info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Genesis Alpha |

Gigantische Versorgungslücke gefährdet betriebliche Rentenzusagen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
4 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Stuttgarter Infoabend zeigt Unternehmen mögliche Auswege


Reutlingen, 11. Oktober 2013 – Viele Unternehmen stehen aktuell vor den Trümmern ihrer Versorgungszusagen an Geschäftsführer und Führungskräfte. Historisch niedrige Zinsen führen dazu, dass herkömmliche Instrumente zur Absicherung dieser Altersvorsorge oft komplett versagen. Die Folge: Unternehmen müssen die klaffende Finanzierungslücke selbst schließen. Ein Informationsabend in Stuttgart zeigt jetzt neue Auswege.

Besonders brisant ist das Thema für kleine und mittelständische Betriebe, bei denen die Geschäftsführer auch Gesellschafter sind. Für sie stehen oft sowohl die wirtschaftliche Zukunft der Firma als auch die persönliche Rentenversorgung auf dem Spiel. Stefan Neumer, Dozent an der FH Koblenz für betriebliche Altersvorsorge, verweist auf Schätzungen, nach denen schon heute über 1 Million Geschäftsführer mit dramatischen Versorgungslücken rechnen müssen.

Diese Betriebe können es sich nicht länger leisten, auf steigende Zinsen zu hoffen. Und auch Versuche, die betriebliche Altersvorsorge mit Nachversicherung zu sanieren, sind lediglich ein Tropfen auf den heißen Stein. „Damit Geschäftsführer oder Gesellschafter am Ende Ihres Arbeitslebens nicht vor dem wirtschaftlichen Ruin stehen, müssen jetzt neue Lösungen für die Absicherung ihrer Altersvorsorge gefunden werden“, so Markus Wintzler, Geschäftsführer des Reutlinger Investment-Experten Genesis Alpha.

Mehr Sicherheit durch institutionelle Investoren
Innovative Auslagerungsmethoden von Versorgungszusagen und die Zusammenarbeit mit institutionellen Investmentmanagern wie der Deutschen Finance Group sind ein innovativer Weg zur Risikoabsicherung. Unternehmer können sich so Zugang zu institutionellen Investments mit kalkulierbareren Erträgen verschaffen – z. B. Anlagen in gewerbliche Immobilien- und Infrastrukturprojekte. Durch eine breite Streuung des Kapitals auf verschiedene Projekte erzielen sie zudem langfristig mehr Sicherheit bei gleichzeitig attraktiveren Renditeerwartungen.

Die börsenunabhängigen Investments haben den Vorteil, dass sich ihr Wert losgelöst von den klassischen Anlageformen der Aktien und Renten entwickelt. „Anleger, die so auf diversifizierte Portfolios setzen, müssen weniger Wertschwankungen fürchten und können kontinuierlich das Kapital für ihre Altersvorsorge erwirtschaften“, erklärt Wintzler.

Renommierte Experten geben praktische Tipps
Neumer, Spezialist für Pensionsmanagement, erläutert Unternehmern auf einer Informationsveranstaltung, wie sie ihre betriebliche Altersvorsorge auf gesunde Füße stellen und welche neuen bilanziellen Möglichkeiten sich Ihnen bieten. Zusammen mit Armin Scholz, dem Geschäftsführer der Deutschen Finance Group, zeigt er an praktischen Beispielen, wie Rentenzusagen nachhaltig finanziert werden können. Die Veranstaltung der Deutschen Finance Group findet am 24. Oktober 2013 um 18:30 Uhr im Mövenpick Hotel am Stuttgarter Flughafen statt.

„Es ist unabdingbar, aktuelle und „moderne“ Wege der Auslagerung z. B. auf Pensionsfonds explizit zu beurteilen“, so Neumer gegenüber der Deutschen Finance Group. Nur so können drohende Deckungslücken geschlossen werden.

Als Partner der Deutschen Finance Group bieten Genesis Alpha und Markus Wintzler Interessierten kostenlos Plätze bei diesem Infoabend. Über Anmeldungen freut sich Markus Wintzler unter mcw@genesis-alpha.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Markus Wintzler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 356 Wörter, 2980 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema