info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TQ-Group |

TQMa335x: Das Cortex?-A8-Modul als Baustein für die Medizingeräteentwicklung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit dem TQMa335, basierend auf der ARM-Prozessorfamilie AM335x von Texas Instruments, hat TQ-Systems ein kleines aber rechenleistungsstarkes Minimodul realisiert. Dieses ist aufgrund seiner Eigenschaften bestens für die Entwicklung von Medizingeräten...

Seefeld, 20.11.2013 - Mit dem TQMa335, basierend auf der ARM-Prozessorfamilie AM335x von Texas Instruments, hat TQ-Systems ein kleines aber rechenleistungsstarkes Minimodul realisiert. Dieses ist aufgrund seiner Eigenschaften bestens für die Entwicklung von Medizingeräten geeignet.

Das Modul stellt aufgrund seiner Schnittstellenvielfalt bei sehr kleiner Baugröße (54mmx38mm) und geringer Leistungsaufnahme einen optimalen Kern für Anwendungen aus den Bereichen der Medizin. Sowohl bei Projekten in der Diagnostik und Überwachung als auch bei einer Steuerung von medizinischen Geräten mit und ohne Grafik lässt sich das TQMa335x gut integrieren.

Auf dem TQMa335x können alle verfügbaren CPU-Varianten - vom AM3352 bis hin zum AM3359 - eingesetzt werden. Diese unterscheiden sich vor allem in der angebotenen Rechenleistung als auch in der Funktionalität. Dadurch steht dem Anwender ein in Preis und Leistung auf unterschiedliche Applikationen und Anwendungen optimiertes Prozessormodul zur Verfügung. Die Rechenleistung lässt sich von 300MHz bis zu 1000Mhz skalieren.

Mit dem im AM335 vorhandenen Grafikkontroller und einer optionalen 3D-Grafikunter-stützung können Displayanwendungen mit einer Auflösung von bis zu WXGA (1366x768) realisiert werden. Durch diese Eigenschaften können anspruchsvolle und innovative Bedienkonzepte kostengünstig umgesetzt werden.

Über zwei bei TQ seit mehr als 15 Jahren bewährten Steckleisten (2x 120 Pins) im Raster 0,8mm stehen alle extern nutzbaren Signale der CPU für den Anwender bereit. Dies ermöglicht eine optimale Verwendbarkeit aller zur Verfügung gestellten CPU-Funktionalitäten.

Mit insgesamt 240 Pins kann der Anwender zur Kommunikation neben 2x Gigabit Ethernet, USB-Host / USB-OTG-Controller und bis zu 6 UARTs auch zwei CAN 2.0 nutzen. Weitere Funktionseinheiten können über SDIO, SPI, I2C und McASP angebunden werden. Bis zu acht 12 Bit ADCs erweitern die Einsatzmöglichkeiten.

Auf dem TQMa335 wurde ein Arbeitsspeicher mit bis zu 512MByte DDR3L und bis zu 16GB eMMC Flash für Programm und Daten implementiert. Ergänzend können auf ein EEPROM und eine von der Hauptplatine aus batteriegepufferte Echtzeituhr (RTC) zurückgegriffen werden.

Das Design wird noch durch ein 128 MByte SPI NOR Flash und einen Supervisor für Über- und Unterspannung ergänzt.

Für die modul- und mainboardspezifischen Schnittstellen wurde ein Linux BSP vorgesehen. Eine Anpassung von QNX ist aktuell in der Umsetzung und steht spätestens Ende November 2013 zur Verfügung.

Mit dem Starterkit können Anwender eine Vielzahl von qualifizierten Anschaltungs-beispielen nutzen. Hier wurden neben zwei Ethernets, Grafik, (1x LVDS / 24Bit RGB), Sound, CAN und RS485 auch ein Mini PCIe Slot (USB) mit SIM Card-Anbindung realisiert. Alle auf dem Starterkit nicht verwendeten Modulsignale wurden auf Stiftleisten gelegt und können vom Anwender zur Evaluierung eingesetzt werden.

Zum Starterkit können auch Displayeinheiten mit unterschiedlichen Größen und Auflösungen sowie mit Touchtechnologien wie einem projektiv-kapazitiven Touch oder einem analog-resistiven Touch geliefert werden.

Mit diesem industrietauglichen Design erweitert TQ ihr Produktspektrum um ein Cortex?-A8-Modul. Alle Kunden und Interessenten von TQ werden auch bei diesem Produkt mit der gewohnten Zuverlässigkeit und Qualität bei ihrer Projektumsetzung unterstützt.

Ob für einen EKG-Monitor oder ein EKG-Gerät, ein Blutdruckmessgerät, eine Bedieneinheit oder andere Medizinprodukte im Bereich der Diagnostik oder der Laboranwendung: das TQMa335x bietet mit seinen Eigenschaften die besten Voraussetzungen für die Entwicklung von Medizinprodukten.

TQ auf der Compamed: Halle 08a, Stand N20

Link zur Produktseite:

http://www.tq-group.com/TQMa335

http://www.tq-group.com/Medizintechnik


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 487 Wörter, 3920 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TQ-Group lesen:

TQ-Group | 12.09.2016

RoboDrive hebt Antriebstechnik auf neues Dynamiklevel

Seefeld, 12.09.2016 - Die TQ-Group wird Ende 2016 unter der Marke RoboDrive ihre eigene Servoumrichter-Technologie auf den Markt bringen. Der universell einsetzbare Niederspannungsinverter SDB-40-100 bietet erstmals die Möglichkeit, das volle Dynami...
TQ-Group | 30.09.2014

Embedded-Lösungen für sicherheitskritische Anwendungen

Seefeld, 30.09.2014 - Auf der electronica stellt TQ neue Module in allen Plattform-Bereichen aus (ARM, x86, QorIQ) und zeigt Anwendungen mit TQ-Modulen in unterschiedlichsten Bereichen. Ein wesentlicher Teil des TQ-Messeauftritts wird sich dem Thema ...
TQ-Group | 19.05.2014

Best Sales Technology Partner EMEA: Ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen TQ und congatec

Seefeld, 19.05.2014 - Beim diesjährigen EMEA Sales Partnermeeting zeichnete der Modulhersteller congatec den Technologiedienstleister TQ-Systems als "Best Sales Technology Partner EMEA 2013" aus. Die beiden Unternehmen arbeiten seit mehr als sechs J...