info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gesytec GmbH |

Gesytec: Delta 2000 Box mit Linux

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Open-Source Embedded Box als Datensammler, Protokoll-Konverter und Datengateway / Linutronix liefert das Betriebssystem und übernimmt den Support


Gesytec liefert die DELTA 2000 Box ab sofort mit dem Longterm Realtime Linux der Linutronix GmbH. Mit ihm können die Hersteller von intelligenten Automatisierungslösungen ihre Applikationen mit einem Open-Source Betriebssystem realisieren und gleichzeitig...

Aachen, 25.11.2013 - Gesytec liefert die DELTA 2000 Box ab sofort mit dem Longterm Realtime Linux der Linutronix GmbH. Mit ihm können die Hersteller von intelligenten Automatisierungslösungen ihre Applikationen mit einem Open-Source Betriebssystem realisieren und gleichzeitig den Support eines kompetenten, mit Linux erfahrenen Partners nutzen.

DELTA 2000 ist eine kostengünstige Embedded Plattform für OEM Lösungen, die serielle und digitale Schnittstellen, Netzwerkfähigkeit und eine leistungsstarke CPU mit der Programmierbarkeit unter Linux und Windows verbindet. Gesytec hat es bisher mit Windows CE und Treibern für Linux geliefert.

Ab sofort ist DELTA 2000 mit einem vollständigen Longterm Realtime Linux Betriebssystem lieferbar. Es stammt von der Linutronix GmbH, die über jahrelange Erfahrung mit Realisierung und Support beim Einsatz von Open Source Technologien in Embedded Systemen verfügt. Das Unternehmen aus Uhldingen-Mühlhofen leistet im Rahmen einer langfristig angelegten Kooperation zusätzlich den Support für das Betriebssystem.

Da Gesytec die Verfügbarkeit der Hardware weitere sieben Jahre lang garantiert, steht den Anwendern eine Lösung zur Verfügung, die über lange Zeit sowohl in Bezug auf die Hardware als auch die Software unterstützt wird. Gesytec sichert zu, dass das Gerät verfügbar ist.

DELTA 2000 ist ein Embedded PC für Systeme, die diverse Schnittstellen zur Feldebene ebenso benötigen wie eine Verbindung zu Netzwerken, kurz gesagt: eine Black Box zwischen Input und der Kommunikation nach außen. Es wird häufig zum Beispiel als Datensammler, Protokoll-Konverter und Datengateway eingesetzt.

Typische Einsatzgebiete sind beispielsweise das Sammeln, Verarbeiten und Übertragen von Daten, die dezentral entstehen, zum Beispiel an Tankstellen, Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Windkraftanlagen, Blockheizkraftwerken oder Kläranlagen sowie in der Gebäudeautomation und -leittechnik.

Mit seinem breiten Angebot an Schnittstellen lässt sich auf der einen Seite die lokale Datenerfassung in Überwachungs- und Steuerungssystemen realisieren; auf der anderen Seite bietet DELTA 2000 vielfältige Möglichkeiten der Datenkommunikation nach außen.

Die optionale Schnittstelle zu LonWorks TP/FT eröffnet auch die Möglichkeit, Daten aus LON-Netzwerken zusammen mit seriell, digital oder analog erfassten Informationen zu verarbeiten und sie über IP-Verbindungen anderen Anwendungen verfügbar zu machen.

Technische Merkmale

DELTA 2000 arbeitet mit Windows CE oder Linux und bietet so vielfältige Möglichkeiten der Realisierung eigener Anwendungen. Trotz seiner Schnittstellenvielfalt ist DELTA 2000 von der Hardware her sehr wirtschaftlich und bietet gleichzeitig die Leistungsfähigkeit vollwertiger Embedded Betriebssysteme.

Das kompakte Hutschienengehäuse des DELTA 2000 enthält eine iMX287 CPU mit einer Taktfrequenz von 454 MHz sowie zahlreiche Schnittstellen zur Feld- und Leitebene. Die Netzwerkanbindung erfolgt mit 10/100 MBit Ethernet.

Für den Zugriff auf Daten aus der Feldebene stehen zwei digitale 24V-Ein- und Ausgänge sowie drei RS-485 Schnittstellen zur Verfügung. Analoge Schnittstellen können bei Bedarf über den integrierten Modbus angeschlossen werden. Dazu kommt im neuen Release des DELTA 2000 die LonWorks Schnittstelle. Die Datenkommunikation zu parallelen oder überlagerten Systemen ist außer über Ethernet ebenso über eine modemtaugliche RS-232 Schnittstelle möglich. Als Massenspeicher wird eine MicroSD Karte eingesetzt, die eine Kapazität von bis zu 32 GB haben kann.

Gesytec auf der "sps ipc drives" in Nürnberg (26.-28.11.2013):

Halle 8 / Stand 527

Linutronix

Linutronix steht für Linux in der Industrie. Das 1996 gegründete Unternehmen fokussiert seine Aktivitäten auf Linux und hat viele namhafte Unternehmen auf Ihrem Weg, Linux in Ihren Geräten und Maschinen einzusetzen, begleitet.

Die Dienstleistungen umfassen den gesamten Entwicklungsprozess eines Produktes, von der Idee über die Unterstützung beim Hardware Design der Hard- und Software, der Inbetriebnahme, die Erstellung von Board Support Packages bis hin zur Pflege der Software über den gesamten Produktlebenszyklus.

Linutronix verfügt über langjährige Projekterfahrung bei industriellen Entwicklungen, der Beratung beim Einsatz von Open Source Technologien, bei Lizenzierungsfragen und bei der sinnvollen Trennung von Open Source und proprietären Komponenten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 564 Wörter, 4553 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Gesytec GmbH lesen:

Gesytec GmbH | 02.09.2014

GesySense: Passt, wenn der Draht stört

Aachen, 02.09.2014 - .- Kontinuierliche Messwerterfassung mit kompakten, batteriebetriebenen Funksensoren bringt Sicherheit.Aachen, 2. September 2014 Gesytec zeigt auf der Chillventa 2014 das GesySense Funk-Sensorsystem für die einfache und lückenl...
Gesytec GmbH | 29.04.2014

Gesytec: Lückenlose Dokumentation der Kühlkette einfach gemacht

Aachen, 29.04.2014 - Die funkbasierte Temperaturerfassung mit kompakten, batteriebetriebenen Sensoren passt, wo Kabel stören.Gesytec zeigt auf der Uniti Expo 2014 das GesySense-System für die lückenlose Temperaturerfassung bei gekühlten Lebensmit...
Gesytec GmbH | 29.03.2014

Mit Leichtigkeit auf der IoT-Welle surfen

Aachen, 29.03.2014 - Auf der Light+Bulding 2014 stellt Gesytec GmbH, Aachen eine Softwarelösung vor, die Geräteherstellern den Einstieg in das Internet der Dinge wesentlich erleichtert: EPOS, ein Protokoll-Stack für Mikroprozessoren, der die Kommu...