info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BAUWERK Immobilien GmbH |

Es muss nicht immer Mitte sein – City-Oase

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
4 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Mittlerweile sollte es sich eigentlich bis in den letzen Winkel der Republik herum gesprochen haben: Berlin hat sich zu einem der absoluten europäischen Top-Standorte für Immobilieninvestitionen gemausert.

Mittlerweile sollte es sich eigentlich bis in den letzen Winkel der Republik herum gesprochen haben: Berlin hat sich zu einem der absoluten europäischen Top-Standorte für Immobilieninvestitionen gemausert. Das liegt daran, dass Berlin als Trendsetter für urbanen Lifestyle gilt, und eine schicke Zweitwohnung in der Stadt an der Spree schon fast ein "Must Have" für die Mitglieder des internationalen Geldadels ist.

Metropolen wie Paris und London spielen zwar immer noch in einer anderen Liga, aber Berlin ist schon lange nicht mehr Provinz. Betrachtet man die Entwicklung des Immobilienstandortes Berlin jedoch etwas präziser, so kommt man nicht umhin, das Bild stärker zu differenzieren. Denn wenn vom Berliner Immobilien-Boom die Rede ist, dann sind vor allem die Trendbezirke im Osten der Stadt gemeint.

Aber wie sieht es im guten alten Westen der Stadt aus? Ohne Zweifel partizipieren auch die Westberliner Bezirke an dem Boom der Hauptstadt. Nur bewahren diese sich dabei ihr Stück Natur und Ruhe abseits des Hochbetriebs in der City-Mitte. Wer also zur Zeit nach City-Lage, gleichzeitig aber idyllischem Wohnraum sucht, und auch auf eine realistische Chance einer angemessenen Wertsteigerung des Objektes nicht verzichten will, der sollte bei seiner Suche einen Blick in die Bezirke des Westens werfen.

Ein hervorragendes Beispiel ist Berlin-Zehlendorf, einer der klassischen West-Bezirke mit Tradition für anspruchsvolles Wohnen unweit der Innenstadt. Hier geht es etwas gemächlicher zu als rund um den Rosenthaler Platz oder dem Ku’damm und man ist auch nicht so nah am Geschehen wie etwa in den zentralen West-Bezirken Charlottenburg oder Wilmersdorf. Aber dank einer guten Anbindung an die Nahverkehrsmittel, etwa die U3, ist man schon nach wenigen Stationen in der Nähe der Gedächtniskirche und damit im Zentrum des alten Westens angelangt. Von hier aus lassen sich auch andere Berliner Bezirke bequem erreichen.

Baudenkmal „Am Fischtal“ – Die Berliner Wohn-Oase direkt am Fischtalpark

Ein beispielhaftes Bauvorhaben wird derzeit mit dem Wohnensemble „Am Fischtal“ umgesetzt. In bester Lage des traditionsreichen West-Berliner Stadtteils Berlin-Zehlendorf entstehen hier geräumige Eigentumswohnungen ab 73 m² Wohnfläche mit Gartenflächen bis zu 700 m² in drei denkmalgeschützten Mehrfamilienhäusern. Das großflächige Grundstück grenzt direkt an den wunderschönen Fischtalpark mit seinem herrlichen, gepflegten Baumbestand. Schlachtensee und Grunewalder Forst liegen quasi vor der Haustür. Und selbst Berlins Badewanne, der Wannsee, ist innerhalb weniger Minuten zu erreichen. Gleichzeitig sind der Kurfürstendamm und andere Knotenpunkte im Zentrum Berlins nur wenige Autominuten oder U-Bahnstationen entfernt.

Wer also eine gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel und damit die Nähe zum Stadtzentrum sucht, gleichzeitig aber Wert auf Naherholung und Abstand vom Trubel der Großstadt legt, der ist Am Fischtal in Berlin-Zehlendorf mehr als gut aufgehoben.

Die Objekte Am Fischtal werden provisionsfrei vom Eigentümer Bauwerk Immobilien GmbH angeboten. Informationen zum Anbieter unter www.bauwerkberlin.de

Am Sonntag den 24. November 2013 wird hier zur Begehung geladen:

Tag der offenen Tür „Am Fischtal“
Am Fischtal 56 14169 Berlin
13.30Uhr bis 16Uhr

Um Anmeldung wird gebeten unter realestates@thecoup.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Marten, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 467 Wörter, 3404 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: BAUWERK Immobilien GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema