info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
National Instruments Germany GmbH |

Plug-and-play über USB für die NI-LabVIEW-RIO-Architektur

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


National Instruments (Nasdaq: NATI) gibt vier neue Karten der R-Serie für USB (USB-7855R, USB-7856R, USB-7855R OEM und USB-7856R OEM) bekannt, mit denen Anwender jedes PC-gestützte System durch einen der gängigsten Busse auf dem Markt mit FPGA-Technologie...

München, 29.10.2013 - National Instruments (Nasdaq: NATI) gibt vier neue Karten der R-Serie für USB (USB-7855R, USB-7856R, USB-7855R OEM und USB-7856R OEM) bekannt, mit denen Anwender jedes PC-gestützte System durch einen der gängigsten Busse auf dem Markt mit FPGA-Technologie ergänzen können. Diese Produkte basieren auf der LabVIEW-RIO-Architektur und sind das Ergebnis der fortlaufenden Investitionen von NI in die Produktfamilie der R-Serie. 

Die LabVIEW-RIO-Architektur ist ein wichtiger Bestandteil der NI-Plattform für das grafische Systemdesign. Als modernes Konzept in der Entwicklung, Prototypenerstellung und dem Einsatz von Embedded-Systemen zur Steuerung, Regelung und Überwachung kombiniert das Graphical System Design die offene grafische Programmierumgebung NI LabVIEW mit handelsüblicher Standardhardware, um die Entwicklung dieser Systeme deutlich zu vereinfachen. Dies führt zu hochwertigeren Entwicklungen einschließlich der Möglichkeit, benutzerdefiniertes Design zu integrieren. 

'Durch den Einsatz dieser neuen USB-Geräte der R-Serie können Anwender mit Standard-PC-Technologien äußerst anpassbare Mess-, Steuer- und Regelsysteme entwerfen', erklärt Jamie Smith, Director of Embedded Systems Marketing bei National Instruments. 'Sie eignen sich hervorragend für leistungsstarke Maschinen in den Bereichen Medizintechnik, Life Science sowie Halbleitertechnik.'

Wesentliche Merkmale:

Kintex-7-FPGAs von Xilinx: Implementierung von Aufgaben, z. B. benutzerdefiniertes Timing und Triggerung, Synchronisation, Abtastraten, Hochgeschwindigkeitssteuerung und integrierte Signalanalyse.

Verbesserte I/O: Analogeingangs- und Analogausgangsraten von bis zu 1 MHz für Regelungen sowie DIO-Raten von bis zu 80 MHz

Wählbare Logikpegel von 1,2 bis 3,3 V: Anpassung von DIO-Pegeln, um besondere Anwendungsanforderungen zu erfüllen

Wählbare Verstärkung für Analogeingangsbereiche: höhere Auflösung in Niederspannungsbereichen

OEM-Optionen verfügbar: gleiche Leistung im Formfaktor einer Platine mit der Flexibilität, eine individuelle I/O-Benutzeroberfläche zu erstellen


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 307 Wörter, 2768 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: National Instruments Germany GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von National Instruments Germany GmbH lesen:

National Instruments Germany GmbH | 28.10.2014

Einführung eines VSA mit extrem hoher Bandbreite und einem neuen Signalgenerator mit schnellerer Abstimmzeit

München, 28.10.2014 - National Instruments (Nasdaq: NATI) trägt mit seinen Systemen für Ingenieure und Wissenschaftler zur Bewältigung der weltweit größten technischen Herausforderungen bei. Das Unternehmen hat heute einen leistungsstarken Vekt...
National Instruments Germany GmbH | 28.10.2014

Online-Zustandsüberwachungslösung von NI adressiert Herausforderungen von Big Analog DataTM

München, 28.10.2014 - National Instruments (Nasdaq: NATI) trägt mit seinen Systemen für Ingenieure und Wissenschaftler zur Bewältigung der weltweit größten technischen Herausforderungen bei. Heute hat das Unternehmen die Softwarelösung NI Insi...
National Instruments Germany GmbH | 19.09.2014

Mit NI DIAdem 2014 Daten schnell finden und analysieren

München, 19.09.2014 - National Instruments (Nasdaq: NATI) trägt mit seinen Werkzeugen für Ingenieure und Wissenschaftler zur Bewältigung der weltweit größten technischen Herausforderungen bei. DIAdem ist ein einsatzfertiges Standardsoftwarewerk...