info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Finde-deinen-Heilpraktiker |

Der Amethyst

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der Amethyst gehört zu den Edelsteinen und zu den Heilsteinen. Ob als Handschmeichler, als Schmuckstein oder als mannshohe Druse, dieser Stein besitzt eine unvergleichiche Schönheit und Strahlkraft.

Seine dunkelviolette Farbe und die Brillanz, die von seinen Kristallen ausgeht, strahlt eine unvergängliche Schönheit und Energie aus, die jeden Betrachter in seinen Bann zieht. Seit Jahrtausenden ist der Amethyst ein begehrtes Juwel von kirchlichen Würdenträgern und weltlichen Fürsten.

In der heutigen Zeit ist der Amethyst für jedermann erschwinglich geworden. Dennoch hat er nichts von seiner Faszination eingebüßt. Von Handschmeichlern bis hin zu mannshohen Drusen ist alles erhältlich. Dabei wird der Preis von der Qualität und dem Gewicht bestimmt. Eine dunklere Färbung und eine hohe Brillanz zeugen von einer höheren Qualität. Hellere, lilafarbene Steine mit geringer Stahlkraft fallen in eine niedrigere Qualitätsstufe.



Der Name Amethyst stammt ursprünglich aus dem griechischen. Abgeleitet wird er von dem Wort "a-methy" dessen Bedeutung man mit "unberauscht" übersetzten kann. Die Griechen der Antike glaubten, dass Wein seine berauschende Wirkung verliert, wenn man ihn aus Amethystbechern trinkt. Der Grund für diese Annahme dürfte aber jenseits der Wirkungen zu finden sein, die man Amethysten heute zuschreibt. Goss man nämlich Wein in einen Amethystbecher, konnte man diesen mit Wasser verdünnen, ohne dass sich die Farbe des Weins verändert hätte. So ließ sich viel mehr Wein genießen, bevor eine berauschende Wirkung einsetzte.



In der Steinheilkunde wird und wurde der Amethyst schon immer eingesetzt, da er bei zahlreichen Zuständen und Beschwerden eingesetzt werden kann. Selbst Hildegard von Bingen lobte diesen Stein als gute Hilfe bei Bissen und Stichen von Insekten und als Schutz vor Schlangen.



Eine Eigenschaft hebt den Amethysten besonders hervor. Er kann andere Heilsteine, aber auch Schmucksteine wieder mit Energie aufladen. Selbst Medikamente können durch seine Hilfe zusätzlich mit positiver Energie versorgt werden. Dazu verwendet werden Amethyste mit Kristallen, also keine Handschmeichler. Am besten eignet sich dazu eine Amethystdruse, in der die Medikamente oder Steine die aufgeladen werden sollen, ganz umgeben sind von den Kristallen des Amethysten.



Auf einer mentalen-emotionalen Ebene ist er bei Nervosität und Unruhe eine unverzichtbare Unterstützung. Dabei ist die Ursache der Unruhe unwichtig. Sie kann undefiniert sein, oder auch einen klaren Grund haben, wie beispielsweise Prüfungsstress.

Auch wenn die Menge an Bildern und Geräuschen, an Eindrücken und Anforderungen uns überfluten und unsere Konzentration sich verflüchtigt, ist der Amethyst ein guter Helfer. Er stärkt die Ausgeglichenheit und hilft die innere Ruhe wieder zu finden.



Im körperlichen Bereich ist es die Haut, die am meisten von dem Amethysten profitiert. Edelsteinwasser, Lotionen, die mit aufgeladenem Amethystwasser hergestellt wurden und Elixiere unterstützen die Heilung von Akne, Flechten, Neurodermitis und anderen Hautkrankheiten.

Ebenso wie die Haut, profitieren auch die Atemwege von den Wirkungen des Amethysten. Verbesserungen mit seiner Hilfe können bei Allergien, Asthma und weiteren Atemwegserkrankungen beobachtet werden. Handschmeichler sind hierbei ebenso hilfreich wie Ketten oder Anhänger, die direkt auf der Haut getragen werden.



Ein letzter hier beschriebener Bereich, bei der Heilsteine eingesetzt werden können, ist die Arbeit mit den Chakren. Der Amethyst, mit seiner dunkel violetten Färbung, wird dem siebten Chakra, dem Scheitelchakra zugeordnet. Die Verwendung eines Amethysten in der Meditationspraxis kann eine Harmonisierung der Chakren in ungeahnter Weise unterstützen.



Bei der Arbeit mit Heilsteinen ist es ratsam vor deren Gebrauch, sich sehr gut zu informieren. Auch eine Konsultation eines Heilpraktikers oder Spezialisten für Heilsteine ist meistens sehr hilfreich und trägt dazu bei, Fehler in der Anwendung zu vermeiden.

Im Krankheitsfall ersetzt die Steinheilkunde nicht den Gang zum Arzt oder Heilpraktiker.



Weiterführende Informationen finden Sie unter:

Finde-deinen-Heilpraktiker.de

Amethyst-Druse.ch


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Boris Buess (Tel.: 0176 78 71 56 55), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 578 Wörter, 4522 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Finde-deinen-Heilpraktiker lesen:

Finde-deinen-Heilpraktiker | 13.03.2013

Verzeichnisse im Internet

Spezielle Verzeichnisse für Heilpraktiker, Ärzte und Therapeuten im Internet sind zahlreich vorhanden. Ihre Qualität wird von der Absicht bestimmt, die ihr zugrunde liegt. Aber nicht jede Seite folgt in erster Linie dem Zweck, Patienten und Behand...