info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Delphin-Netzwerk-Förderverein e.V |

Reha für die Kids - Entspannung für die Eltern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Therapie und Urlaub in Oberbayern - Das Delphin-Netzwerk setzt sich seit 12 Jahren für Familien mit behinderten & förderbedürftigen Kindern ein

Als Ergänzung zu unseren bisherigen Angeboten bieten wir unseren Familien zukünftig auch die Möglichkeit ihren Urlaub mit den notwenigen Therapien ihres Kindes zu verbinden, und etwaige bestehende hartnäckige Schwierigkeiten in entspannter Atmosphäre gesondert "unter die Lupe" zu nehmen, um Lösungen zu finden und einfach einmal auszuprobieren.



Jeder hat das Recht auf einen Urlaub, in dem er sich erholen und den Alltag einmal hinter sich lassen kann. In Zeiten, in denen der Körper und die Seele Ruhe haben, lassen sich die Dinge im Leben besser er-, und verarbeiten als in Stresszeiten zu Hause. Oberbayern, bzw. das Voralpenland bietet nicht nur gewöhnliche Ferien sondern auch ein sehr vielfältiges Angebot für Menschen mit und ohne Handicap.



Eltern-Kind- Intensivtherapien, bzw. Kurzzeittherapien finden hier für Kinder aus

ganz Deutschland statt. Gemütliche Ferienwohnungen stehen Ihnen in ausreichender Anzahl im Einzugsgebiet zur Verfügung. Therapie und Urlaub ist die ideale Möglichkeit Motivation und Entspannung zu verbinden und somit die beste Voraussetzung für das Erreichen konkreter therapeutischer Ziele. Im schönen Oberbayern können Eltern auch die Seele baumeln lassen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, dass ihre Kinder auf die notwendige Therapie verzichten müssen.



Mit der Praxis für Kinder und Jugendliche von Carola Wiesbauer haben wir hier Voraussetzungen gefunden die unseren Erwartungen im vollen Umfang entsprechen!!



Kindertherapie und Urlaub

Warum Therapie im Urlaub?

Kinder mit Entwicklungsstörungen geraten manchmal in eine Sackgasse, bei der Fortschritte und Lernerfolge über geraume Zeit nicht mehr zu erkennen sind. Dies kann sowohl Kinder die regelmäßig in Therapie sind, oder aber auch scheinbar gesunde Kinder in ihrem normalen Alltag betreffen.

Wenn das der Fall ist, kann eine Intensiv-Therapie häufig den entscheidenden Entwicklungsschritt auslösen. Unter Einbezug der Eltern kann eine intensive, tägliche, interdisziplinäre Zusammenarbeit mit dem Kind, hartnäckige Ziele oft erfolgreich erreichen. Da generell der Alltag so eine "Sonderbehandlung" nicht leicht ermöglicht, bieten sich die Ferien an, oder eine Zeit in der die Familie in Praxisnähe Urlaub macht.



Das Team der Praxis Wiesbauer bietet in enger Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Sensorische Integration Jean Ayres, Deutschland und International- GSID- ein schon von Jean Ayres und anderen namhaften Wissenschaftlern anerkanntes Konzept an. Eine gezielte, vielseitige hochqualifizierte Diagnostik und Therapie, sowie eingehende Elternberatung ermöglicht nicht nur Erfolge sondern auch neue Wege für weitere Behandlung an dem Heimatort des Kindes.



Welche Kinder kommen in Frage?

Im Allgemeinen wird allen Kindern mit Entwicklungsstörungen, bei denen Fortschritte ausbleiben oder verlangsamt sind, zu einer Intensivtherapie geraten.



Spezielle Krankheitsbilder die sich besonders eignen sind:



o Starke Entwicklungsverzögerungen der Motorik, der Sprache oder der kognitiven Fähigkeiten

o Autismus

o Bewegungsstörugen, spastische und schlaffe Lähmungen

o Nach einem Unfall

o Nach einer Operation am Bewegungsapparat

o Bei akuten Lernproblemen oder Schulproblemen (ADHS /Legasthenie)

o Bei anhaltenden Verhaltensauffälligkeiten

o Angstzustände jeglicher Art

o Anhaltenden Ess- und Schlafschwierigkeiten





Erfolgsaussichten

Jean Ayres, Gründerin der Sensorisch Integrativen Therapie, hat schon eine "Therapie, die jeden Tag für eine gewisse Zeit stattfindet" empfohlen. Das Konzept der Praxis verbindet zeitgemäß verschiedene therapeutische Ansätze mit der sensorisch- integrativen Ayres Therapie um für jedes Kind einen "Maßanzug" zu gestalten. Intensive Elternarbeit ist Teil des Konzeptes mit dem Ziel schwierige Sitautionen besser lenken zu können, und so Entwicklungsfortschritte besser zu beeinflussen.



Die Eltern-Kind Intensivwochen sind bei vielen Eltern inzwischen sehr beliebt aufgrund der Vielschichtigkeit und Konzentration auf das Wesentliche. In einem entspannten Setting werden neue Behandlungswege erörtert und ausprobiert. Anliegen der Eltern und Kinder werden besonders "unter die Lupe" genommen, und Möglichkeiten aufgezeigt wie der therapeutische Pfad zu Hause aussehen könnte. Viele Kinder machen in der Eltern-Kind Intensivwoche Fortschritte, die zu Hause aufgegriffen und gefestigt werden können.



Kosten und Finanzierung

Die therapeutischen Leistungen sind Kassenleistungen und werden generell über Rezept (gesetzlich oder privat) abgerechnet. Für Elternanleitung, Organisation und für den ausführlichen Abschluss Bericht wird eine Pauschale von EUR 300,- erhoben. Außerdem sind wir gerne bei der Unterkunftssuche behilflich.

Um den Eltern unabhängig von Ihrer persönlichen finanziellen Situation den Wunsch nach Urlaub zu erfüllen und auch etwas für die eigene Gesundheit realisieren zu können arbeiten wir momentan an einem Konzept das diese Therapien als Präventionsleistungen bei den Krankenkassen anerkannt wird.

Gern halten wir Sie diesbezüglich in unseren nächsten Magazinausgaben auf dem Laufenden

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt



Nähere Informationen unter



Praxis für Kinder und Jugendliche

82377 Penzberg



Telefon: 0 88 56/9 36 52 51

Fax: 0 88 56/9 36 52 54

Web: www.kindertherapie-wiesbauer.de



Die Praxis für Kinder und Jugendliche ist Kooperationspartner des Delphin-Netzwerkes

Das Delphin-Netzwerk ist unabhängig und gehört zu keinem Verband. Deshalb sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen

Helfen Sie uns, damit wir auch langfristig Kindern helfen können



Spendenkonto

Kreditinstitut: Sparkasse Delbrück

Kontonummer: 251 56 17

Bankleitzahl: 47 25 17 40

Kontoinhaber: Delphin-Netzwerk



Für Spenden aus dem Ausland:

IBAN: DE96 4725 1740 0002 5156 17

Swift: WELADED1DEL


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Hildegard Thöne (Tel.: 08851-9291949), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 817 Wörter, 6466 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Delphin-Netzwerk-Förderverein e.V lesen:

Delphin-Netzwerk-Förderverein e.V | 29.11.2013

Happy End für ein vergessenes Kind

Papenburg (KHe/GeH) - Durch die Vermittlungshilfe des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder e.V. konnte die neunjährige Julia* endlich aus der Langzeitstation eines Klinikums in die Obhut einer Pflegefamilie entlassen werden. Bis zu diesem Zeitpu...
Delphin-Netzwerk-Förderverein e.V | 28.10.2013

Inklusion & Mobbing an Schulen

Mit dem Begriff Inklusion verbinden wir neben der gesellschaftlichen Eingliederung von Menschen fremder Nationalitäten auch die Einbeziehung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen in das ,,normale" gesellschaftliche Leben in die Lebensbereiche de...
Delphin-Netzwerk-Förderverein e.V | 25.10.2013

Delphin Netzwerk setzt auf die Ergotherapie mit Tieren

Tiere ergänzen immer öfter Therapien, denn sie helfen auf allen Ebenen: Durch ihr unvoreingenommenes Wesen dienen sie als Eisbrecher und Motivator. Ihre Bewegungen fördern Gleichgewicht und Körperwahrnehmung oder regen zu Bewegungen an. Gezielt w...