info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sage Software |

CeBIT 2006: Fixe Fertigung - Office Line 3.4 von Sage bietet neues Angebot für Fertigungsunternehmen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Frankfurt am Main, 09. Februar 2006 – Sage Software, Anbieter von ERP- und CRM-Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen, zeigt auf der CeBIT die neue ERP-Software Office Line 3.4 (Halle 5, Stand A16). Die Office Line ist eine ERP-Komplettlösung, die Fertigungsunternehmen zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen in der Absatzplanung, Betriebsdatenerfassung sowie Simulation und Fertigungsauskunft bieten.

Die Features im Detail
Absatzplanung: Speziell für die Serienfertigung und für den Großhandel wurde das Modul Absatzplanung entwickelt. In einem Absatzplan, der dem Vertrieb zur Verfügung steht, können die erwarteten Verkäufe geplant werden. Dabei sind beliebige Planungsintervalle (Tage, Wochen, Monate, Quartale oder Jahre) einstellbar. Eine Detailauskunft stellt alle zur Planerstellung notwendigen Informationen effektiv auf einen Blick zur Verfügung. Ob Lagerbestände, Verfügbarkeitsinformationen, Aufträge, Bestellungen oder Vorjahreswerte, der Anwender erhält alle entscheidungsrelevanten Informationen auf einen Blick. Auf Basis des Absatzplans kann danach eine Materialbedarfsrechnung durchgeführt werden. Diese dient der strategischen Einkaufs- und Produktionsplanung. Zu jedem Planungsintervall wird auch der entsprechende Kapitalbedarf errechnet. Aus der Materialbedarfsrechnung können dann direkt Bestellungen und Produktionsaufträge erzeugt werden. Eine Übergabe nach Excel ist ebenfalls möglich.

Betriebsdatenerfassung: Ein neues Online-Betriebsdatenerfassungsmodul (BDE) erlaubt die effektive Erfassung von Auftragszeiten und von Materialverbräuchen. Die BDE stellt hierfür ein Softwareterminal zur Verfügung, über das Daten via Barcodescanner direkt durch Auswahl des entsprechenden Fertigungsauftrags erfasst werden können. Die Materialerfassung berücksichtigt alle Lagerfunktionalitäten der Office Line, wie Lagerplatz-, Seriennummern- und Chargenverwaltung. Durch den Einsatz der Betriebsdatenerfassung können die Prozesskosten im Bereich der Auftragszeit- und Materialverbrauchserfassung erheblich gesenkt werden.

Simulation und Fertigungsauskunft: Die bestehende Simulation der Office Line wurde in der neuen Version wesentlich erweitert. Eine Fertigungsfortschrittsanzeige zeigt nun den Fertigstellungsgrad auf jeder Ebene einer Fertigungshierachie exakt an. Die Ampelfunktion macht deutlich, in welchem Bereich Engpässe zu erwarten sind. Der aus der Simulation ermittelte Liefertermin kann direkt in ein Angebot oder einen Auftrag übernommen werden. Im Angebot simulierte Produktionsprozesse können direkt in Fertigungsaufträge übernommen werden.
Sie finden Sage auf der CeBIT 2006 in Halle 5, Stand A16. Bitte merken Sie sich ebenfalls den Termin für die Pressekonferenz von Sage am
Donnerstag, 9. März 2006, von 12:30 Uhr – 13:30 Uhr in Saal 105/106 im Convention Center vor. Eine separate Einladung zu der Pressekonferenz erhalten Sie selbstverständlich noch zugesandt.

Über Sage Software
Sage Software ist ein Unternehmen der britischen Sage-Gruppe. Diese ist mit 10.000 Mitarbeitern und 4,5 Millionen Kunden der weltweit größte Anbieter von Business Software für kleine und mittelständische Unternehmen, Handwerksbetriebe und öffentliche Einrichtungen. Die Gruppe erzielte 2005 einen Umsatz von über 1,1 Milliarden Euro. Mit über 20 Jahren Erfahrung, 430 Mitarbeitern und über 250.000 Kunden bietet Sage in Deutschland betriebswirtschaftliche Software sowie Erweiterungen für eBusiness, Personalwirtschaft, Controlling, Produktion und CRM. Sage erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005 in Deutschland einen Umsatz von über 54 Millionen Euro. Ein Netz von etwa 1.000 Vertriebspartnern bietet dem Kunden den kompletten Service vor Ort. www.sage.de

Weitere Informationen zu Sage Software erhalten Sie bei:

Sage Software GmbH & Co. KG
Harald Engelhardt, PR-Manager
Berner Straße 23
60437 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 50 007-1130
Fax: 069 / 50 007-1548
E-Mail: harald.engelhardt@sage.de
Web: www.sage.de

SCHWARTZ Public Relations
Marita Schultz/Christine Burger
Adelgundenstraße 10
80538 München
Tel.: 089 / 211 871-36/-39
Fax: 089 / 211 871-50
E-Mail:ms@schwartzpr.de/ cb@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

Web: http://www.sage.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Burger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 502 Wörter, 4244 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sage Software lesen:

Sage Software | 09.08.2011

IT & Business: Sage zeigt "Menschen hinter den Maschinen"

Frankfurt am Main / Stuttgart, 09. August 2011 - Menschen statt Maschinen in den Mittel-punkt zu stellen, das ist die außergewöhnliche Idee, mit der die Sage Software GmbH (http://www.sage.de) ihre Besucher auf der diesjährigen Fachmesse IT&Busine...
Sage Software | 12.07.2011

Finanzbuchhaltung als Frühwarnsystem

Frankfurt am Main, 12. Juli 2011 - Um als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens einen genauen Überblick über die Gesamtsituation seiner Firma zu behalten, müssen viele Daten zusammengetragen und häufig manuell aufbereitet werden...
Sage Software | 05.07.2011

IT-Studie: Unternehmenssteuerung im Blindflug

Frankfurt am Main, 05. Juli 2011 - Mit der konjunkturellen Aufhellung investiert die Industrie in ihre IT-Architektur. Dies zeigt die Studie "IT im Mittelstand 2011" von RAAD Research (http://www.raad.de/) zum Status quo und zukünftigen Ausgaben mit...