info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MACH AG |

Landkreis Dahme-Spreewald setzt in der kommunalen Doppik auf MACH®

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Spezialist für Public Management erhält von Brandenburger Modellkommune den Zuschlag - Software bietet umfassende Prozessunterstützung für Abläufe im Rechnungswesen


Lübben, Lübeck. Der Landkreis Dahme-Spreewald - eine von acht ausgewählten Modellkommunen/-kreisen im Bundesland Brandenburg - stellt sein Rechnungswesen um. Hierzu löst die Kreisverwaltung das bestehende Verfahren ab und führt die integrierte MACH Software ein. Die neue IT-Lösung ermöglicht den Umstieg vom kameralen Rechnungsstil auf das kaufmännische bzw. doppische Haushalts- und Rechnungswesen (Doppik: doppelte Buchführung in Konten).

Den Zuschlag im Ausschreibungsverfahren erteilte die Modellbehörde nach einer zweiwöchigen Teststellung. Überzeugt hatten dabei die Web-Fähigkeit wichtiger Softwarebestandteile sowie der hohe Integrationsgrad der Lösung. Ein weiterer Entscheidungsgrund für MACH: die Software unterstützt die Anwender in den verschiedenen Prozessen des Rechnungswesens - etwa in der Mittelbewirtschaftung und im Berichtswesen - zielgerichtet. Der Landkreis sieht dabei die Umstellung als Chance, das gesamte Rechnungswesen neu zu organisieren und Abläufe effizienter zu gestalten. Die bisherige papiergebundene Bearbeitung wird durch eine durchgehend elektronische Bearbeitung vom Rechnungseingang bis zur Zahlung durch die Kasse ersetzt. Die MACH Software unterstützt hierbei durch umfassende Funktionen für den zentralen Rechnungseingang, das Scannen von Rechnungen sowie der Digitalen Signatur. Die Einführung in Dahme-Spreewald soll bis zum Jahresende 2006 abgeschlossen sein.

In den acht ausgewählten Modellkommunen werden die doppischen Rechnungselemente bis zum Herbst 2007 getestet. Die Projektergebnisse fließen dann in eine Gesamtdokumentation ein und werden allen brandenburgischen Kommunen als praktische Arbeitshilfen an die Hand gegeben. Die Einführung eines neuen kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens ist derzeit eines der größten Reformprojekte in der öffentlichen Verwaltung. Ziel ist es, die Verwaltung von einer Input- zu einer Output-orientierten Verwaltungssteuerung zu führen.

Die kaufmännische Buchführung macht hierbei völlig neue Informationsgrundlagen verfügbar. Im Gegensatz zur kameralen Einnahmen- und Ausgabenrechnung wird über die Doppik der jährliche Werteverzehr einer Kommune transparent. Dieser - so will es zukünftig der Landesgesetzgeber - soll nicht zu Lasten künftiger Generationen gehen. Ein weiterer Vorteil des neuen Rechnungswesens: In Kombination mit einem produktorientierten Haushalt können die Bürger deutlicher als bisher erkennen, wie und wofür der Landkreis die ihm zur Verfügung stehenden Steuergelder verwendet. Beispielsweise wird sichtbar, was eine Schule oder ein Kilometer Kreisstraße kostet, aber auch, ob die Gebühr für eine Kfz-Zulassung den dafür angefallenen Kosten entspricht.

Neben einem Umdenken in produktorientierte Strukturen erhalten die einzelnen Fachbereiche in der Kreisverwaltung mehr Finanz- und Ressourcenverantwortung. Eine aussagefähige Kosten- und Leistungsrechnung ist eine weitere Grundlage für die Output-orientierte Steuerung, da Analysen von Kosten und Nutzen auf Optimierungspotenziale hinweisen können. Sachgerechte und effiziente Entscheidungen lassen sich so auf einer besseren Entscheidungsbasis treffen. Ziel des Modellbetriebes ist es, ein für alle Kommunen im Land Brandenburg nutzbares Konzept für die Umstellung des Rechnungswesens zu erarbeiten sowie praktische Erfahrungen für das anschließende Gesetzgebungsverfahren zu sammeln.


Hinweis für die Redaktionen
Diese und weitere Presseinformationen im RTF-Format sowie Pressefotos (300 dpi) im TIF-Format zum Herunterladen finden Sie in der Rubrik Presse der MACH-Homepage unter www.mach.de.

Zusatzinformation
Die MACH AG mit Stammsitz in Lübeck ist in Deutschland für den öffentlichen Bereich einer der führenden Anbieter von Software und Beratung für Verwaltungsmanagement und Unternehmenssteuerung. Zielgruppen sind öffentliche Verwaltungen und Dienstleistungsunternehmen. Als Full-Service-Anbieter offeriert MACH neben seiner Software ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen, wie z. B. IT-Beratung, IT-Administration, Projektbegleitung sowie Schulung und Entwicklung. MACH hat 2003 einen Umsatz von rund 10,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Zu den Kunden von MACH zählen neben zahlreichen Bundes- und Landesbehörden (z. B. Bundesministerium des Innern, Polizei in Nordrhein-Westfalen) auch Kommunen (z. B. Landeshauptstadt Kiel), Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen (z. B. Johannes-Gutenberg-Universität Mainz) sowie Dienstleistungsunternehmen (z. B. Schlüssel-Reederei). Das Software- und Beratungshaus beschäftigt an den Standorten Lübeck, Berlin, Düsseldorf und München derzeit 120 Mitarbeiter.

Ihre Redaktionskontakte:

MACH AG
Jochen Michels
Wielandstraße 14
D-23558 Lübeck
Tel: +49 451 70647-0
Fax: +49 451 70647-300
E-Mail: jmi@mach.de
Internet: http://www.mach.de

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Straße 36
D-23617 Stockelsdorf
Tel: +49 451 88199-12
Fax: +49 451 88199-29
E-Mail: nicole@goodnews.de
Internet: http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Lüthje, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 558 Wörter, 4623 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MACH AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MACH AG lesen:

MACH AG | 11.10.2016

Öffentliche Verwaltungen auf Veränderungskurs

Lübeck, 11.10.2016 - Zum 16. Mal trafen sich Entscheider aus öffentlichen Organisationen zum Führungskräfteforum "Innovatives Management" der MACH AG in Lübeck. Das vielseitige Programm lieferte durch Vorträge, Diskussionen und Werkstätten Lö...
MACH AG | 14.10.2014

MACH präsentiert aktuelle Marktstudie: Öffentlicher Sektor ist wichtigster Impulsgeber für die E-Rechnung

Lübeck, 14.10.2014 - In Zusammenarbeit mit der Schweizer Billentis präsentiert die MACH AG die neuesten Marktzahlen und Erhebungen zur elektronischen Rechnungsbearbeitung in Europa. Die Studie belegt, dass Verwaltungen durch einen elektronischen Re...
MACH AG | 26.09.2014

Starterpaket E-Rechnung

Lübeck. Vor der technischen Umsetzung stehen organisatorische Fragen: Was gehört alles zur E-Rechnung? Wo fängt man am besten an? Welche Anforderungen und Ziele sind damit verbunden und wie sieht der Prozess im eigenen Haus eigentlich aus? Die MAC...