info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TREND MICRO Deutschland GmbH |

VMworld Europe 2013: Trend Micro zeigt Integration mit "VMware NSX"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Software-gesteuerte Rechenzentren automatisiert und zuverlässig absichern


Die nächste Stufe in der Weiterentwicklung der Virtualisierung bildet das Software-gesteuerte Rechenzentrum. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg dorthin stellt "VMware NSX" dar, die Plattform für Netzwerkvirtualisierung von VMware. Um die virtualisierten...

Hallbergmoos, 17.10.2013 - Die nächste Stufe in der Weiterentwicklung der Virtualisierung bildet das Software-gesteuerte Rechenzentrum. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg dorthin stellt "VMware NSX" dar, die Plattform für Netzwerkvirtualisierung von VMware. Um die virtualisierten Rechenzentren der gemeinsamen Kunden bestmöglich abzusichern, arbeitet der langjährige VMware-Partner Trend Micro an einer Integration seiner Lösung "Deep Security" mit "VMware NSX". Eine Vorschau auf die Integration, die voraussichtlich Anfang 2014 erhältlich ist, zeigt der Sicherheitsspezialist an seinem Stand mit der Nummer P204 auf der VMworld Europe 2013 vom 15. bis 17. Oktober in Barcelona. 

Im Software-gesteuerten Rechenzentrum bilden Rechen- und Storageressourcen, Networking und Sicherheit eine Einheit. Dazu Udo Schneider, Sicherheitsexperte und Pressesprecher von Trend Micro: "Mit der Integration von 'Deep Security' mit 'VMware NSX' verfolgt Trend Micro das Ziel, gemeinsamen Kunden eine umfassende Sicherheitsinfrastruktur für das Rechenzentrum der Zukunft bieten zu können. Im Rahmen unserer Partnerschaft mit VMware vereinfachen und automatisieren wir die Art und Weise, wie Sicherheit implementiert wird. Das Ergebnis ist ein zuverlässiger Schutz, der mit den Anforderungen jedes Kunden skaliert." 

Auf der "VMworld Europe 2013" zeigt Trend Micro die Integration zwischen "VMware NSX" und seinen innovativen Funktionalitäten für Netzwerksicherheit. Teil der Demonstration sind Konfigurationstechniken für ein einfacheres Provisioning sowie neue Tagging-Funktionalitäten zur Automatisierung von Workflows zwischen Trend Micro und VMware.

Automatisiert und zuverlässig für mehr Sicherheit sorgen

Trend Micro und VMware blicken auf eine enge Zusammenarbeit zurück. Mit "Deep Security" - der Lösung zum Schutz von Betriebssystemen, Anwendungen und Daten auf physischen, virtuellen und Cloud-basierten Systemen - hatte Trend Micro als erster IT-Sicherheitsanbieter agentenlosen Malware-Schutz für virtuelle Umgebungen unter VMware eingeführt. Zum Funktionsumfang von "Deep Security" gehören agentenloser Anti-Malware-Schutz, Integritätsüberwachung, Firewall, Intrusion-Prevention sowie der Schutz von Webanwendungen. 

Analysten sehen Trend Micro an erster Stelle

In seinem aktuellen Bericht mit dem Titel "Worldwide Endpoint Security 2013-2017 Forecast and 2012 Vendor Shares" (doc #242618, August 2013) ermittelte das Marktforschungsunternehmen IDC Trend Micro mit einem Marktanteil von 30,8 Prozent erneut als die Nummer Eins im Bereich Serversicherheit für Unternehmen. Ebenfalls an erster Stelle sehen die Analysten der Experton Group den Sicherheitsanbieter in ihrer Studie "2013 Cloud Vendor Benchmark" in puncto Cloud-Sicherheit.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 353 Wörter, 3284 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: TREND MICRO Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TREND MICRO Deutschland GmbH lesen:

TREND MICRO Deutschland GmbH | 22.11.2016

IT-Entscheider und Ransomware: Fast ein Viertel unterschätzt noch immer die Gefahr

Hallbergmoos, 22.11.2016 - Fast ein Viertel (23 Prozent) der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern unterschätzt noch immer die Gefahr, die von Erpressersoftware ausgeht. Das hat eine vom japanischen IT-Sicherheitsan...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Deutschland im Visier: Neues Exploit Kit verbreitet Erpressersoftware

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro warnt vor einem neuen Exploit Kit, das die Erpressersoftware „Locky“ verbreitet: „Bizarro Sundown“. Mit fast zehn Prozent der Opfer rangiert Deutschland im internati...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Frost & Sullivan: "Zero-Day-Initiative" von Trend Micro ist führend bei Erforschung von Sicherheitslücken

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Die „Zero Day Initiative“ (ZDI) von Trend Micro hat 2015 die meisten verifizierten Sicherheitslücken bekannt gegeben. Das haben die Analysten von Frost & Sullivan nun bekannt gegeben, die die „Zero Day Initiative“ ...