info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAD |

CeBIT: RAD praesentiert OAM-faehige Carrier Ethernet-Produkte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


ETX-Netzabschlussgeraete fuer gemanagte Ethernetservices mit garantierten Service Levels und niedrigen Betriebskosten


Muenchen und Tel Aviv, den 10. Februar 2005: RAD Data Communications (RAD) wird auf der CeBIT (Halle 12, Stand B70) Carrier-Class Ethernet Netzabschlussgeraete mit Ende-zu-Ende OAM-Funktionalitaeten (Operation, Administration and Maintenance) vorstellen. In die ETX-Geraete wurden weltweit erstmals die kurz vor der Standardisierung stehenden Spezifikationen ITU Y.17ETHOAM und IEEE 802.1ag implementiert. OAM umfasst eine Reihe von Netzwerkmanagementfunktionen fuer Fehler- und Performance-Monitoring sowie Netzwerkdiagnose und die Moeglichkeit, die Ausbreitung von Stoerungen im Netz zu verhindern (fault isolation). Urspruenglich entwickelt wurde OAM fuer die traditionellen TDM- und ATM-Netze. Nun soll die Implementierung von OAM in paketvermittelte Netze die Ueberwachung, Diagnose und Fehlerbehebung von Ethernet-Services ermoeglichen. Carrier und Serviceprovider koennen damit Dienste wie IP-VPN kostenguenstig verwalten und die Diensteguete ueber das gesamte Netz garantieren - ein entscheidender Schritt auf dem Weg von Ethernet hin zu einer Technologie der Carrier-Klasse.

Ueberwachung von Service Level Agreements
Die Drafts Y.17ETHOAM und 802.1ag beschreiben Ende-zu-Ende-OAM-Funktionalitaeten fuer Ethernet, mit der die Serviceprovider die Services ueberwachen koennen, die der Kunde erhaelt. Mit der fruehen Implementierung dieser noch nicht standardisierten Spezifikationen in seine Produkte ermoeglicht RAD schon heute die Messung der Performance nach Parametern wie Frame Delay, Jitter, Frame Loss und Verfuegbarkeit. Messdaten werden kontinuierlich erhoben und stehen fuer die Erstellung regelmaessiger Reports zur Verfuegung. Die Daten koennen fuer den Kunden aber auch auf einem Webportal bereitgestellt werden, auf das er jederzeit zugreifen kann. Durch die Ende-zu-Ende-Ueberwachung koennen die Anbieter gewaehrleisten, dass der Kunde die im SLA zugesicherte Leistung erhaelt.

Anforderungen der Netzbetreiber
Das Konzept von RAD fusst auf intelligenten Ethernet Netzabschlussgeraeten (Network Termination Units, E-NTUs) die am Kundenstandort installiert werden, aber im Besitz des Netzbetreibers verbleiben. Eine intelligente E-NTU erfuellt die Anforderungen der Carrier dadurch, dass sie einerseits fuer eine klare Abgrenzung des Zustaendigkeitsbereichs von Serviceprovider und Kunde sorgt und andererseits die Kontrolle bis in die Raeumlichkeiten des Kunden ermoeglicht. Je ausgefeilter die Ethernet-Services werden, desto groesser wird die Nachfrage nach intelligenten Demarkationseinheiten zur Ueberwachung.
Da er eigene Abschlussgeraete am Kundenstandort betreibt, kann der Serviceprovider die zuverlaessige Lieferung am formalen Uebergabepunkt der Services gewaehrleisten. Dieses Konzept der intelligenten Demarkation wurde in die ETX-Serie der Carrier-Class E-NTUs integriert. Die Geraete liefern gemanagte Ethernetservices ueber die Glasfaseranschlussleitung und ermoeglichen Services wie LAN Connectivity, Internetzugang und Virtuelle Private Netze (VPNs). Dasselbe Konzept wurde auch mit den RIC-Produkten umgesetzt. Dabei handelt es sich um Ethernet-over-PDH/SDH/SONET NTUs. Die OAM-faehigen Ethernet Zugangsloesungen von RAD decken somit eine breite Skala ab, die neben den Demarkationsgeraeten fuer den Kundenstandort und Gateways fuer kanalisierte Ethernet-Services auch integrierte Zugangsgeraete (IADS), Multiservice-Konzentratoren, Drahtlos-Multiplexer und Medienkonverter umfasst.

Mehr zu den Produktinnovation erfahren CeBIT-Besucher auf dem Stand B70 in Halle 12.

Ueber das Unternehmen
RAD Data Communications Ltd. ist als Hersteller von qualitativ hochwertigen Access-Systemen fuer Daten- und Telekommunikations-Anwendungen international anerkannt. Die Daten- und Sprach-Uebertragungsloesungen sind auf die Anforderungen von Service-Providern und etablierten Telekommunikationsgesellschaften, neuen Carriern sowie Unternehmen mit eigenen Netzwerken zugeschnitten. Zum Kundenstamm der Firma zaehlen ueber 150 Carrier und Betreiber auf der ganzen Welt, die Installationsbasis uebersteigt neun Millionen Einheiten. Die Kunden werden von 23 Niederlassungen und mehr als 200 Distributoren in 105 Laendern betreut. Hauptsitz des nicht boersennotierten, 1981 gegruendeten Unternehmens ist Tel Aviv, Sitz der deutschen Niederlassung ist Ottobrunn bei Muenchen. RAD Data Communications ist ein Mitglied der RAD Gruppe, einem weltweit fuehrenden Anbieter von Netzwerk- und Internet-Loesungen.

Mehr Informationen unter www.rad-data.de

Kontakt Deutschland:
RAD Data Communications GmbH
Susann Fiedler
Otto-Hahn-Str. 28-30
D-85521 Ottobrunn-Riemerling
Tel:+49/89/ 665927-0
Fax:+49/89/ 665927-77
info@rad-data.de
www.rad-data.de

Kontakt international:
RAD Data Communications Ltd.
Bob Eliaz
24 Raoul Wallenberg Street
Tel Aviv 69719, Israel
Tel:+972/3/ 6458181
Fax:+972/3/ 6498250 /6474436
bob@rad.com
www.rad.com

PR-Agentur:
Unicat communications
Thomas Konrad
Alois-Gilg-Weg 7
81373 Muenchen
Tel:+ 49/ 89/ 743452-0
Fax:+ 49/89/ 43452-52
Rad@unicat-communications.de
www.unicat-communications.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Konrad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 443 Wörter, 4004 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAD lesen:

RAD | 12.10.2006

Pseudowire-Gateway von RAD uebertraegt HDLC-Dienste wie Sprache, Fax und Daten ueber paketvermittelte Netze

Das Pseudowire Gateway nutzt die patentierte TDM over IP (TDMoIP) Technologie von RAD fuer die transparente Uebertragung von Sprache und Daten. Damit koennen Carrier und Serviceprovider die Vorteile der neuen IP/Ethernet/MPLS-Netze fuer TDM-basierte ...
RAD | 10.10.2006

RAD praesentiert neue Version des integrierten Zugangsgeraets LA-110 fuer mittelgrosse Unternehmen

„Mittelgrosse Unternehmen erhalten oft nicht die passenden DSL-Services. Die Bandbreite der im Privatkundenmarkt vorherrschenden asymmetrischen ADSL-Dienste reicht fuer den Upstream-Verkehr nicht aus. Deshalb muessen die Firmen auf ueberdimensionier...
RAD | 05.10.2006

Neue Loesung von RAD macht bei SHDSL die lokale Stromversorgung von Repeatern ueberfluessig

Strom ueber die Datenleitung „Auch wenn SHDSL-Modems laengere Strecken als andere DSL-Technologien unterstuetzen, reicht ihre maximale Reichweite fuer einige Anwendungen nicht aus“, so Meira Erez, Product Line Manager bei RAD. „In solchen Faell...