info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Perforce Software |

Perforce stellt Analysewerkzeug für Softwareentwicklungsprozess vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Perforce Insights ermittelt kritische Muster und Datenpunkte, um Releasezyklen zu verkürzen und die Migration auf Continuous Delivery zu unterstützen


. - Perforce Insights liefert Kennzahlen über das Angebot von Standardwerkzeugen zur Arbeitsplanung hinaus; dazu zählen Kenngrößen zu Dateiänderungen, den Top-Lieferanten, projektübergreifende Statistiken und Detailstatistiken - Der Perforce Stability...

Wokingham, UK, 06.11.2013 - .

- Perforce Insights liefert Kennzahlen über das Angebot von Standardwerkzeugen zur Arbeitsplanung hinaus; dazu zählen Kenngrößen zu Dateiänderungen, den Top-Lieferanten, projektübergreifende Statistiken und Detailstatistiken

- Der Perforce Stability Index visualisiert die Entwicklung eines Projekts vom Anfang bis zu dessen Ende; dadurch können Entwicklungsteams die Releasezeiten und das benötigte Supportniveau besser vorhersagen

- Insights ist für alle Perforce-Anwender kostenlos; dies gilt auch für die Nutzer des Gratisprogramms für 20 User und 20 Arbeitsbereiche: Perforce 20/20

Perforce Software hat die Lösung Perforce Insights? vorgestellt, ein umfassendes Analysewerkzeug zur Ermittlung wertvoller Informationen über Codebasen und Softwareentwicklung. Insights ist in die Perforce-Produkte integriert und stellt Informationen zur Verfügung, die in Bug-Tracking-Systemen oder traditionellen Arbeitsplanungstools nicht vorhanden sind. Mit Insights können Entwicklerteams ihre Leistungen messen und dadurch ihre Delivery-Pipelines anpassen und optimieren. Im Endergebnis unterstützt Insights bei der Verkürzung von Releasezyklen und erlaubt eine effektivere Migration auf Continuous-Delivery-Prozesse.

Insights erstellt bislang nicht ermittelbare Kennzahlen und präsentiert sie in verständlicher Form für Entwickler, Teamleiter, Mitarbeiter der Qualitätssicherung und Releasemanager. Während zum Beispiel ein Burn-Down-Chart die einzelnen Aufgaben der Mitarbeiter lediglich als erledigt anzeigt, bewertet Insights die Kosten der Code-Stabilität bezogen auf die erledigten Aufgaben und stellt sie grafisch dar. Mittels verschiedener Dashboards bietet Insights einen Überblick über eine Reihe von Projekten, detaillierte Ansichten zu einzelnen Vorhaben sowie Spitzenwertberichte etwa zu den am häufigsten editierten Dateien oder den Toplieferanten im gesamten Repository. Ein Stand-alone-Server-Dashboard liefert Leistungskennzahlen für Systemadministratoren, die für die Überwachung des allgemeinen Perforce-Versionierungsservice verantwortlich sind.

Der Stabilitätsindex von Insights stellt eine praxisorientierte Kenngröße der Codestabilität in einem Projekt dar. Er analysiert die Raise- und Fix-Raten für Codefehler, die Code-Menge, die in einem Projekt geändert wird, und die Code-Menge, die wiederholt geändert wird. Die Nachverfolgung des Indextrends über die gesamte Dauer eines Projekts macht deutlich, ob die Stabilitätsziele noch vor dem Release erreicht werden oder ob eine unerwartete Instabilität in Projekten vorliegt, in denen Stabilität Priorität hat.

"Wir haben eng mit unseren Kunden zusammengearbeitet, um ein Werkzeug zu entwickeln, das genau die Daten liefert, die sie benötigen, um ihre Entwicklungsprozesse und Releasezyklen zu verstehen", so Mark Warren, Marketing Director bei Perforce. "Unsere Kunden bereiten die Umstellung auf Continuous Delivery vor und stellen dabei fest, dass der erste Schritt auf diesem Weg darin besteht, eine akkurate Sicht auf das existierende Modell zu erhalten."

Insights ist über Standardmechanismen zur Integration in der Lage, Daten aus anderen Werkzeugen zu verwenden und sie an Reportingtools von Drittanbietern zu übergeben. Die Browser-basierende Benutzerschnittstelle im Responsive Design kann an individuelle Kundenanforderungen angepasst werden.

Die Vorteile von Perforce Insights sind

- eine tiefgreifende Analyse der Trends in der Projektstabilität zur Sicherung des Projekterfolgs

- projektübergreifende und detaillierte Projektstatistiken für strategische Planungen

- die Möglichkeit des Datenexports für weitergehende Analysen

Verfügbarkeit

Perforce Insights ist ab sofort für Perforce-Bestandskunden kostenlos unter www.perforce-com/insights erhältlich. Für Neukunden ist Insights in sämtlichen Perforce-Produkten bereits integriert.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 458 Wörter, 3988 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Perforce Software


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Perforce Software lesen:

Perforce Software | 02.10.2014

Perforce on Tour 2014: Versionsmanagement pur auf der Kunden- und Partnerveranstaltung in Stuttgart

Wokingham, UK, 02.10.2014 - Perforce Software, der Spezialist für Versionsmanagement, ist wieder auf Tournee und macht in Deutschland am 14. Oktober in Stuttgart halt. Im Zentrum der Veranstaltung stehen die neuesten Entwicklungen aus dem Hause Perf...
Perforce Software | 25.09.2014

Partnerschaft: Perforce und Polarion schützen geistiges Eigentum in der gesamten Anwendungsentwicklung

Partnerschaft: Perforce und Polarion schützen geistiges Eigentum in der gesamten Anwendungsentwicklung   Integration führender Lösungen für Versionsmanagement und Application Lifecycle Management (ALM) optimiert Entwicklungsworkflows und beseiti...
Perforce Software | 22.09.2014

Als erste kommerzielle SCM-Lösung: Perforce bietet "Out of the Box"-Integration mit Puppet Labs

Wokingham, UK, 22.09.2014 - .- Durch die Kombination aus Software von Perforce und Puppet Labs lassen sich Continuous Integration bzw. Continuous Delivery und DevOps in möglichst vielen Unternehmensbereichen anwenden.- Perforce kann Dateien unabhän...