info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hewlett-Packard Deutschland GmbH |

HP präsentiert seinen leistungsstärksten Thin Client HP t820

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Aktualisierte grafische Server-Blades liefern zusätzlich hohe Leistung für virtuelle Umgebungen


Mit dem neuen HP t820 reagiert HP auf die wachsende Nachfrage nach Quad-Prozessoren und Multimedia-Grafikkarten auf Thin Clients. Der HP t820 aus der Flexible Thin Client-Serie bietet Unternehmen außergewöhnliche Leistung, Sicherheit und leichte Bedienung....

Böblingen, 05.11.2013 - Mit dem neuen HP t820 reagiert HP auf die wachsende Nachfrage nach Quad-Prozessoren und Multimedia-Grafikkarten auf Thin Clients. Der HP t820 aus der Flexible Thin Client-Serie bietet Unternehmen außergewöhnliche Leistung, Sicherheit und leichte Bedienung. Darüber hinaus unterstützt HP die neuen NVIDIA®-GRID?-Grafikprozessoren (GPU - graphics processing unit) für die HP WS460c Generation 8 (Gen8) Graphics Server Blade. So werden Kosten pro Nutzer reduziert und die Grafikleistungen in virtualisierten Umgebungen gesteigert.

Maximale Sicherheit, mehr Performance und Grafikleistung

Der HP t820 bietet den Nutzern starke Leistung und präzise Grafik kombiniert mit Sicherheit auf Unternehmensniveau. Dadurch wird gewährleistet, dass sensible Unternehmensdaten auf dem Server sicher sind, auch wenn die Endgeräte verloren gehen, beschädigt oder gestohlen werden. Der Thin Client von HP eignet sich für Unternehmen in Branchen wie dem Finanzhandel, der Architektur, dem Ingenieurwesen und für Behörden, die eine hohe Rechenleistung benötigen, um mit speziellen Programmen zu arbeiten.

Die optimierten Eigenschaften des HP t820 umfassen:

Eine leistungsstarke Konfiguration mit Intel® Core? i5:(1) Der HP t820 arbeitet acht Mal schneller als der HP t610 Flexible Thin Client und kann damit große Datenmengen und mehrere Anwendungen gleichzeitig verwalten. So können Anwender produktiver arbeiten, vor allem im Betrieb mit mehreren Monitoren und aufwändigen graphischen Anwendungen.

Sicherheit auf Unternehmensniveau mit Glasfaservernetzung, Intel®-vPro?-Technologie, NIST-zertifizierter BIOS-Unterstützung und TPM-Chipsatz:(2) Die Pre-Boot-Authentifizierungen und -verbindungen ermöglichen es Nutzern, sich sicher in ihr geschütztes Netzwerk einzuloggen.

Eingebauter VGA-Video-Port und DisplayPort 1.2 für eine verbesserte Funktionalität: Zusätzliche Ports erleichtern den Übergang zu neuen Technologien und stellen die Kompatibilität mit vergangenen und zukünftigen Monitortechnologien sicher. Der HP t820 unterstützt problemlos drei große Monitore. Mit einer optionalen AMD Radeon HD 7650A MXM-Grafikkarte sowie einer oder mehreren optionalen Multistream-DisplayPort-Hubs können sogar bis vier hochauflösende Monitore mit einer Auflösung von 2560x1600 oder zu sieben Monitore (HD-Monitore) mit 1920x1080 angeschlossen werden.(3,4)

Besseres Nutzererlebnis mit HP Velocity: Die vorinstallierte Software HP Velocity zur Verwaltung der Netzwerkleistung passt sich automatisch an die sich ändernden Netzwerkbedingungen an. Sie verbessert die Verbindungsqualität, sodass Nutzer weniger Unterbrechungen erleben, wenn sie Echtzeit-Kommunikations-anwendungen nutzen.

Multiprotokoll-Support für Citrix, Microsoft, VMware und HP Remote Graphics Software: Der HP t820 ist für VMware Horizon View sowie RFX zertifiziert und unterstützt das Citrix HDX Prodokoll für das Betriebssystem Microsoft Windows® Embedded Standard (WES) 7 E und ist zudem kompatibel mit der HP Remote Graphics Software. Dies gibt Nutzern die Flexibilität, die virtuellen Desktoplösungen so zu nutzen und zu verwalten, wie es ihren Bedürfnissen entspricht.

Neue Hochleistungsgrafiklösungen

HP hat das HP WS460c Gen8 Graphics Server Blade mit neuen NVIDIA GRID-GPUs aktualisiert, der für virtualisierte Umgebungen optimiert wurden. Hierbei handelt es sich um die branchenweit erste Technologie mit Blades, die virtualisierte Grafikleistungen für bis zu acht Nutzer pro Blade zulässt. Der HP WS460c Gen8-Server mit NVIDIA GRID oder dem Multi-GPU Carrier senkt die Kosten pro Nutzer und bietet gleichzeitig eine Grafikleistung, die für Desktopvirtualisierung zuvor nicht verfügbar war. Die NVIDIA GRID K1- und K2-GPU-Adapter lassen mehrere Nutzer bei Multi-Media-PCs oder Hochleistungsgrafikprozessoren pro Blade zu, da jede virtuelle Maschine über Grafikfähigkeiten verfügt.

Preisbildung und Verfügbarkeit

Der HP t820 kommt voraussichtlich im November in Deutschland auf den Markt. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 939 Euro UVP inkl. Mwst.

Das HP WS460c Gen8 Graphics Server Blade mit NVIDIA GRID-GPUs ist voraussichtlich ab diesem Herbst auf dem deutschen Markt erhältlich. Der Preis wird noch bekannt gegeben.

Herstellergarantie

HP gewährt auf die Thin Clients eine Herstellergarantie von 3 Jahren inklusive Abhol- und Lieferservice. Die Service- und Supportleistungen können Nutzer über HP Care Pack Services erweitern.

(1) Multicore wurde entwickelt, um die Leistung bestimmter Softwareprodukte zu verbessern. Nicht alle Kunden oder Softwareanwendungen profitieren zwangsläufig von dieser Technologie. 64-Bit-Prozesse auf einer Intel-Architektur benötigen ein Computersystem mit einem Prozessor, einem Chipsatz, BIOS, einem Betriebssystem, Gerätetreibern und Anwendungen, die die Intel-64-Architektur unterstützen. Prozessoren arbeiten nicht ohne ein BIOS (einschließlich im 32-Bit-Modus), das die Intel-64-Architektur unterstützt. Die Leistung schwankt je nach Hardware- und Softwarekonfiguration. Intels Nummerierung ist keine Angabe für eine höhere Leistung.

(2) Der TPM-Chipsatz kann auch mit einem WES8 genutzt werden.

(3) Optionale Features werden separat oder als Add-on-Features vertrieben.

(4) Der t820-Flexible-Thin-Client ist werksseitig so ausgelegt, dass bis zu 3 Monitore gleichzeitig unterstützt werden, welche die eingebaute Intel-HD-4600-Grafikkarte mit 1 x VGA und 2 x DisplayPort-Anschlüssen nutzen. Die Erweiterungsoptionen umfassen die Unterstützung für bis zu 7 Voll-HD-Monitore (1920x 1080), 6 WUXGA-Monitore (1920x 1200) oder 4 WQXGA-Monitore (2560x 1600). Der Gebrauch von 4 oder mehr Monitoren erfordert eine werksseitig eingebaute AMD-Radeon-HD-7560A-Erweiterungsvideokarte und eine oder mehrere HP-DisplayPort-Multi-Stream-Hubs oder DisplayPort-1.2-Monitore mit der Fähigkeit, in Reihe geschaltet zu werden.

This news release contains forward-looking statements that involve risks, uncertainties and assumptions. If such risks or uncertainties materialize or such assumptions prove incorrect, the results of HP and its consolidated subsidiaries could differ materially from those expressed or implied by such forward-looking statements and assumptions. All statements other than statements of historical fact are statements that could be deemed forward-looking statements, including but not limited to statements of the plans, strategies and objectives of management for future operations; any statements concerning expected development, performance, market share or competitive performance relating to products and services; any statements regarding anticipated operational and financial results; any statements of expectation or belief; and any statements of assumptions underlying any of the foregoing. Risks, uncertainties and assumptions include the need to address the many challenges facing HP's businesses; the competitive pressures faced by HP's businesses; risks associated with executing HP's strategy; the impact of macroeconomic and geopolitical trends and events; the need to manage third party suppliers and the distribution of HP's products and services effectively; the protection of HP's intellectual property assets, including intellectual property licensed from third parties; risks associated with HP's international operations; the development and transition of new products and services and the enhancement of existing products and services to meet customer needs and respond to emerging technological trends; the execution and performance of contracts by HP and its suppliers, customers and partners; the hiring and retention of key employees; integration and other risks associated with business combination and investment transactions; the execution, timing and results of restructuring plans, including estimates and assumptions related to the cost and the anticipated benefits of implementing those plans; the resolution of pending investigations, claims and disputes; and other risks that are described in HP's Quarterly Report on Form 10-Q for the fiscal quarter ended April 30, 2013 and HP's other filings with the Securities and Exchange Commission, including HP's Annual Report on Form 10-K for the fiscal year ended October 31, 2012. HP assumes no obligation and does not intend to update these forward-looking statements.

© 2013 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. The only warranties for HP products and services are set forth in the express warranty statements accompanying such products and services. Nothing herein should be construed as constituting an additional warranty. HP shall not be liable for technical or editorial errors or omissions contained herein.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1119 Wörter, 8906 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hewlett-Packard Deutschland GmbH lesen:

Hewlett-Packard Deutschland GmbH | 08.10.2014

HP Envy 32: Media Display mit 32 Zoll

Böblingen, 08.10.2014 - Das Media Display HP Envy 32 bietet Kunden ein Komplett-Paket für angenehmes Arbeiten und bessere Unterhaltung. Nicht nur optisch überzeugt das besonders dünne Display in stromlinienförmigem Design. Mit seiner Ausstattung...
Hewlett-Packard Deutschland GmbH | 07.10.2014

All-in-One-PC und Riesen-Tablet: HP stellt das Slate 17 vor

Böblingen, 07.10.2014 - HP verfolgt seine Multi-OS-Strategie weiter: Nach der Neuvorstellung der Cloud-basierten Stream-Produkte mit Windows, präsentiert HP nun einen weiteren All-in-One-PC (AiO) - dieses Mal mit Android-Betriebssystem. Das Touch-D...
Hewlett-Packard Deutschland GmbH | 30.09.2014

Cloud-Notebooks und Tablets von HP ermöglichen Anwendererlebnis ohne Kompromisse

Böblingen, 30.09.2014 - Zum neuen HP-Portfolio der Stream-Produkte gehören drei Notebooks, ein Convertible-PC und zwei Tablets. Auf der IFA gab HP bereits einen ersten Einblick und präsentierte das HP Stream als 14-Zoll-Notebook. Nun werden auch d...