info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KADOMO GmbH |

Grüne Welle für mehr Mobilität bei behinderten Menschen und Senioren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Mobilitätsmaufaktur Kadomo hat sich fest im Markt der Autoumrüster für behinderte Menschen und Senioren etabliert. Kürzlich hat das Unternehmen neue, moderne Geschäftsräume bezogen.

Der neue Standort der Mobilitätsmanufaktur KADOMO hat eine starke Symbolkraft. Denn wer aus der Straße Kleinhülsen in Hilden bei Düsseldorf hinausfährt, verlässt eine Sackgasse - oftmals im doppelten Wortsinn. "Viele behinderte Menschen wissen erstmal gar nicht, dass sie die Möglichkeit haben, selbstständig Auto zu fahren", stellt Frank Rösner, Geschäftsführer von KADOMO, fest. Wer sich dennoch auf den Versuch einlässt, erschließt sich nicht nur buchstäblich neue Horizonte, sondern auch den Namen von KADOMO: Du kannst doch mobil sein. Denn oftmals ist das Auto für Menschen mit Behinderung das beste Hilfsmittel für mehr Selbstständigkeit und Lebensqualität.

"Die wichtigste Voraussetzung für individuelle Mobilität ist eine optimale Anpassung des Fahrzeugs an seinen Nutzer", erläutert Udo Späker. Der 41-Jährige weiß, wovon er spricht, denn er ist selbst Tetraplegiker und begeisterter Autofahrer. Im Beraterteam von KADOMO ist er einer von fünf Rollstuhlfahrern. Schon deshalb sind die neuen, etwa 1.000 Quadratmeter großen Geschäftsräume komplett barrierefrei eingerichtet. Ganz im Sinne der KADOMO-Philosophie fällt das aber nur Insidern auf. Das Ambiente ist modern und freundlich, nicht zuletzt wegen des charakteristischen und hoffnungsvollen Grüns, das das Unternehmen zu seiner Farbe gemacht hat. Kunden, die eine weite Anfahrt haben oder die den Besuch bei KADOMO noch zu einem Ausflug in die nahen Metropolen Düsseldorf und Köln nutzen möchten, steht ein barrierefreies Hotel in der Nähe zur Verfügung.

Hochwertige Umbauten zu attraktiven Preisen

Die persönlichen Erfahrungen sind bei weitem nicht das Einzige, was die Mitarbeiter bei KADOMO zu bieten haben. Einige von ihnen befassen sich bereits seit Jahrzehnten mit dem Umbau behindertengerechter Autos. Alle technischen Möglichkeiten und Neuheiten sind ihnen deshalb bestens vertraut. "Im Idealfall kommen die Interessenten schon zu uns, bevor sie sich das Auto gekauft haben", sagt Frank Rösner. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass das passende Fahrzeug mit der idealen Ausstattung angeschafft wird. Je nach Anforderung des Nutzers können schon Details einen wesentlichen Unterschied machen. Aber auch rechtliche Aspekte und natürlich die Frage der Kostenübernahme spielen eine wichtige Rolle. "Bei uns bekommen alle Kunden einen hochwertigen Umbau zu fairen Preisen", betont Frank Rösner.

Die Beratung der Kunden findet bei KADOMO in einem partnerschaftlichen Austausch statt, nicht selten in einer der gemütlichen Sitzgruppen bei einer Tasse Kaffee. "Weil jede Behinderung individuell ist, stellt sich oft erst nach und nach heraus, worauf es besonders ankommt", berichtet Udo Späker. Neben den persönlichen Anforderungen und Wünschen des Kunden fließen auch eine Reihe technischer Faktoren in die Entscheidung mit ein. Beispielsweise gibt die "Driver Test Station" Aufschluss über Kraft, Beweglichkeit und Reaktionsvermögen des Kunden. Aktuelle technische Entwicklungen können in den zahlreichen Ausstellungsfahrzeugen angeschaut und ausprobiert werden.

Breites Angebotsspektrum für jede Anforderung

Das Spektrum der Umbaumöglichkeiten ist bei KADOMO sehr breit. Während manchmal bereits eine Sitzschienenverlängerung ausreicht, ermöglicht das Joysteer-System auch Menschen mit erheblichen körperlichen Einschränkungen, wieder sicher und komfortabel Auto zu fahren. Für aktive Autofahrer bietet KADOMO Einstiegshilfen, Verladehilfen für das benötigte Hilfsmittel und Fahrhilfen zur sicheren Kontrolle des Fahrzeugs an. Für passive Autofahrer bieten sich Roll-In-Fahrzeuge mit Heckeinstieg oder Behindertentransportfahrzeuge an. Eine Reihe von Serviceangeboten wie zum Beispiel Miet- und Fahrschulfahrzeuge sowie die Wartung und Inspektion der Umbauten runden das Angebot ab. Und ganz nebenbei hat der neue Standort noch einen weiteren wichtigen Vorteil: Kleinhülsen bietet reichlich Platz und Ruhe für ausgiebige Testfahrten. Schließlich ist die Straße eine Sackgasse mit großem Wendehammer.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Udo Späker (Tel.: +49(0)2103.2525900), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 565 Wörter, 4410 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KADOMO GmbH lesen:

KADOMO GmbH | 31.03.2014

Neuer Kofferraumlift für schwere Hilfsmittel: Die Mobilität einfach mitnehmen

Es gibt zahlreiche Hilfsmittel mit denen Menschen ihre Mobilität verbessern können. Die Herausforderung besteht oftmals darin, die kleinen und großen technischen Geräte im Alltag optimal miteinander zu kombinieren. Was nützt zum Beispiel die sch...
KADOMO GmbH | 19.03.2014

Weltneuheit: Handbediengerät mit innovativ überarbeitetem Schub-Zug-Prinzip

Eigentlich ist alles ganz einfach: Zieht der Fahrer das Handbediengerät in einem umgebauten Auto zu sich heran, beschleunigt das Fahrzeug. Drückt er es nach vorne, wird der Wagen gebremst. So funktioniert es seit vielen Jahrzehnten zuverlässig in ...
KADOMO GmbH | 24.01.2014

Senioren und behinderte Menschen können Preis für Autodrehsitz mitbestimmen

Das Ein- und Aussteigen in ein Auto kommt für viele Menschen einer akrobatischen Übung gleich, die sie nicht mehr bewältigen können. Gut, dass der Drehsitz Turnout dieses Problem auf einfache Weise löst und dadurch für mehr Mobilität und Leben...