info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
zetVisions AG |

Neues Release der etablierten Lösung für modernes Beteiligungsmanagement zetVisions AMI freigegeben

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das neue zetVisions AMI Release 3.6 bietet Neuerungen u.a. in den Bereichen Meldewesen und Usability


Ab sofort ist die Beteiligungsmanagement-Software zetVisions AMI des Heidelberger Softwareanbieters zetVisions AG mit dem Release 3.6 freigegeben. Eine Neuerung dieses Release stellt die Erweiterung von freien Attributen auf Datenebene dar. Dies betrifft...

Heidelberg, 15.10.2013 - Ab sofort ist die Beteiligungsmanagement-Software zetVisions AMI des Heidelberger Softwareanbieters zetVisions AG mit dem Release 3.6 freigegeben.

Eine Neuerung dieses Release stellt die Erweiterung von freien Attributen auf Datenebene dar. Dies betrifft den Bereich des Mutter-Tochter-Beteiligungsportfolios. Weiterhin wurden Anforderungen an das Meldewesen umgesetzt. Bei der K3 Meldung § 64 AWV wurde der Excel-Export realisiert, um der verpflichtenden elektronischen Einreichung dieser Meldung bei der Bundesbank nachzukommen. In diesem Zuge wurde auch das aktuelle Formular in zetVisions AMI implementiert. Zusätzlich wurden Verbesserungen hinsichtlich der Usability vorgenommen.

Die § 138 II AO Meldung wurde ebenfalls an gesetzliche Anforderungen angepasst, wonach Änderungsmitteilungen nur noch jährlich eingereicht werden müssen. Zur Optimierung der Usability zählt außerdem die Möglichkeit, Abschlussdaten mehrerer Gesellschaften bzw. Stichtagen direkt aus zetVisions AMI nach Excel zu exportieren.

"Für unsere Kundenbasis spielt natürlich die fristgerechte Einhaltung von gesetzlichen Anforderungen eine große Rolle. Somit ist eine schnellstmögliche Umsetzung dieser Anforderungen innerhalb der Beteiligungsmanagement-Lösung zetVisions AMI enorm wichtig. Aber auch eine Optimierung hinsichtlich der Usability ist uns mit diesem Release erneut gelungen," erklärt Monika Pürsing, CEO der zetVisions AG.

zetVisions AMI ("Anteilsbesitz-Management-Informationssystem") gehört neben zetVisions CIM und zetVisions Insighter zu den marktführenden Lösungen für Beteiligungsmanagement in Deutschland und Europa. Sowohl Konzerne wie beispielsweise ThyssenKrupp, Carl Zeiss, Henkel und Würth, als auch Kommunen wie die Städte Frankfurt/M., Stuttgart und Oberhausen setzen auf zetVisions AMI.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 217 Wörter, 1868 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von zetVisions AG lesen:

zetVisions AG | 02.06.2014

Unternehmen haben im Umgang mit Stammdaten Nachholbedarf

Heidelberg, 02.06.2014 - Stammdaten bilden das Rückgrat eines Unternehmens und müssen daher in der notwendigen Güte verfügbar sein und gepflegt werden. Die Realität sieht jedoch anders aus. Viele Unternehmen kämpfen mit mangelnder Datenqualitä...
zetVisions AG | 07.03.2014

zetVisions CIM 3.0 erhält Zertifizierung für die Integration mit SAP® ERP auf Basis von SAP HANA®

Heidelberg, 07.03.2014 - Der Heidelberger IT-Spezialist zetVisions AG gibt bekannt, dass die Lösung zetVisions CIM (Corporate Investment Manager) mit Release 3.0 die SAP-zertifizierte Integration mit SAP® ERP 5.0 auf Basis von SAP HANA® erhalten h...
zetVisions AG | 10.01.2014

Kohärentes Master-Data-Management erforderlich

Heidelberg, 10.01.2014 - Der Heidelberger IT-Spezialist zetVisions wird im Rahmen der Hamburger IT-Strategietage 2014 seine Lösung für ein wirkungsvolles Stammdatenmanagement der Fachöffentlichkeit vorstellen. Die Hamburger IT-Strategietage, Deuts...