info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bomin Linde LNG GmbH & Co. KG |

LNG-Verfügbarkeit in Hamburg und Bremerhaven ab 2015: Bomin Linde LNG startet Umsetzung beider Terminals

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Nach Abschluss der Projektvorbereitungen hat Bomin Linde LNG jetzt die Entscheidung getroffen, mit der Umsetzung der beiden Anlagen in Hamburg und Bremerhaven zu beginnen.

Vorbehaltlich der finalen Zustimmung der Genehmigungsbehörden werden die beiden Terminals damit 2015 als deutschlandweit erste Flüssigerdgas-Betankungsterminals in Betrieb genommen.



Die Pläne für den Bau und Betrieb der Terminals in Hamburg und Bremerhaven, die Knotenpunkte für die LNG-Versorgung an den deutschen Küsten darstellen, werden konkret. Bomin Linde LNG schließt derzeit die letzten planerischen Vorbereitungen ab, um im Anschluss die notwendigen Anlagenteile fertigen zu lassen und die Terminals zu errichten. Gebaut wird eine flexible Anlage, die schnell auf steigende Nachfragesituationen reagieren kann. Alle notwendigen Genehmigungen sollen gemäß Plan bis Mitte 2014 erteilt sein.



Von den strategisch wichtigen Knotenpunkten Hamburg und Bremerhaven aus lassen sich auch benachbarte Häfen wie Kiel, Lübeck, Rostock oder Wilhelmshaven zuverlässig bedienen. "Wir liegen mit unserem Projekt voll im Plan und werden daher ab 2015 Schiffe in allen deutschen Häfen entlang der Nord- und Ostseeküste mit dem sauberen Treibstoff LNG versorgen können", sagt Bomin Linde LNG-Geschäftsführer Ruben Benders. "Dies ist ein wichtiger Schritt, um LNG als Schiffstreibstoff zu etablieren", ergänzt Mahinde Abeynaike, ebenfalls Geschäftsführer der Bomin Linde LNG. "Die Schifffahrt muss sich darauf verlassen können, dass LNG in den Häfen zur Verfügung steht. Nur dann wird sich dieser kostengünstige und umweltfreundliche Treibstoff durchsetzen."



"Ein LNG-Terminal in Hamburg zahlt auf die Zukunftsfähigkeit des Hamburger Hafens ein - sowohl aus ökonomischer als auch ökologischer Sicht. Als Teilprojekt unserer energetischen Neuausrichtung smartPORT Energy trägt es dazu bei, Luftschadstoffe und CO2 zu reduzieren", fasst Jens Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Port Authority (HPA), das Vorhaben zusammen.



"Der LNG-Betankungsterminal in Bremerhaven schafft die notwendige Infrastruktur, um den maritimen Umweltschutz im Sinne der greenports-Strategie konsequent weiterzuführen und den Anforderungen der SECA-Verordnung, das heißt der Schwefelüberwachungsgebiete gerecht zu werden", freut sich Robert Howe, Geschäftsführer von bremenports.



Auch außerhalb Deutschlands kann Bomin Linde LNG flüssiges Erdgas für die Schifffahrt bereitstellen, beispielsweise über das bereits bestehende Terminal in Nynäshamn bei Stockholm, das von der Linde Group errichtet wurde, oder zukünftig über ein Betankungsterminal in Rotterdam, für das die Genehmigungsanträge bereits eingereicht wurden. Darüber hinaus prüft Bomin Linde LNG kontinuierlich die Errichtung von Betankungsterminals an weiteren internationalen Standorten, um die LNG-Infrastruktur für Schiffe konsequent weiter auszubauen.



Ab 2015 wird der gesetzlich zulässige Schwefelgehalt im Schiffstreibstoff im Nord- und Ostseeraum deutlich gesenkt. Mit der Nutzung von LNG können die Emissionen von Schwefeloxiden, Stickoxiden, Feinstaub und CO² signifikant reduziert werden. Der seit Jahren zu beobachtende Trend, dass sich Gas im Verhältnis zu Öl deutlich vergünstigt hat, macht LNG zu einer wirtschaftlich lukrativen und vorausschauenden Treibstoff-Alternative. Nach einer aktuellen Umfrage der HSH Nordbank plant derzeit jeder fünfte Reeder, bestehende Schiffe auf LNG-Antrieb umzurüsten oder Neubauten mit LNG-Antrieb zu bestellen.



bominlinde.com/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Yannick Pinger (Tel.: +49.40.468959-121), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 444 Wörter, 3552 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bomin Linde LNG GmbH & Co. KG lesen:

Bomin Linde LNG GmbH & Co. KG | 29.01.2014

Bomin Linde LNG und AG EMS schließen deutschlandweit ersten Liefervertrag über LNG als Schiffstreibstoff ab

Die Reederei Aktien-Gesellschaft EMS (AG EMS) und Bomin Linde LNG haben den ersten Vertrag zur Lieferung von Liquefied Natural Gas (LNG) in Deutschland unterzeichnet. Er sieht vor, die von AG EMS betriebene Personenfähre MS Ostfriesland nach ihrem U...