info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom |

Es gelingt der Ukraine nicht die Straßen zu anlegen, doch die Retortenbabys schafft sie am besten in der Welt!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Leihmutterschaft, die ziemlich bekannt in der ganzen Welt ist, konnte Großbritannien auch nicht vermeiden. Die Kernfrage ist Gesetz, da das geborene Kind, abgesehen von den Methoden, registriert sein muss. Gesetz des Großbritanniens von 1985 besagte, dass juristisch die Mutter ist die Frau, die das Kind ausgetragen und geboren hat. Aber damals war Leihmutterschaft nicht so aktuell und entwickelt wie heute. Die Gesetze des vergangenen Jahrhunderts haben die Methode der Reproduktionsmedizin, die sich ständig entwickelt, nicht berücksichtigt. Diesbezüglich, war in 1990 diese Frage gelöst. Nun das von Leihmutter geborene Kind, kann als Kind der genetischen Eltern ohne Gerichtsurteil anerkannt werden. Eigentlich wird in Großbritannien nur nicht kommerzielle Leihmutterschaft (im Gegensatz zu Russland und Ukraine zum Beispiel, wo solche Programmen legalisiert sind und sowie kostenlos als auch gegen Entlohnung durchgeführt werden) erlaubt. In Großbritannien können die biologische Eltern und Leihmutter ein Abkommen abschließen, das rechtmäßig aufgesetzt wird, dennoch keine Rechtsgültigkeit hat. Deshalb kann man in Großbritannien die Statistik für die Schwangerschaften mit Hilfe der Leihmutter nicht benennen, da der Großteil von den Abkommen ohne legale Dokumentation abgefertigt wird.

Trotz der Tatsache, dass man Leihmutterschaft problemlos auf dem Territorium des Großbritanniens machen kann, fährt die Mehrheit nach der Ukraine, in die Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom. Staat der Dritten Welt, die in der Entwicklung sehr zurückgeblieben ist, im Vergleich zu den europäischen Ländern, lockt tausende von den ausländischen unfruchtbaren Paaren an, die in die Ukraine aus der ganzen Welt kommen. Da das Thema der Unfruchtbarkeit mir bekannt ist (ich hatte drei Fehlgeburten und mit 47 kann nicht schwanger werden) habe ich entschieden die journalistische Forschung zu machen und herausfinden was an der Klinik so anlockend ist, dass so viele ausländischen Bürger zur Klinik kommen.

Locker habe ich alle notwendige Information über das Zentrum BioTexCom bekommen (es gibt im Internet ganz viele Artikeln über die Klinik und Werbung ihrer Dienstleistungen) ich habe mit der Managerin der Klinik korrespondieren (Mitarbeiterin, die alle Fragen der englischsprachigen Kunden beantwortet und die hilft das ausgewählte Programm durchzumachen). Ich habe ihr meine Geschichte erzählt. Die Frau hat mir mehrere Fragen hinsichtlich meiner Gesundheit gestellt und hat mir gesagt, dass die Klinik in meinem Fall Eizellspende und Leihmutterschaft anbieten kann. Weiter hat sie mich (mit gutem Englisch) wegen der Programmen beratet. Nachdem ich mich bereit gezeigt direkt in die Klink zu kommen, hat die Managerin mich gebetet die Testergebnisse per Email zu schicken, die ich damals hatte und den ärztlichen Bescheinigung, die bestätigt, dass ich tatsächlich das Kind selbst nicht zeugen und austragen kann und warum das nicht möglich ist. Die Mitarbeiterin von BioTexCom hat mir erklärt, dass sie die Übersetzung von allen diesen Dokumenten machen wird, der Arzt des Zentrums wird in die Befunde Einblick nehmen, und dann wird den Termin für das Erstgespräch angesetzt.

Ich habe alle Hinweisen gefolgt und in Kürze habe die Einladung zum Arzttermin bekommen. Wir haben mit meinem Mann den Flug gebucht und sind mit echtem Interesse nach uns wenig bekannte Ukraine geflogen. Im hauptstädtischen Flughafen hat auf uns den Fahrer von der Klinik gewartet, der nett war und hat uns geholfen unser Gepäck bis zum Auto bringen. Er hat uns gesagt, dass wir im Auto einen Platz nehmen können und warten sollen, da noch ein Paar in eine Stunde kommen musste, das er abholen muss. Es hat sich herausgestellt, dass im Auto noch ein Paar saß, das ebenfalls erwartet hat. Das Auto wurde mit dem Fernseher und komfortablen Sesseln ausgestattet. Als wir alle zusammen im Auto saßen, konnten wir zum mini Hotel, die Klinik den Kunden anbietet, fahren. Unterwegs haben wir neugierig die Aussicht aus dem Fenster betrachtet. Manche Orte waren schön, andere - ärmlich, aber überall war es sehr grün (Kiew ist tatsächlich die Stadt der Parke, wie es auch überall erwähnt wird) und sehr dynamisch! Die Bahn ist sicher das größte Problem des Staates Ukraine. Als wir vom Flughafen abgereist sind, ist die schlimmste passiert. Den ganzen Weg wurden wir in die Höhe geworfen, und ich hatte Eindruck, dass wir nicht durch die großstädtische Autostraße, sondern durch das gerauhte Feld gefahren haben. Trotz dem Fakt, dass sowie das Auto als auch der Fahrer gut waren, sind wir aus dem Auto mit den „grünen“ Gesichten ausgestiegen, gleichzeitig schaukelten wir nach solcher Fahrt.

Als wir zum Hotel kamen (Petropavlovskaja Borschtschagovka Bezirk) haben wir nicht ganz neues Haus gesehen, wo haben andere Kunden der Klinik gewohnt. Einige waren schon mit den kleinen Kindern. Uns wurde gesagt, wir können uns bequem machen und am nächsten Tag holt uns der Fahrer ab und bringt uns zur Klinik. Im Hotel haben wir die Paare kennengelernt, die schon Kinder bekommen haben. Sie haben uns erzählt, dass die Umstände und Service hier nicht auf hohem Niveau sind, aber in der Reproduktionsmedizin vollbringt BioTexCom ein Wunder. Nach dem ersten, zweiten Versuch bekommen die Ärzte ein positives Resultat, und die Eltern – erwünschte Kinder. Die Servicekosten in der Ukraine sind viel günstiger als in den europäischen Ländern, wo Leihmutterschaft und Eizellspende gesetzlich erlaubt sind. Deswegen kommen die Leute aus der ganzen Welt in BioTexCom. Sie sehen die unentwickelte Infrastruktur des Staates und einige Nachteile im Serviceniveau der Klinik nach.

Kehren wir zum unseren Investigation zurück. Wir hatten keine Möglichkeit uns im Hotel auszuschlafen. Da die neugeborene Kinder nebenan wohnten, haben die ganze Zeit geweint, und die Eltern haben hin und her gelaufen und haben sich sehr emotionell unterhaltet. Morgen früh hat uns der Fahrer abgeholt.

In der Klinik hat uns die Managerin begrüßt, die mit uns per Mail in Kontakt stand. Eine angenehme, gutangezogene Frau, im Alter von ca 27, hat uns angeboten einen Platz zu nehmen und ein wenig warten. Als wir uns umsahen, haben wir keinen Platz gefunden, weil das Haus relativ klein ist, aber an dem Tag war ganz viele Kunden da! Einige saßen auf kleinem Sofa im Hall, einige saßen auf der Treppe neben dem Eingang. Man hörte verschiedene Sprachen: englische, deutsche, französische, italienische usw.

Die Manager haben fließend verschiedene Sprachen mit den Kunden gesprochen. Wir haben etwa 1.5 Stunden bis zum Termin mit dem Arzt gewartet. Während unserer Erwartung, haben geschafft uns mit vielen Patienten zu unterhalten. Wir haben erfahren, dass die Experte der Klinik BioTexCom ein Wunder im Bereich der Reproduktionsmedizin vollbringen. Deswegen sind sie bereit das nichtperfekte Service nachsehen um die Eltern zu werden und gesundes Kind (genetisch verwandtes) zu bekommen.

Nach 1,5 Stunden hat unsere Managerin uns endlich zur Konsultation mit der Ärztin eingeladen. Das Gespräch hat nicht lange gedauert, die Ärztin hat uns die Fragen betreffs unserer Gesundheit gestellt. Dann hat sie bestätigt, dass es für uns Leihmutterschaft und Eizellspende empfohlen werden. Sie hat meinem Mann (da es kein genetisches Material von mir erfordert wird) ein Formular für die Abgabe der Standardanalysen vorgeschrieben.

Dann hat unsere englischsprachige Managerin uns in die Manipulationszimmer für die Abgabe der notwendigen Analysen geleitet. Zu allen Analysen wurde in der Klinik noch der Spermiogramm meines Mannes gemacht. Um in das Manipulationszimmer reinzukommen, mussten wir auch ca 20 Minuten warten, da es eine Schlange vor dem Zimmer war und die Krankenschwester hat hin und her gelaufen.

Alle diese einfachen Prozeduren haben insgesamt 3 Stunden gedauert. Derweil braucht man dafür in den europäischen medizinischen Einrichtungen 20 Minuten. Weiter kommt mehr. Unsere Beraterin hat uns erklärt, da es ein Leihmutterschaftsprogramm mit den Eizellen von der Spenderin, können wir gleich einen Vertrag abschließen. Nach der Vertragsabschließung und erste Bezahlung (6 000 Euro) wird unser Programm aktiviert, und zwar die Abstimmung der Eizellspenderin und Leihmutter und ihre Stimulation (mit der Anwendung von entsprechenden Medikamenten) angefangen werden. Unsere Teilnahme in diesem Prozess braucht man nicht. Mein Mann muss nur am Tag der Punktion zur Klinik kommen (Entnahme der Eizellen bei der Spenderin). Der Embryologe wird die Eizellen von der Spenderin mit den Samen meines Mannes befruchten. Nach fünf Tagen werden die gereiften Embryos der Leihmutter eingenistet werden.

Die Tatsache, dass BioTexCom den Transfer am fünften Tag durchführt, sagt vieles. Viele Kliniken haben solche Termine nicht und als Resultat hat man eine Menge von den erfolglosen Versuche. Viele Menschen wissen nicht, dass fünfter Tag ein perfektes Stadium der Reifung des Embryos ist und entsprechend gibt es mehr Chancen für erfolgreiche Schwangerschaft. Also kommen wir zu unserer Geschichte zurück.

Die Spermiogramm-Ergebnisse meines Mannes haben wir schnell bekommen. Wir waren sehr überrascht, weil mein Mann 54 ist und seine Samen von guter Qualität sind und haben Fähigkeit für leichte und qualitative Befruchtung.

Auf unsere Frage wie schnell wird das ganze Programm angefangen werden und wann findet den Embryotransfer statt, hat die Managerin gesagt, dass wegen der großen Anzahl der Patienten, fehlen die Frauen, die bereit sind das Kind auszutragen. Deswegen muss man etwa halbes Jahr warten. Mein Mann und ich, in Bezug auf lange Wartezeit, haben gesagt wir müssen noch überlegen und vielleicht kommen später. Der Fahrer hat uns zum Flughafen gebracht und wir sind erfolgreich nach Hause geflogen.

Nachdem ich persönlich mit den Leuten, die schon das ernste und komplizierte Leihmutterschaftsprogramm durchgemacht haben, und auch auf Erfahrung beruhend, kann mit Sicherheit sagen, dass die Ukraine tatsächlich gut im Bereich der Reproduktionsmedizin ist. Und die zahlreiche Artikel im Internet, die behaupten, dass BioTexCom ein Führer der Erfolgsdurchführung von den Programmen mit der Anwendung vom Reproduktionshilfsmittel, haben Grund genug. Zum Beispiel, Leihmutterschaftsprogramm wird Ihnen 30 000 Euro kosten. In diese Summe ist alles was man in ein fremdes Land braucht eingeschlossen, und zwar: der Fahrer, Übersetzer, Aufenthalt und Ernährung. Hauptsache bekommt man unbegrenzte Anzahl der Versuche bis es zur Schwangerschaft kommt. Ukraine gilt als Staat der Dritten Welt, die in Entwicklung in allen Bereichen zurückstehen, aber das hält die ukrainische Ärzte nicht ab das Glück den Leuten aus der ganzen Welt zu schenken und bei so einer wichtige Frage wie Fortpflanzung zu helfen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefanie, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1612 Wörter, 10923 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom

Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom

Ukrainische Klinik für Reproduktionsmedizin BioTexCom ist eine perfekte Wahl um die Unfruchtbarkeit zu bekämpfen. Medizinisches Center hat 70% Effektivität! Unter der Leitung vom deutschen Experte, setzt Klinik BioTexCom die neueste Hilfsreproduktionsmethoden um die hoffnungslosen Fälle zu bekämpfen, ein, darunter IVF (In-vitro-Fertilisation), ICSI (Intracytoplasmatische Spermieneinjektion), Eizellspende und Leihmutterschaft. Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom ist in der Liste der Leader im Bereich der Reproduktionsmedizin weltweit. Im Unterschied zu anderen Ländern, wo die Reproduktionsmethoden begrenzt oder sogar verboten sind, werden sie von ukrainischer Gesetzgebung erlaubt und geregelt. Zusätzlich zu den höchsten Geburtsraten, arbeitet Klinik mit den Paaren jedes Alters! Europäische Kunden schätzen unseres Preis-Leistungs-Verhältnis und freundliche Bereitstellung der Dienstleistungen.
Mehr Informationen können Sie unter http://leihmutter-schaft.de finden

Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom
Otto Schmidt Str. 2/6
04107, Kiew
Ukraine
biotexukraine@yahoo.com
+41 435 080 791
+38 066 7876716


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom lesen:

Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom | 07.10.2013

Mutterschaft in der Ukraine

«Bei der Erziehung von den Kindern versteht man die Erziehung von der zukünftigen Geschichte des Landes, beziehungsweise Weltgeschichte» A.S.Makarenko XXI Jahrhundert ist die Zeit wenn die Welt bietet viele Möglichkeiten und absoluten Komf...
Klinik der Reproduktionsmedizin BioTexCom | 07.10.2013

Gefrorene Eizellen für Spanien

Im Winter, wenn wir keine Möglichkeit haben die frische Obst und Gemüse zu kaufen, laufen wir zum Supermarkt und kaufen gefrorene Erdbeeren, Himbeeren und andere leckere Sachen, die uns Sommer anbietet. Aber dieses Dessert kann uns nicht die Geschm...