info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
REDPUR GmbH |

Kostenfalle Heizen - und die kostengünstige Alternative mit einem REDPur Heizsystem

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Auf viele Haushalte kommt mit der Nebenkostenabrechnung 2013 eine böse Überraschung zu. Das Heizen mit Öl, Fernwärme oder Gas wird immer mehr zur Kostenfalle.

In der vergangenen Woche veröffentlichte der Deutsche Mieterbund (DMB) seine aktuelle Schätzung der Heizkostenentwicklung für das aktuelle Jahr. Die Kosten für das Heizen werden sich demnach um bis zu knapp 18 Prozent erhöhen. Bereits im vergangenen Jahr waren die Heizkosten im Vergleich zum Vorjahr um rund neun Prozent gestiegen.



Als Gründe für die Explosion der Heizkosten führte der DMB den ungewöhnlich langen Winter sowie steigende Energiepreise an. Bereits der Winter 2012 war im Vergleich zu den vergangenen Jahren deutlich kälter. Von Januar bis März 2012 lag die Durchschnittstemperatur nun nochmals um rund zwölf Prozent niedriger als im Vorjahr. Die Mehrkosten dafür bezifferte der Verband auf etwa 55 bis 65 Euro. Falls im vierten Quartal 2013 ähnlich ungünstige Witterungsverhältnisse folgen, dürften die Wetter-Folgen auf der Heizkostenabrechnung mit zusätzlichen 130 bis 150 Euro zu Buche schlagen. Zudem sind die Preise für Fernwärme und Erdgas in der ersten Jahreshälfte 2013 um 4,5 respektive 1,4 Prozent gestiegen, seit dem Spätsommer zieht nun auch der Preis für Heizöl an.



Je nach Heizungsform: Mehrkosten von bis zu 18 Prozent pro Jahr



Spannend liest sich die Preisentwicklung für eine 70-Quadatmeter-Durchschnittswohnung. Wenn diese mit Öl beheizt wird, belaufen sich die Kosten dafür bis zum Jahresende auf 1.127 Euro, der Preisanstieg im Vergleich zum Vorjahr beträgt 14 Prozent oder 137 Euro. Wer die gleiche Wohnung mit Erdgas heizt, zahlt dafür derzeit 902 Euro jährlich - 17 Prozent respektive 132 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Besonders groß ist der Preissprung bei Fernwärme, die bisher als vergleichsweise günstig galt: Auf der Nebenkostenrechnung für 2013 schlagen die Heizkosten mit 1.013 Euro zu Buche, der Preisanstieg im Vergleich zum Vorjahr beläuft sich auf 17,8 Prozent oder 153 Euro.



Pro Quadratmeter zahlen die Haushalte 2013 je nach Heizungsform 12,86 Euro mit einer Erdgasheizung, 14,47 Euro im Rahmen der Fernwärmeversorgung oder 16,10 Euro mit einem Ölheizungssystem.



Evolutionäre Infrarotheizungen von REDPUR - kostengünstig, energieeffizient und umweltfreundlich



Angesichts dieser Preisentwicklung ist eine Alternative zu konventionellen Heizsystemen für viele Haushalte überfällig. Die Frage ist, welche Heizungslösung den höchsten Wirkungsgrad erzielt und damit langfristig hilft, Energie und Geld zu sparen. Die evolutionären Infrarotheizungen von REDPUR verbinden technische Exzellenz mit Umweltfreundlichkeit, höchster Energieeffizienz und damit auch mit einem effektiven Sparprogramm. Die infrarote Strahlungswärme wird ebenso wie die Sonnenenergie in der "Gebäudehülle" abgespeichert und danach mit nur minimalen Energieverlusten an die Umgebung abgestrahlt. Die moderne Technik der REDPUR Heizsysteme unterstützt extrem kurze Aufheizzeiten. Intelligente und hochsensible Thermostate sorgen dafür, dass die Heizung nur dann Elektroenergie benötigt, wenn ein voreingestellter Temperaturwert unterschritten wird. In den Zwischenphasen werden die Räumlichkeiten kostenneutral durch die Speicherwärme temperiert. Im Vergleich zu anderen Heizsystemen lässt sich eine REDPUR Infrarotheizung schnell und kostengünstig installieren und arbeitet danach lebenslang völlig wartungsfrei. Durch ihren niedrigen Energieverbrauch und den Wegfall von Emissionen ist sie besonders umweltfreundlich. Außerdem sorgt sie für angenehme und gesunde Wellnesswärme - die REDPUR Classic gibt es inzwischen auch in Bio-Qualität.



6,66 Euro Heizkosten pro Quadratmeter mit einem REDPUR Infrarotheizsystem



Viele Verbraucher, welche die REDPUR Infrarotheizsysteme noch nicht kennen, werden an dieser Stelle sagen: So weit, so gut - aber auch Elektroenergie ist teuer. Was kostet mich die Heizung also im jährlichen Verbrauch?



Einer unserer Händlerpartner hat die Probe aufs Exempel durchgeführt und uns seine Heizkostenabrechnung für den Zeitraum zugeschickt. Sein 75-Quadratmeter-Showroom im baden-württembergischen Heddesheim wird ausschließlich mit einem REDPUR Infrarotheizsystem beheizt. Die Stromrechnung dafür belief sich für den Zeitraum Juli 2012 bis Juli 2013 auf exakt 499,22 Euro. In dieser Summe sind im Heiztarif "EnBW Komfort Grundversorgung" auch alle anderen Nebenkosten - Grundbetrag sowie Strom- und Mehrwertsteuer - bereits enthalten. Der Quadratmeterpreis für die Heizungsenergie beläuft sich auf nur 6,66 Euro und ist damit im Vergleich zu konventionellen Heizsystemen konkurrenzlos günstig. Für eine 70-Quadratmeter-Wohnung würden damit pro Jahr nur 466 Euro fällig.



Selbst wenn der tatsächliche Verbrauch der REDPUR Heizung in einer privaten Wohnung etwas höher liegen sollte, bleibt er mit Sicherheit weit unter den Kosten für ein konventionelles Heizsystem. In der Planungsphase sorgen die REDPUR-Händlerpartner außerdem dafür, dass die REDPUR Infrarotheizung optimal für die Räumlichkeiten unserer Kunden konfiguriert wird, so dass kein Quäntchen Heizungsenergie verloren geht.



REDPUR - wer wir sind



Hinter dem Markennamen REDPUR verbirgt sich ein schwäbisches Innovations-Projekt, das im vergangenen Jahr von vier schwäbischen Unternehmerpersönlichkeiten gegründet wurde und derzeit erfolgreich auf bundesweitem und internationalem Expansionskurs ist. Alle REDPUR Heizsysteme stehen für Präzisionsarbeit und Qualität "Made in Süddeutschland". Sie werden ausschließlich in der REDPUR Produktionszentrale auf der Schwäbischen Alb gefertigt. Die REDPUR Händler begleiten unsere Kunden von der Planung ihrer Heizung bis zur kompletten Installation und stehen ihnen selbstverständlich auch danach als kompetente Service-Partner zur Verfügung.



Wenn Sie mehr über das Unternehmen REDPUR, unsere Sortimente sowie unsere ökologische Vision erfahren möchten, besuchen Sie uns bitte auch auf unserer Internetpräsenz unter www.redpur.com.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Rosamaria Mondello (Tel.: 07386-277382), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 805 Wörter, 6233 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von REDPUR GmbH lesen:

REDPUR GmbH | 30.01.2014

Erfolgreicher Jahresauftakt mit einer Internationalen Infrarotheizung Händlerschulung

Hayingen | Das Hayinger Unternehmen verfolgt ehrgeizige Ziele: Mit ihrer ökologischen Vision und ihren inzwischen auch patentierten Präzisionsheizsystemen "Made in Süddeutschland" will REDPUR zum Weltmarktführer für Infrarotheizsysteme werden. F...
REDPUR GmbH | 25.10.2013

Erdgaspreise: Energiekonzerne maximieren Gewinne auf Kosten der Verbraucher

Rund 160.000 private Haushalte, die ihr Erdgas im Rahmen der kommunalen Grundversorgung von RWE beziehen, müssen ab dem Herbst 2013 dafür rund sechs Prozent mehr bezahlen. Die RWE hat ihrerseits mit ihrem Erdgas-Lieferanten Gazprom gerade einen Dea...
REDPUR GmbH | 22.05.2013

'Speicherstudie 2013' - Photovoltaik und dezentrale Solarstromspeicher als 'Energiemodell der Zukunft'

Hayingen | Im März 2013 legte das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE) eine interessante Untersuchung vor. Die "Speicherstudie 2013" wurde vom Bundesverband Solarwirtschaft e. V. beauftragt. Ihr Ziel bestand darin, das ökologische u...