info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SWsoft |

SWsoft revolutioniert Virtualisierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Darmstadt, 07. Februar 2006 - SWsoft, führender Anbieter im Bereich der Serverautomatisierungs- und Virtualisierungssoftware, gibt die Verfügbarkeit des neuen Hauptreleases der Virtualisierungslösung Virtuozzo für Linux bekannt. Virtuozzo für Linux 3.0 ermöglicht die Verschiebung von Virtuellen Privaten Servern (VPS) zwischen physikalischen Servern, ohne dass Kosten für Speicherkapazitäten verursacht oder Betriebsunterbrechungen für Endkunden notwendig werden. Die "zero downtime"-Migration ist nur eines der neuen Features von Virtuozzo für Linux 3.0. Das neue Release bietet außerdem ein neues Template Management System, optimiertes Ressourcenmanagement sowie einen erweiterten Betriebssystem-Support für verbesserte Performance und Automatisierung.


SWsoft veröffentlicht desweiteren ein neues Release von Virtuozzo für Windows. Virtuozzo für Windows 3.5.1 verfügt über ein Physical-to-Virtual (VP2V)-Tool für die vereinfachte Migration von physikalischen auf virtuelle Systeme, verbesserte Performance sowie Plattform-Support.


"SWsoft bietet mit Virtuozzo eine einzigartige betriebssystem-basierende Virtualisierungslösung, die für die verschiedensten Szenarien einsetzbar ist - wie zum Beispiel Server-Konsolidierung und Disaster Recovery. Wir haben festgestellt, dass IT Professionals Virtualisierungstechnologien zunehmend für unterschiedliche Anwendungsbereiche einsetzen." so Matt Eastwood, Vice President, IDC Enterprise Platform Research. "Endkunden haben hohes Interesse an "zero downtime"-Funktionalitäten, um auch anspruchsvolle IT-Projekte, für die bislang hochskalierbare Server erforderlich waren, kostengünstig realisieren zu können."


Sowohl die Linux- als auch die Windows-Variante von Virtuozzo differenzieren sich über umfangreiche Management-Tools von anderen Virtualisierungslösungen. Zu den signifikantesten Weiterentwicklungen gehört ein automatisiertes Workflow-Tool, das die Handhabung von Kundenbestellungen zusätzlicher VPS durch vordefinierte Konfigurationen vereinfacht. "Mit Virtuozzo können wir den Zeitaufwand für die Bereitstellung virtueller Server von ein bis zwei Stunden auf drei bis fünf Minuten senken, so dass wir uns stärker auf andere Geschäftsprozesse konzentrieren können." so Eugene Martinez, Systems Administrator, Realm. "Das neue P2V-Feature des aktuellen Releases verfügt für uns über großes Potential, um 2006 unsere Kosten zu senken und gleichzeitig die Produktivität signifikant zu steigern."


"Virtuozzo ist die einzige Virtualisierungstechnologie für Linux- und Windows-Plattformen, die volle SMP-Unterstützung ohne Verminderung der Skalierbarkeit oder Performance ermöglicht." so Sören von Varchmin, Director European and Asian Operations, SWsoft Europe GmbH. "Mit diesen neuen Leistungsmerkmalen wird die Administration und Konfiguration von hochverfügbaren virtuellen Servern stark vereinfacht, so dass eine wesentlich höhere Bandbreite von Unternehmen von den Vorteilen effizienter Virtualisierungstechnologie profitieren kann."

Vereinfachte Virtualisierung
Die wachsende Zahl von Servern in Rechenzentren führt zu einer starken Zunahme von Komplexität und Kosten. Virtuozzo wirkt diesem Trend durch die Reduktion des Bedarf an physikalischen Servern (und der damit verbundenen zusätzlichen Kosten für Stromversorgung, Software und Management) entgegen, indem mehrere isolierte Virtual Private Server (VPS) auf einem einzigen physikalischen Server erstellt werden. Server-Kapazitäten werden effizienter genutzt, und eine höhere Verfügbarkeit wird ermöglicht.
Jeder einzelne VPS agiert dabei wie ein eigenständiger Server mit eigenem Speicher, I/O, Konfigurationsdateien, Benutzern und Applikationen und kann unabhängig von den anderen VPS neu gestartet werden. Mittels der Virtuozzo Management-Konsolen und Panels können mehrere tausend VPS auf hunderten von physikalischen Servern einfach und bequem verwaltet werden.
"Wir setzen Virtuozzo derzeit bereits im Rahmen unserer Disaster-Recovery-Planung ein. Die "zero downtime"-Migrationsfähigkeit als eines der wichtigsten Features des neuen Releases stellt für uns ein großes Plus dar," so Lukas Lösche, Director of IT operations, arvato mobile GmbH. "Es erlaubt uns, die ständige Verfügbarkeit der Services für unsere Kunden zu gewährleisten."

Neue Leistungsmerkmale von Virtuozzo für Linux 3.0

Im Rahmen der "zero downtime"-Migration hält Virtuozzo den Status eines bestehenden Virtual Private Server fest und migriert ihn auf einen neuen physikalischen Server, ohne die Dienste oder Verfügbarkeit zu unterbrechen. Die Migration kann zwischen zwei beliebigen Servern innerhalb eines Netzwerkes ausgeführt werden und ist damit auf jedem beliebigen Server für jede Art von Applikationen einsetzbar. SWsoft ist der erste Anbieter, der diese Möglichkeit anbietet, ohne dass zusätzliche Ressourcen wie ein Storage Area Network (SAN) erforderlich werden.
EZtemplates ermöglichen die einfache und schnelle Bereitstellung eines VPS (durchschnittlich binnen 20-30 Sekunden). Konfiguration und Betrieb von Applikationen werden dadurch einfacher handhabbar als auf einem physikalischen Server.
Die optimierte Ressourcenverwaltung bietet eine vereinfachte Oberfläche zur Erstellung und Verwaltung virtueller Server.
Das neue Virtuozzo-Release unterstützt Distributionen, die auf dem Linux-Kernel 2.6 basieren, inkl. SuSE Linux Enterprise Server (SLES) 9, Red Hat Enterprise Server 4.0, Fedora Core 4.0 und CentOS 4.0, ausserdem besteht Rückwärts-Kompatabilität mit 2.4-Distributionen.
Neue Leistungsmerkmale von Virtuozzo für Windows 3.5.1

Neues graphisches VP2V (Physical-to-Virtual) Tool für die vereinfachte Migration von physikalischen auf virtuelle Systeme. Dieses Feature vereinfacht die Festlegung, welche Ressourcen Server und Applikationen benötigen, um zu gewährleisten, dass der VPS die gleiche Performance bereitstellt.
Performance-Verbesserung für Speicherzugriff, Handhabung von Lese- und Schreib-Operationen und schnellere Erstellung sowie Migration von VPS.
Support von Microsoft Windows Server 2003 R2 und Microsoft Small Business Server 2003.
Neue Leistungsmerkmale der Virtuozzo Management-Lösungen
Zu den umfangreichen Verbesserungen der Management-Werkzeuge gehören unter anderem der Virtual Server Provisioning Workflow, das optimierte Virtuozzo Control Center, die weiterentwickelte Firewall-Konfiguration, sowie Multi-Virtual Server Commands und die Desktop Konfiguration.

Preise und Verfügbarkeit
Virtuozzo für Linux 3.0 und Virtuozzo für Windows 3.5.1 sind weltweit über SWsoft und SWsoft-Partner ab einem Preis von ?1.000 pro CPU zu beziehen. Die optionale Management-Konsole für die Verwaltung einer beliebigen Anzahl von Servern ist zudem für ?1.000 erhältlich.

Beide Lösungen präsentiert SWsoft im Rahmen der CeBIT vom 09. ? 15. März 2006, in Halle 1, Stand F88 auf dem Partnerstand des Schwesterunternehmens Acronis.

Über Virtuozzo
Weltweit werden über 300.000 Virtuozzo-VPS als Produktivserver eingesetzt. Kunden nutzen Virtuozzo unter anderem für Serverkonsolidierung, Disaster Recovery, Business Workload and Agility, Kapazitätsplanung und -Management, Intelligente Konfiguration, Patch-Tests und Remote Management. Zu den Kunden, die sich in letzter Zeit für Virtuozzo entschieden haben, gehören Adaptive Instruments, AT-Link, Bertelsmann AG, Bull Technologies, Gilbane, HCT, Interdominios, SMS Central, TekTonic und WebCT sowie weitere führende Unternehmen in den USA, Europa und Asien. Weitere Informationen stehen unter www.virtuozzo.com zur Verfügung.


Über SWsoft
SWsoft ist führender Anbieter im Bereich der Automatisierungs- und Virtualisierungssoftware für Service-Provider und Unternehmen. Mit mehr als 10.000 Kunden in über 100 Ländern bietet SWsoft umfassende Lösungen an - transparent integriert in die OPEN FUSION Initiative des Unternehmens. Dazu gehören Virtuozzo, Plesk, PEM, HSPcomplete und SiteBuilder, die bewährte Leistung, Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit bieten. Mit Stammsitz in Herndon, Virginia, USA, und Niederlassungen rund um die Welt ist SWsoft ein privates Unternehmen mit hohen Wachstumsraten, an welchem Insight Venture Partners, Bessemer Venture Partners und Intel® Capital beteiligt sind. Weitere Informationen stehen unter www.swsoft.com zur Verfügung.



Web: http://www.swsoft.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andrea Fischedick, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1002 Wörter, 8428 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SWsoft lesen:

SWsoft | 17.01.2008

SWsoft gewinnt Ex-Microsoft-Systemarchitekten als Senior Technical Advisor

SWsoft vermeldet einen prominenten neuen Berater: Mark Zbikowski, ehemaliger Systemarchitekt bei Microsoft und einer der Pioniere der Softwareentwicklung überhaupt, wird für das Unternehmen als Senior Technical Advisor tätig. In dieser Funktion wi...
SWsoft | 09.01.2008

Parallels Server Beta für Windows, Linux und Mac OS X

SWsoft stellt heute die erste Beta-Version von Parallels Server vor. Parallels Server ist die erste Virtualisierungslösung für Intel-Macs, die es erlaubt, mehrere Kopien von Mac OS X Server 10.5 (Leopard) gleichzeitig auf einem Apple Rechner zu bet...
SWsoft | 11.12.2007

SWsoft übernimmt WebHost Automation Ltd.

SWsoft gibt den Kauf von WebHost Automation Ltd. mit Hauptsitz in Bristol, England, bekannt. WebHost Automation entwickelt und vertreibt als Flaggschiffprodukt den Helm Control Panel, eine umfassende Management- und Abrechnungslösung für gehostete...