info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kontron AG |

Kontron unterstützt die Intel Silvermont Mikroarchitektur auf sechs neuen Boards

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Kontrons neue System-on-Chip Designs auf Basis der neuen Intel Atom E3800 / Prozessorfamilie bieten hohe x86er Rechen- und Grafikleistung auf kleinstem Raum


Parallel zum Launch der neuen Intel Atom E3800 Produktfamilie hat Kontron heute angekündigt, die neue 22nm Silvermont Mikroarchitektur auf sechs neuen Embedded-Boards zu unterstützen. Darüber hinaus gibt das Unternehmen bekannt, für die neuen System-on-Chips...

Eching, 09.10.2013 - Parallel zum Launch der neuen Intel Atom E3800 Produktfamilie hat Kontron heute angekündigt, die neue 22nm Silvermont Mikroarchitektur auf sechs neuen Embedded-Boards zu unterstützen. Darüber hinaus gibt das Unternehmen bekannt, für die neuen System-on-Chips (SoCs) umfassende Design-Services anzubieten: So ist geplant, sowohl branchenspezifische Systemdesigns verfügbar zu machen als auch kundenspezifische Designs auf Board- und Systemebene zu unterstützen.

Anwender intelligenter Systeme werden von der wesentlich höheren Grafikleistung der integrierten Intel Gen 7 Grafik (im Vergleich zu den vorherigen Intel Atom N2000/D2000 Prozessoren) profitieren. Vorteilhaft ist für OEM auch die Option, nun nicht nur Single- und Dualcore Prozessoren sondern auch Quadcore-Prozessoren integrieren zu können. Zudem sind die SoC-Prozessoren für den Einsatz im erweiterten Temperaturbereich entwickelt. Entsprechend vielfältig sind die Anwendungsfelder dieser neuen x86er Leistungsklasse für SFF-Applikationen. Sie reichen von schlanken, aber grafik- und rechenstarken stationären HMIs bis hin zu ultra-mobilen robusten Handheld-PCs.

Kontron integriert die neue Mikroarchitektur im ersten Schritt auf Computer-on-Modules im SMARC sowie COM Express mini und compact Formfaktor sowie auf Pico-ITX und Mini-ITX Motherboards und 3HE CompactPCI SBCs. Weitere Plattformen werden folgen. Mit der Verfügbarkeit dieser neuen Boards können Entwickler von intelligenten Systemen sofort auf das umfassende x86er-Ökosystem sowie standardisierte Formfaktoren zurückgreifen. Indem sie Kontrons umfassende Migrations-Services nutzen, können sie ihre Entwicklungsaufwendungen zudem weiter reduzieren und ihre Applikationen noch schneller zur Marktreife bringen.

Richard Pugnier, Vice President Marketing bei Kontron, erläutert den Anwendernutzen dieser neuen Plattformen: "Unsere System-on-Chip-Designs mit den neuen Intel Atom Prozessoren sind nicht nur leistungsstärker sondern auch von Singlecore bis Quadcore äußerst skalierbar. Dank des hohen Integrationsgrads kann man zudem SFF-Designs umsetzen, die bislang mit x86er Technologie nicht erreicht werden konnten. Insofern sind die neuen Plattformen eine sehr wichtige Erweiterung unseres bestehenden SoC-Produktportfolios." Kunden profitieren bei Kontron zudem von umfassenden Software- und Customization-Services, die bei kompakten Designs besonders wichtig sind und die sich damit schneller und effizienter umsetzen lassen."

Sam Cravatta, Product Line Manager der Intel Intelligent Systems Group beschreibt die Details der neuen Mikroarchitektur: "Die Intel Atom Prozessoren auf Basis der 22nm Silvermont Mikroarchitektur integrieren neue Features, die für die Entwicklung intelligenter Systeme sehr interessant sind: Neben der hohen Integration und der Unterstützung des erweiterten Temperaturbereichs bieten sie auch neue Features wie die Out-of-Order-Execution für eine erhöhte Ausführungsgeschwindigkeit oder die Intel AES-NI, welche die Daten-Entschlüsselung beschleunigt. Die System-on-Chip-Architektur ermöglicht ein bisher unerreichtes Maß an Grafik- und x86er-CPU-Performance auf einem sehr kleinen Footprint, wovon insbesondere die kleinsten Standardformfaktoren wie COM Express mini und Pico-ITX und deren Anwendungsbereiche profitieren werden."

Die Technik im Detail

Die neuen, skalierbaren Embedded Plattformen von Kontron mit den neuen Intel Atom Prozessoren bieten eine breite Skalierbarkeit von low-power Singlecore (3,5 W TDP) für energiesensitive Applikationen bis hin zu echter Quadcore-Performance für High-End Applikationen. Auf dem SoC ist auch die neue Gen7 Intel HD Grafik integriert. Sie bietet eine bis zu dreimal höhere Grafikleistung inklusive DirectX11-, Open GL 3.1- und OpenCL 1.1-Support für zwei unabhängige Bildschirme. Die neue Video HD Technologie ermöglicht brillante Videowiedergabe und stereoskopisches 3D für ein immersives Nutzer-Erlebnis. Neben den technischen Features bestechen die neuen Kontron Plattformen durch umfassende kundenspezifische Services für maßgeschneiderte applikationsfertige Designs.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 502 Wörter, 4180 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kontron AG lesen:

Kontron AG | 28.11.2013

Kontrons neuer Performance-pro-Watt-Champion für Low-Power-CompactPCI ist mit Intel Atom E3800 Prozessoren bestückt

Eching/Nürnberg, 28.11.2013 - Mit dem langzeitverfügbaren CP3010-SA CompactPCI Prozessorboard stellt Kontron auf der SPS/IPC/Drives einen neuen, robusten Performance-pro-Watt Champion für die Low-Power-Klasse der 3HE CompactPCI Systeme vor. Das Ko...
Kontron AG | 28.11.2013

Kontron launcht neue Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung

Eching/Nürnberg, 28.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/IPC/Drives den Launch einer neuen Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung bekannt gegeben. Die neuen Kontron KBox-IPCs sind für industrielle Steuerungsaufgaben ausgelegt und vo...
Kontron AG | 27.11.2013

Kontrons neue Multi-Touch Industrie-Monitor-Serie erweitert Skalierbarkeit des Panel-PC-Portfolios

Eching, 27.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/IPC/Drives in Nürnberg eine neue langlebige Industrie-Monitor-Serie mit Multi-Touch vorgestellt. Die neuen OmniView Monitore erweitern die Skalierbarkeit des bereits bestehenden OmniClient Panel-PC-Portfo...