info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Opsview Ltd. |

Opsview Untersuchung deckt auf: Unternehmen speichern kritische Netzwerkgeräte-Konfigurationen nicht

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Studie zur Verwendung von Monitoring Software offenbart klare Trends im Netzwerk-Bereich

READING, UK - 29. Oktober, 2013 - Opsview, einer der führenden Anbieter für Unified Services Monitoring, hat eine neue Untersuchung veröffentlicht, der zufolge über ein Drittel der Unternehmen die Konfigurationen ihrer Netzwerkgeräte nicht sichern. Von den Unternehmen, die dies tun, speichern 20% ihre Konfigurationen manuell. Die von Opsview durchgeführte Untersuchung nimmt die Verwendung von Monitoring Software zur Kontrolle der Netzwerkleistung in Unternehmen unter die Lupe.

Die Studie zeigt, dass unter den befragten Unternehmen einige klare Trends im Netzwerk-Bereich zu erkennen sind:



- Mit mehr als 70 % der Unternehmen, die Cisco anderen Herstellern vorziehen, dominiert Cisco weiterhin im Bereich Netzwerk-Equipment.

- SNMP-Traps werden heute von über 65% der Unternehmen eingesetzt, von denen wiederum mehr als 80 % SNMPv2 verwenden.

NetFlow ist das am weitesten verbreitete *Flow-Protokoll und wird von 72% der Befragten bereits verwendet.

- 77% der Befragten verwenden Netzwerk-Monitoring-Tools vorwiegend um die Stabilität ihrer Netzwerke zu gewährleisten.

- Mehr als ein Drittel der untersuchten Unternehmen führen kein Backup ihrer Netzwerkgeräte-Konfigurationen durch und 20% derjenigen Unternehmen, die ihre Konfigurationen sichern, tun dies manuell.



Sam Marsh, Produkt-Manager bei Opsview, erklärt: "Wenn ein Netzwerkgerät ausfällt, haben mehr als 30% der Anwender keine Kopie der Konfiguration für dieses Gerät und 20% derjenigen die manuelle Sicherungen durchführen, haben möglicherweise nicht die letzte Version. Das bedeutet, dass jegliche Änderung der Konfiguration verloren ist und Netzwerk-Administratoren, die gezwungen sind das Gerät schnellstens neu zu konfigurieren sich dabei auf Vermutungen hinsichtlich der Konfigurations-Einstellungen stützen, wenn das Gerät ausgetauscht werden muss. Die Sicherung von Netzwerk-Konfigurationen und deren Änderungen ist einer der wichtigsten Vorteile des von Opsview kürzlich auf den Markt gebrachten Network Analyzers."

"Es ist interessant zu sehen, dass eine wachsende Anzahl von Anwendern anfangen auf SNMP v3 zu wechseln, nachdem vom Start weg Probleme bekannt wurden. Fast 25% der Anwender berichten, dass sie in ihrer IT-Umgebung v3 einsetzen, die bereits von Opsview in den letzten Software-Releases berücksichtigt ist. Unternehmen mit einem Monitoring-Fokus auf Security und Authentication können sicher sei, dass sie mit Opsview die richtige Lösung gewählt haben", so Marsh weiter.



Über die Untersuchung

Die in Q3 2013 durchgeführte Opsview Studie befasst sich mit der Verwendung von Netzwerk-Performance Monitoring Technologien und Standards innerhalb von IT-Teams weltweit. Mit 257 Befragten erfasste die Untersuchung eine Vielzahl von Bereichen innerhalb der Netzwerk-Performance inklusive Syslog Monitoring, die Verwendung von *Flow-Technologien und die Gründe für den Einsatz und die Auswahl von Monitoring-Tools.



Über Opsview

Opsview ist eine innovative Business-Service- und IT-Infrastruktur-Monitoring-Plattform, die verbesserte Kontrolle auf Unternehmensebene ermöglicht. Die herausragende Kombination aus einfacher Handhabung und flexibler, auf Standards basierender Architektur hat eine breite Palette kleiner und mittlerer Unternehmen, wie auch bei Kunden im Enterprise-Segment und der öffentlichen Hand angezogen, darunter die Universitäten Harvard, MIT, Yale und Cornell, Allianz, BSkyB, UPS, Blue Cross Blue Shield, Netapp, VMware und Müller. Die Service Provider Kunden des Herstellers umfassen Unternehmen wie Deloitte, IBM, Telefonica, Dimension Data, BT Plusnet und Colt.



Rechtliche Hinweise

Copyright © 2013 Opsview. Alle Rechte vorbehalten. Enterprise Centre, Whiteknights Road, Reading, RG6 6BU, UK. Opsview, Opsview Enterprise und Opsview Pro sind Marken von Opsview Ltd. Alle anderen Warenzeichen, Handelsnamen, Dienstleistungsmarken und Logos sind Eigentum der jeweiligen Firmen.



Pressekontakt

Brian King


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Brian King (Tel.: +44 118 324 0643), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 541 Wörter, 4452 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Opsview Ltd. lesen:

Opsview Ltd. | 15.05.2014

Opsview schließt Nagios Sicherheitslücke

Reading, den 15. Mai 2014 --- Opsview, einer der führenden Hersteller von Open Source Monitoring Lösungen, hat eine bedeutende Sicherheitslücke bei Nagios geschlossen. Dieses Sicherheitsloch ermöglicht es Hackern, sich Zugang zu Systemen zu versc...
Opsview Ltd. | 11.04.2014

Opsview macht Business Service Monitoring für Anwender weltweit verfügbar

Reading, UK, 11. April 2014: Opsview , einer der führenden Unified Monitoring Service-Anbieter, stellt heute mit Opsview 4.5, die neueste Version der preisgekrönten IT-Infrastruktur Monitoring Software vor und ermöglicht Anwendern in aller Welt e...