info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
pijajo.com |

Land Berlin investiert in Berliner Start-Up pijajo.com: 385.000 Euro bewilligt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die Organisation von Messepersonal und Agenturen zu digitalisieren und damit wesentlich zu vereinfachen, ist nur der erste Schritt: Das Land Berlin investiert in das Berliner Start-Up pijajo.com unter Jan-Martin Josten und John Nitschke. Damit wird anderen Unternehmen der Weg geebnet, künftig die Personal- und Schichtplanung sowie die Lohnabrechnung mit wenigen Klicks online abzuwickeln und die Kosten dafür um ca. 80% zu senken.

An ihre Arbeit auf Messen erinnern sich die beiden Gründer Jan-Martin Josten und John Nitschke noch sehr gut: “Die Messearbeit als solche hat uns immer viel Spaß gemacht. Nur die Organisation und Abrechnung mit den Agenturen hat uns immer etwas angestrengt: Man telefoniert, mailt, schickt sich Verträge und Rechnungen per Post zu. Beides muss agenturseitig geprüft, vielleicht korrigiert und wiederum freigegeben werden. Der administrative Aufwand ist enorm.” Das müsse doch auch einfacher und ohne Papierkrieg gehen, dachten sich die beiden – und die Idee zu pijajo.com war geboren.

Nach mehreren Monaten Konzeption, Marktanalyse und Wettbewerbsvergleich konnten Josten und Nitschke das Bundesministerium für Wirtschaft und Technik sowie die FU Berlin und profund vom Potenzial des Projekts überzeugen und erhielten vor etwa einem Jahr die erste Exist-Förderung in Höhe von 100.000 Euro - im Februar 2013 folgte die offizielle Gründung. Aktuell wird pijajo.com im Rahmen der Frühphasenfinanzierung durch das Land Berlin unterstützt. Weiterhin gibt es Gespräche mit Investoren, die das Konzept mit weiteren 900.000 Euro unterstützen wollen. Konzept und Strategie arbeiten die einstigen Messekollegen kontinuierlich aus: Neben der papierlosen Organisation, Buchung und Abrechnung von Messepersonal sollen künftig auch Schichtplanung und Lohnsteuerabrechnungen über die eigens entwickelte ERP-Software abgebildet werden. Betriebswirt Nitschke sieht in der browserbasierten Softwarelösung großes Potenzial: “Event- und Promotionagenturen -später auch andere Unternehmen mit hohem Personalbedarf- können durch unser Onlinetool ihre Kosten für Abrechnung und Mitarbeiterverwaltung um ca. 80% senken.” Neben der reinen Digitalisierung der Abläufe stand für die beiden Gründer ein Aspekt besonders im Fokus: So haben sie eine leicht verständliche, intuitive Bedienoberfläche schaffen wollen, die es den Nutzern auch ohne Vorkenntnisse möglich mache, das Angebot pijajos zu nutzen.

Mit der im Rahmen des Pro FIT-Programms (Frühphasenfinanzierung) bewilligten Anschlussförderung in Höhe von 385.000 Euro ermöglicht das Land Berlin den Umzug ins erste eigene Büro sowie den Aufbau eines Teams mit Spezialisten für Development, Marketing, Support und Vertrieb.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, John Nitschke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 305 Wörter, 2294 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: pijajo.com


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema