info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DataCore Software GmbH |

DataCore SANsymphony-V weiter für VMware-Infrastrukturen und große Systemumgebungen optimiert

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
4 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


DataCore mit Weiterentwicklungen seiner Software-Defined Storage- und VDI-Plattformen auf der VMworld Europe 2013


Barcelona, 10. Oktober 2013. DataCore Software, führender Anbieter von Storage-Hypervisor- und Speichervirtualisierungssoftware, gewährt auf der VMworld 2013 (15. bis 17. Oktober, Fira Barcelona, Stand S112) einen ersten Ausblick auf die Weiterentwicklung seiner Storage-Virtualisierungs-Software SANsymphony-V und den Virtual Desktop Server DataCore VDS. Das SANsymphony-V Update, das ab 4. November 2013 verfügbar sein wird, verspricht deutlich höhere Skalierbarkeit, schnellere Replikation, Auto-Optimierungsfunktionen, VMware VAAI Space Reclamation Service-Integration und ein optimiertes vCenter-Plug-in. Darüber hinaus unterstützt die neue Version Performance-Tiering mit beliebigen Flash-/SSD- und Festplattenressourcen über die gesamte Grid-Infrastruktur, um Tier-1-Anwendungen und Virtualisierungs-Workloads zu beschleunigen.

DataCore- und VMware-Kunden berichten über Software-defined Storage in einer virtuellen Welt
SES Engineering, DataCore-Kunde und weltweit führender Satelliten-Betreiber, informiert am DataCore-Stand sowie im „Solutions Exchange Theatre“ (15. Oktober, 16:40) über seine Erfahrung mit der DataCore Storage-Virtualisierung und erklärt die Vorteile der Software-definierten Architektur in Bezug auf Flexibilität, Wachstum und sich verändernde Anforderungen.

DataCore Software hat unter dem Motto “Stop Fighting Your Storage Hardware” vor kurzem eine europaweite Informationskampagne mit Webcasts, Video-Serien, Whitepapern, „How To“-Guides und Case Studies vorgestellt. Die neue Website zeigt, wie Kunden das Konzept für ein Software-defined Datacenter umsetzen, bereits getätigte Hardware-Investitionen nutzen und die Produktivität des Unternehmens maximieren können.

Zahlreiche Rechenzentren rund um den Globus setzen DataCore ein, um kostengünstig die High-Performance- und High-Availability-Storage-Anforderungen ihrer physischen und virtuellen Server abzubilden. „Mit der DataCore-Lösung innerhalb der virtuellen Infrastruktur mit VMware vSphere und VDI können wir diese Konzernvorgabe nicht nur gewährleisten, sondern durch die Hardwareunabhängigkeit der Lösung auch noch besonders kosteneffizient umsetzen. Das betrifft die unmittelbare Investition ebenso wie die mittel- und langfristigen Kosten bei Erweiterungen und Hardwarezukäufen. Für unsere externen IT-Services, in deren Rahmen wir ein möglichst flexibles und vielfältiges Cloud-Angebot aufbauen, haben wir damit die technische Grundlage geschaffen“, sagt Dr. Karl Manfredi, Geschäftsführer beim italienischen Telekommunikationsanbieter Brennercom.

SANsymphony-V für VMware-Infrastrukturen optimiert
DataCore SANsymphony-V ist eine skalierbare Hochverfügbarkeitslösung, die die Shared Storage-Anforderungen in vSphere-Umgebungen erfüllt. Die Hardware-agnostische Speichervirtualisierungs-Software integriert interne und externe Festplatten und Flash-Speicher zusammen, um schnelle Reaktionszeiten, uneingeschränkten Zugriff und eine optimale Nutzung der Kapazitäten zu erreichen. SANsymphony-V bietet darüber hinaus DRAM-Caching, automatisches Storage-Tiering, rechenzentrumsübergreifende synchrone Spiegelung sowie Replikation für Desaster Recovery und Remote-Site-Wiederherstellung. Ein aktualisiertes VMware vCenter-Plug-in ermöglicht den Anwendern, Speicherkapazität unterbrechungsfrei für physische und virtuelle Maschinen bereitzustellen, zu klonen, zu replizieren und zu erweitern. Die Software-Defined-Storage-Plattform eignet sich dadurch optimal, um die Hochverfügbarkeits- und Performance-Anforderungen in VMware-Infrastrukturen abzubilden.

Das SANsymphony-V Update wird am 4. November verfügbar. Das Leistungsspektrum umfasst:

- dopplete Skalierung mit bis zu 16 Knoten für Performance und Skalierbarkeit über Rechenzentren

- Remote-Replikation-Services der nächsten Generation für schnelleres Disaster Recovery

- Self-Healing Storage Services reduzieren Ausfallzeiten bei Hardwaredefekten

- neue Data Mobility Services zwischen Storage-Pools erhöhen die allgemeine Stabilität

- erweiterte Hypervisor-Unterstützung (VAAI, ODX) erhöht Performance und Datenmobilität durch Host-Entlastung

- verbesserte Space Reclamation vereinfacht die Rückgewinnung von nicht mehr genutzter Kapazität

- Change-Control-Management und Audit-Trail-Protokolle für Fehlervermeidung und –suche

„Das wachsende Momentum für Software-definierten Storage hat VMware-Kunden darin bestärkt, Speichervirtualisierung auf Software-Basis in Erwägung zu ziehen, um Probleme bei Performance und Verfügbarkeit in den Griff zu bekommen. Während Hypervisor- und Geräte-basierte Storage-Virtualisierung zwar einige Probleme löst, ist DataCore SANsymphony-V als hardwareunabhängige Speichervirtualisierung in der Lage, jeden Server und jeden Storage von Disk bis Flash zu integrieren. Wir freuen uns, diese Vorteile unserer Software-definierten Storage-Plattform mit Unterstützung langjähriger Kunden auf der VMworld Europe 2013 zu präsentieren“, sagt Christian Hagen, Vice President EMEA bei DataCore Software.

DataCore VDS 2.0 – VDI Lösung
Ebenso wird der kürzlich vorgestellte Virtual Desktop Server DataCore VDS 2.0 vorgestellt. „DataCore VDS beseitigt die Hindernisse für die Einführung einer VDI-Infrastruktur und ist unsere die Antwort auf die wachsende Nachfrage nach kostengünstigen Virtual Desktop-Lösungen in Zeiten sinkender Bugdets und europäischer Krise. DataCore VDS 2.0 beseitigt die Komplexität bei der Implementierung und reduziert die Kosten pro Virtual Desktop-Instanz entscheidend“, sagt Christian Hagen.

Kostenlose SANsymphony-V-Lizenzen für VMware vExperts, Certified Professionals und Certified Instructors für Test-, Evaluations-, Demonstrations- und Trainingszwecke unter http://pages.datacore.com/Free_NFR_Software.html

Vorabregistrierungen für die DataCore-Session mit SES Engineering (15.Oktober, 16:40 Uhr) sind hier möglich: http://www.vmworld.com/registration.jspa

Um einen Termin mit Datacore auf der VMworld zu vereinbaren, kontaktieren Sie bitte:
Michael Baumann (+49-151-58728448; mbaumann@kprglobal.com )

Über DataCore Software
DataCore Software entwickelt Speichervirtualisierungssoftware für Hochverfügbarkeit, höchste Performance und maximale Auslastung von virtuellen und physischen IT-Umgebungen. DataCores Storage-Hypervisor SANsymphony-V ist eine leistungsstarke, Hardware-unabhängige Lösung für die wirtschaftliche Bereitstellung, Replikation und Sicherung von Storage für kleine, mittlere und große Unternehmen. Weitere Informationen unter www.datacore.de.

Unternehmenskontakt:
DataCore Software GmbH, Bahnhofstr. 18, 85774 Unterföhring, Tel: +49 (0) 89 4613570-0, E-Mail: infoGermany@datacore.com
Pressekontakt:
KONZEPT PR GmbH, Michael Baumann, Tel: +49-(0)821-3430016, E-Mail: m.baumann@konzept-pr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kim Burger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 668 Wörter, 6081 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: DataCore Software GmbH

Storage Virtualisation Solutions


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DataCore Software GmbH lesen:

DataCore Software GmbH | 03.11.2016

DataCore ist Software-defined Storage-Anbieter des Jahres

Unterföhring, 03.11.2016 - DataCore, führender Anbieter von Software-Defined Storage, hat wie schon im Vorjahr den „Reader’s Choice“-Award der Vogel IT-Medien in der Kategorie Software Defined Storage gewonnen. Das ist das Ergebnis des Leserv...
DataCore Software GmbH | 26.10.2016

DataCore bietet kostenlose Virtual SAN-Lizenzen für VMware-Profis

Unterföhring/Barcelona, 26.10.2016 - DataCore, führender Anbieter von Software Defined Storage, bietet jetzt allen VMware-zertifizierten IT-Profis kostenlose Lizenzen seiner hyper-konvergenten Virtual SAN-Lösung für Test- und Demo-Zwecke in nicht...
DataCore Software GmbH | 20.11.2014

FUJITSU PRIMERGY Server erhalten das “DataCore Ready”-Siegel

Mit DataCore SANsymphony-V10 und dem DataCore Virtual SAN werden FUJITSU PRIMERGY Server zu leistungsstarken Software-defined Storage (SDS)-Systemen für die Virtualisierung und Optimierung von investitionssicheren Speicherinfrastrukturen in Unte...