info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom |

Mutterschaft in der Ukraine

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


«Bei der Erziehung von den Kindern versteht man die Erziehung von der zukünftigen Geschichte des Landes, beziehungsweise Weltgeschichte»
A.S.Makarenko


XXI Jahrhundert ist die Zeit wenn die Welt bietet viele Möglichkeiten und absoluten Komfort für die menschliche Existenz und Entwicklung. Und es wäre alles schön, wenn nur die Leute nicht über die Hauptbestimmung auf dem Planet Erde, und zwar die Kindergeburt und Fortpflanzung der Menschheit vergessen würden. Die Ukraine ist dazu ein negativer Beweis. Nur vor 20 Jahre, war die Bildung der Familie und Kindergeburt die Hauptpriorität, Leute heirateten und den Erbe in relativ früh Alter kriegten, anbei wenn man zwischen der Karriere und der Bildung der Keimzelle der Gesellschaft entscheiden musste, wurde locker die Letzte ausgewählt. Heutzutage, ist der Karriereaufstieg und Geldakkumulation auf erstem Platz. In den letzten Jahren, fällt die Kinderzahl in der Ukraine ab, und wird weiter abgefallen. Als Beweis dient die traurige Statistik – Kinderanzahl vor 14 Jahre in 2012 wurde fast auf 66% abgefallen in Vergleich zum Jahr 2006.
Dabei, überleben 16 von 1000 geborenen Kindern das fünfte Lebensjahr gemäß der Beobachtung vom Kinderhilfswerk der vereinten Nationen (UNICEF) nicht.
Vergleichen wir, zum Beispiel, Bevölkerung der Ukraine und Usbekistan (Tabelle 1). Hier kann man deutlicher Unterschied und Zurückbleiben bei der Anzahl von neugeborenen Kindern in der Ukraine sehen, und die Landsführerschaft bei der Seniorenanzahl merken.
Usbekistan
0-14- jährige: 25.8% (Männer: 3,757,958; Frauen: 3,577,644)
15-64-jährige: 69.5% (Männer: 9,805,718; Frauen: 9,924,871)
65-jährige und älter: 4.7% (Männer: 567,148; Frauen: 760,841)
Ukraine
0-14-jährige: 13.8% (Männer: 3,179,234; Frauen: 3,005,603)
15-64-jährige: 70.7% (Männer: 15,163,660; Frauen: 16,561,961)
65-jährige und älter: 15.5% (Männer: 2,275,828; Frauen: 4,667,779)
Lebensniveau und Gesundheit der Nation ermöglichen den natürlichen Bevölkerungszuwachs nicht. Heutzutage entweder schieben die Leute diesen Prozess auf oder verstecken sich hinter die Wörter, von der Art „also komme ich auf die Beine, verdiene Geld, lebe für mich selbst“ usw. Infolge, können die Kinder in der Ukraine Gold wert werden sein. Heutzutage kommt häufig Dilemma auf. Die Frau hat erreicht alles was sie wollte, sie hat für sich gelebt usw. und sie ist endlich bereit eine Familie zu gründen und ein Kind zu gebären, aber dann entsteht eine Problem – das Reproduktionsalter ist schon abgelaufen. Nach 35 Jahren beginnt das Absterben der Frauenfortpflanzungsfähigkeit. Vor allem hat es mit den hormonalen Veränderungen zu tun, sie führen zur Senkung der natürlichen Fortpflanzungsfähigkeit, Menstrualzyklusstörungen und Störungen bei dem Ovulationsprozess. Wir stoßen uns regelmäßig auf negative Umweltfaktoren, die den Organismus, darunter Oozyten (primäre Geschlechtszelle), negativ beeinflussen. Deswegen, steigt die Wahrscheinlichkeit von der Empfängnis des Kindes mit den genetischen Abweichungen bei den Frauen mit 35-40 Jahren. Nach 40 Jahren kommt die Menopause bei den Frauen und die Oozyten hören auf zu reifen. In diesem Alter kann die Frau nicht mehr selbst schwanger werden. Aber die Medizin und Wissenschaft entwickeln sich, und für jedes Problem gibt es eine Lösung. Das betrifft auch die Reproduktionsmedizin. Heutzutage erwerbt die Reproduktionshilfsmittel die Popularität und ist reichlich gebraucht.

Nur in dem letzten Jahrzehnt ist die Zahl von späten Schwangerschaften bis zu 50% gestiegen. Heutzutage wird der Alter von 40 praktisch nicht als spät gemeint um erstgeborene zu gebären. Die Zahl der Frauen, die erst nach 35 ihres ersten Kind bekommen, ist dreimal gestiegen verglichen mit der Situation vor 20 Jahren. Statistische Darstellung zeigt, dass rund 4% von Frauen nach 40 selbst gebären und mehr als 70% - mit der Hilfe vom Eizellspende. In der Liste der Lizenzkliniken, die den Frauen nach 40 helfen glückliche Mutter zu werden, steht auch wohlbekannte Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom. Medizinisches Zentrum hilft den Frauen, die schon keine Fähigkeit mehr haben die Kinder, aufgrund des Auslaufens des Fertilitätsalters, selbst zu gebären, und doch Glück der Mutterschaft zu finden. IVF, ICSI, Eizellspende und Leihmutterschaft haben erlaubt eine Lösung für das Problem der erfolgreichen Schwangerschaft nach 40 zu finden. In letzter Zeit, steigt die Geburtszahl von den Frauen im Alter von 35 und älter. Dabei gibt es eine große Menge positiver Beispiele für die Geburt der Erstgeborene von Frauen nach 40 mit Hilfe der Reproduktionstechnologie. Bei der Klinik BioTexCom wurde den Fall fixiert, wenn die Frau das Kind im Alter von 66 mit Hilfe der Eizellspende erfolgreich geboren wurde! Solche glückliche Geschichten gibt es in der Liste des Zentrums jede Menge.
Heutzutage geben die moderne Methoden der Reproduktionsmedizin eine Chance dem demographischen Niveau der Ukraine zu steigen. Und es ist ein wichtiger Aspekt im ganzen genommen und konkret bei der Aufbewahrung der ukrainischen Nation. Da die Nachfolge der demographischen Krise zur Veraltung der Nation führen, immer mehr Pensionäre auf einen Arbeiter kommen. Wirtschaft der Ukraine wird sich in nahe Zukunft auf die Schwierigkeiten von dem Mangel der Arbeitskräfteressourcen stoßen. Außerdem, kann dauerhafte demografische Krise zur wesentlichen Senkung der Abwehrbereitschaft des Landes und sogar zum Verlust des Unabhängigkeitstatus führen. Heute wohnen in der Ukraine rund 45 Millionen Menschen. Nach den Berechnungen fällt diese Zahl bei zunehmenden Jahren. Tabelle 2 zeigt wie hat sich die Bevölker ungszahl entwickelt, besonders in den letzten Jahren.

Unter diesen Umständen, kann in Kürze passieren, dass die Ukraine als Land und ukrainisches Volk als Nation verschwinden. Niedriger Geburtsstand, ökologische und wirtschaftliche Instabilität im Staat und auch der Anwanderungswert beeinflussen diesen Prozess. Entsprechend der Resultate der soziologischen Überwachung von Institut der Soziologie von der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine, heute ist die Zahl der ukrainischen Zuwanderer bis zu 5,5 Mio gestiegen. Ukraine ist eine der größten Lieferanten der Arbeitskraft in Europa.
In den letzten Jahren, wird nicht nur Migration der Ukrainer in das Ausland, sondern auch der Anlauf der Ausländer in die Ukraine. Gemäß der Forschungen der Kyewer Internationale Institut der Soziologie, entsteht ethnische Struktur der Ukraine aus 62% von monoethnischen Ukrainern, 23% von biethnischen Ukrainer mit der russischen Herkunft, 10% von monoethischen Russen und 5 % von Menschen der anderen Volksgruppen.
Außerhalb von Ukraine (Russische Föderation, USA, Kanada, Kasachstan, Moldawien, Rumänien, Poland, Brasilien, Argentinien) leben 11-15 Mio von den ethischen Ukrainern. Wanderung der Bevölkerungsentwicklung, ethnische Transformationsprozesse in der Ukraine haben sowie Vorteile als auch die Nachteile. Einerseits, bedeutet die Zusammenlegung der verschiedenen Nationen, Bildung der multikulturellen Gesellschaft, dass die Ukrainer mit anderen Leuten anderer Herkunft aufgrund der Gleichberechtigung und Toleranz koexistieren. Es wird ebenfalls bedeuten, dass die Ukrainer ihre Assimilierung nicht wünschen oder sie ihre kulturelle Identität verlieren werden. Aber man soll nicht über die Kehrseite der Medaille vergessen – ukrainische Nation ist knapp vor Verschwinden. Wenn man heutige Statistik mit der Statistik der Vorjahre vergleicht, sieht man diese Tendenz ganz klar. In Kürze, ist es möglich Ukraine wird sich dem Paris angleichen, wo jeder dritte Bürger kein Ureinwohner ist.
Abgesehen von der bitterlichen Statistik und alle Ernsthaftigkeit dieses Problems, die Lösung doch naheliegend ist. Fortschritt der modernen Medizin zusammen mit den wissenschaftlichen Erfindungen erlauben demographisches Loch zu füllen. Heutzutage beschäftigen sich nämlich Kliniken der Reproduktionsmedizin, BioTexCom unter anderem, mit den schwierigsten und desperaten Unfruchtbarkeitsfällen. Außerdem, erlauben moderne Methoden der Reproduktionsmedizin, IVF, ICSI den Frauen im Alter von 40 und älter Kinder gebären.
Dieser Aufbruch ist in der Reproduktionsmedizin von großer Bedeutung auch im demographischen Prozess des Staates. Fortpflanzungsfähigkeit bei der Frau beginnt mit 18. Aber, im Hinblick auf dem Fakt, dass die Geburtenzahl in der Ukraine sinkt, die Zahl der jungen Frauen ebenfalls fällt, und der Wunsch der Jugend zuerst die Ausbildung bekommen und Karriere machen, spielt auch eine negative Rolle bei der Population des Landes. Entsprechend der Angaben, Zahl der Frauen nach 35 und älter in der Ukraine überschreitet die Geburtszahl. Diese Frauen konnten mit der Benutzung von der künstlichen Befruchtung die Geburtenzahl erhöhen. Wenn man Ukraine und Usbekistan vergleicht, sieht man klar ein Problem.
Die Tatsache, dass heutige Frauen im Alter von 18-30 (Fertilitätsalter) den Vorzug der professionelle Entwicklung statt Kindergeburt geben und es verschärft das Problem des demografischen Abfalls im Lande immer mehr. IVF Technologie, Eizellspende und Leihmutterschaft sind heutzutage eine der besten Lösungen. Frauen nach 40 können mit denen Hilfe ohne Problem ein gesundes Kind gebären.
Die Zahl der Ehepaare, die bereit sind diese Dienstleistungen auszunutzen, jährlich steigt. Allerdings nicht in alle Länder die Regierung Verständnis auf die Probleme der unfruchtbare Ehepaare bringt. Leute, die, zum Beispiel, aus Kanada, Israel, Griechenland, Niederlanden, Norwegen, Schweiz und Spanien kommen, genötigt sind sich nach anderen Ländern wenden, wo die Zusatzmethoden der Befruchtung gesetzlich erlaubt sind. Heutzutage bringen einige europäische Länder die Frage über die Begütigung der Gesetzgebung betreffs der Leihmutterschaft auf. Am 25 Januar 2013 hat Minister der Justiz Frankreichs den Rundbrief in die Zivilgerichte zugeführt. Laut dem Rundbrief, verpflichten sich die Richters die Zeugnis über die französische Staatsangehörigkeit den Kindern, deren Eltern Dienstleistungen der Leihmutter im Ausland in Anspruch genommen haben, ausstellen. Entsprechend der gesellschaftlichen Organisationen, zählt es nach ein paar Hundert „Phantomkindern“.

Hinsichtlich sowie der Anwendung von IVF, als auch der Gesetzgebung in diesem Gebiet, haben USA die Führung. Entsprechend des Gesetzwortlauts der Staaten, unabhängig von der Art der Empfängnis und Geburt, sind die Kinder von allerhöchster Wert und Hauptpriorität des Rechtsschutzes. Gesetzgebende Erfahrung den USA wurde erfolgreich in vielen anderen Ländern übergenommen. Und nun sieht man Resultat: die Geburtzahl, zum Beispiel in USA erreicht 13,7% derweil Ukraine hat nur 9,59% und es ist mit der Möglichkeit für die Frauen, die schon das Fertilitätsalter überschritten haben, das Reproduktionshilfsmethoden zu benutzen.
Noch vor einigen Jahren, war die Prozedur der In-vitro-Fertilisation nicht so verbreitet und leistbar wie es heute ist. Es ist klar, dass die Ehepaare, die die Hoffnung haben, Eltern nur durch IVF zu werden, sind für diese Heilmethode. Mediziner sind der gleichen Meinung. Bei der IVF wird das ganzes biologisches Material medizinisch gründlich untersucht, deshalb sich die Geburt der Kinder mit den genetischen Anomalien, Erberkrankungen oder anderen Pathologien schließen auf. Schwangerschaft und Geburt der Frau, die mit Hilfe der IVF schwanger geworden ist, verlaufen gleich wie bei der Frau, die naturell schwanger wird. Aber es gibt als Protogonisten wie auch die Gegner dieser fortschreitenden medizinischen Richtung. Häufig treten gegen dieser Prozedur die Vertreter der verschiedenen religiösen Konfessionen entgegen. Sie behaupten, dass diese Art von Empfängnis barbarisch und naturwidrig ist. Hierzu, stirbt ein Teil von Embryonen durch die Aufzucht, und es heißt laut der kirchlichen Kanons die Ermordung der Leibesfrucht. Aber, auf jeden Fall, befindet sich die Wahrheit immer irgendwo inmitten.

Heutzutage ist IVF manchmal der einzige Ausweg bei den schweren weiblichen und männlichen Unfruchtbarkeitsfällen und perfekte Variante für Ehepaar gesunde Kinder zu kriegen. Und bei der demographischen Problem in der Ukraine, Reproduktionsmedizin kann die ukrainische Nation mit der gesunden Kindern auffrischen.

Klinik der Reproduktionsmedizin „BioTexCom“ ist stolz auf die Leistungen im Bereich der künstlichen Befruchtung. Es macht sich groß auf die Tatsache, dass rund 100 Patientinnen sind Mütter geworden im Alter nach 55. Die berühmteste Patientin von Klinik „BioTexCom“ ist 66-jährige Schweizerin, die mit Hilfe der Klinik gesunde Zwillinge geboren hat. Das beweist noch mal, dass es nichts unmöglichen gibt. Jeder ist seines Glückes Schmied.



Überleben heißt immer wieder geboren werden
(Erica Jong)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefanie, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1832 Wörter, 13035 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom

Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom

Ukrainische Klinik für Reproduktionsmedizin BioTexCom ist eine perfekte Wahl um die Unfruchtbarkeit zu bekämpfen. Medizinisches Center hat 70% Effektivität! Unter der Leitung vom deutschen Experte, setzt Klinik BioTexCom die neueste Hilfsreproduktionsmethoden um die hoffnungslosen Fälle zu bekämpfen, ein, darunter IVF (In-vitro-Fertilisation), ICSI (Intracytoplasmatische Spermieneinjektion), Eizellspende und Leihmutterschaft. Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom ist in der Liste der Leader im Bereich der Reproduktionsmedizin weltweit. Im Unterschied zu anderen Ländern, wo die Reproduktionsmethoden begrenzt oder sogar verboten sind, werden sie von ukrainischer Gesetzgebung erlaubt und geregelt. Zusätzlich zu den höchsten Geburtsraten, arbeitet Klinik mit den Paaren jedes Alters! Europäische Kunden schätzen unseres Preis-Leistungs-Verhältnis und freundliche Bereitstellung der Dienstleistungen.
Mehr Informationen können Sie unter http://leihmutter-schaft.de finden

Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom
Otto Schmidt Str. 2/6
04107, Kiew
Ukraine
biotexukraine@yahoo.com
+41 435 080 791
+38 066 7876716


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom lesen:

Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom | 07.10.2013

Gefrorene Eizellen für Spanien

Im Winter, wenn wir keine Möglichkeit haben die frische Obst und Gemüse zu kaufen, laufen wir zum Supermarkt und kaufen gefrorene Erdbeeren, Himbeeren und andere leckere Sachen, die uns Sommer anbietet. Aber dieses Dessert kann uns nicht die Geschm...
Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom | 07.10.2013

Es gelingt der Ukraine nicht die Straßen zu anlegen, doch die Retortenbabys schafft sie am besten in der Welt!

Leihmutterschaft, die ziemlich bekannt in der ganzen Welt ist, konnte Großbritannien auch nicht vermeiden. Die Kernfrage ist Gesetz, da das geborene Kind, abgesehen von den Methoden, registriert sein muss. Gesetz des Großbritanniens von 1985 besag...