info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Altair Engineering |

Altair stellt HyperWorks Virtual Wind Tunnel zur schnelleren und genaueren Simulation externer Aerodynamik vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


HyperWorks Virtual Wind Tunnel ist eine moderne und hochwertige vertikale Anwendung zur Verbesserung von Windkanalsimulationen für die Automobilindustrie

Troy, Mich., 7. Oktober 2013 - Altair stellt HyperWorks Virtual Wind TunnelTM, eine moderne und hochwertige vertikale Anwendung zur Verbesserung von Windkanalsimulationen für die Automobilindustrie, vor. Die Ankündigung wurde während der jährlich stattfindenden amerikanischen Altair Technology Conference, in Garden Grove, California, herausgegeben.



HyperWorks Virtual Wind Tunnel verwendet verschiedene, hochmoderne Technologien von Altair - von fortschrittlicher Vernetzung bis hin zu hochauflösenden Computational Fluid Dynamics (CFD) Simulationen. Das Softwarewerkzeug wurde mit einem intuitiven und stark automatisierten Benutzerinterface ausgestattet und ermöglicht einen effizienten Arbeitsablauf. HyperWorks Virtual Wind Tunnel bietet einen neuen Level an Genauigkeit und Geschwindigkeit bei der Vorhersage der externen Aerodynamikeigenschaften eines Fahrzeuges.



Die Simulation externer Aerodynamik spielt in der modernen Fahrzeugentwicklung eine wichtige Rolle. Durch die aerodynamischen Kräfte werden der Treibstoffverbraucht eines Fahrzeuges, die Stabilität, die Motorkühlung, die Innenraumgeräusche und die Scheibenwischereigenschaften beeinflusst. Windkanalsimulationen unter Verwendung von Computational Fluid Dynamics (CFD) ermöglichen es den Ingenieuren, diese aerodynamischen Kräfte zu untersuchen und dadurch die Anzahl der während einer Fahrzeugentwicklung erforderlichen physikalischen Windkanalversuche zu reduzieren.



"Benchmark Tests zum HyperWorks Virtual Wind Tunnel verdeutlichen, dass Altairs Technologie mit aktuellen Windkanalergebnissen hervorragend korreliert", sagte Dr. Farzin Shakib, Vice President of CFD Technology bei Altair. "Wir gehen davon aus, dass die Einfachheit, die Flexibilität, die Genauigkeit und die Geschwindigkeit von HyperWorks Virtual Wind Tunnel dazu beitragen werden, dass die Lösung nicht nur in der Automobilindustrie geschätzt wird, sondern auch in anderen Bereichen, wo externe Aerodynamiksimulationen eine entscheidende Rolle spielen, wie beispielsweise in der Architektur, im Bauwesen oder in der Windturbinenentwicklung."



Kern der Lösung bildet AcuSolve®, Altairs branchenführender CFD-Solver, der sich durch seine Geschwindigkeit, Skalierbarkeit, Robustheit und Genauigkeit auszeichnet. AcuSolves moderne Technologie zur Modellierung von Turbulenzen ermöglicht es HyperWorks Virtual Wind Tunnel, das Strömungsfeld und den Strömungsabriss unter Verwendung von stationären und transienten Simulationen schneller und mit höherer Genauigkeit vorherzusagen. Die führende Lösung von Fluid-Struktur-Interaktion von AcuSolve bietet durch die Berücksichtigung der Strukturflexibilität realistischere und umfassendere virtuelle Windkanalsimulationen für die Automobilindustrie.



"Wir bevorzugen AcuSolve zur Berechnung externer Aerodynamik. AcuSolve macht es uns deutlich einfacher, bei der Simulation externer Aerodynamik präzise Ergebnisse für Luftwiderstandsmessungen zu erhalten", sagte Geneviève Dutil, Präsident des Engineering- und Dienstleistungsunternehmens Lx Sim.



Ein weiterer Vorteil von HyperWorks Virtual Wind Tunnel liegt in seinen modernen Vernetzungsmöglichkeiten. Aufbauend auf einer leistungsstarken Vernetzungstechnologie bietet HyperWorks Virtual Wind Tunnel einen schnellen, vollständig automatisierten, unstrukturierten Vernetzer mit Grenzflächenmodellierung. Eine Volumenvernetzung für eine externe aerodynamische Analyse von Fahrzeugen - inklusive Fahrwerk, Unterbodenbereich und Grenzschichten - kann in weniger als zwei Stunden fertiggestellt werden. Der CFD-Solver, als Kern von HyperWorks Virtual Wind Tunnel, ist äußerst tolerant gegenüber der Elementqualität und kann mit stark verzerrten Elementen, die in komplexen Geometrien unvermeidlich sind, umgehen. Die Flexibilität des Solvers beseitigt den zeitintensiven Arbeitsschritt der Netzoptimierung, die oftmals bei anderen Lösungen erforderlich ist, und reduziert die Vernetzungszeit deutlich.



HyperWorks Virtual Wind Tunnel bietet eine benutzerfreundliche, intuitive Umgebung und einen stark automatisierten Setup Prozess. Die Simulationen können direkt aus der HyperWorks Virtual Wind Tunnel Umgebung an Hochleistungscomputersysteme abgeschickt werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Mirko Bromberger (Tel.: +49 7031 62080), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 494 Wörter, 4341 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Altair Engineering


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Altair Engineering lesen:

Altair Engineering | 02.11.2016

Die 9. europäische Altair Technology Conference findet im Juni 2017 in Deutschland statt

TROY, Mich. 2. November 2016 - Altair richtet seine 9. europäische Altair Technology Conference vom 26. - 28. Juni 2017 im Congressforum Frankenthal in der Rhein/Neckar Region aus. Die dreitägige Veranstaltung umfasst das gesamte Altair Angebot, vo...
Altair Engineering | 13.04.2016

Produktentwickler erfahren auf der CONVERGE 2016 alles über die Verbindung von Design und Technlologie

Troy, Mich., 13. April 2016 - Industriedesigner, Konstrukteure, Architekten und alle, die im Bereich innovative Produktentwicklung tätig sind, stehen im Mittelpunkt der CONVERGE 2016, eine neue weltweite Konferenzreihe von solidThinking. CONVERGE 20...
Altair Engineering | 22.03.2016

Erleben Sie auf der HMI neue Entwicklungsmethoden für die Additive Fertigung und Altairs HyperWorks 14.0

Troy, Michigan, 22. März 2016 - Altair präsentiert auf der diesjährigen HANNOVER MESSE, vom 25. - 29. April 2016, HyperWorks® 14.0, die Konzeptdesign- und Optimierungswerkzeuge solidThinking Evolve® und Inspire® 2016 sowie neue Designprozesse f...