspezialist und Geschäftsführer des Einkäuferverlages, erklärt: "Wer keine Nachfragemacht gegenüber Lieferanten besitzt, braucht Zahlen und Fakten, um in Preisverhandlungen zu punkten. Wenn ein Zulieferer höhere Preise wegen gestiegener Beschaffungskosten verlangt, dann ist Vertrauen gut - Kontrolle aber besser.

Das ist die übliche kaufmännische Sorgfalt und die darf eine Geschäftsleitung vom Einkauf erwarten. Es muss auch keine Einkaufsabteilung mehr in Preisverhandlungen mit leeren Händen dastehen."



Der EinkäuferKOMPASS ist bereits das vierte Tool nach dem PersonalkostenAnalyzer, dem PriceProtector und dem MaterialkostenAnalyzer.

www.einkaeuferverlag.de/onlineauskunft-preisentwicklung/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jens Holtmann (Tel.: 05202-158131), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 209 Wörter, 2072 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema