info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kontron AG |

ETXexpress-CD: Kontron’s erstes COM Express Modul mit Dual-Core Prozessor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Eching/Nürnberg, 14.02.06 - Auf der Embedded World stellt Kontron das erste Design mit Dual-Core Technologie auf COM Express konformen ETXexpress-Modulen vor. Das ETXexpress-CD ist ein Highend-COM gemäß dem von Kontron initiierten Standard PICMG COM.0 für besonders performancehungrige Applikationen. Es bietet im Vergleich zum Pentium M basierten ETXexpress-PM eine Floating Point Performance von rund 196 %, Integer Performance 189 % sowie 3DMark 200 %. Es wird also annähernd die doppelte Leistung bei gleichem Takt und nur ca. 15% höherer Verlustleistung erbracht. Bei zukünftig multi-threaded ausgelegter Software mit VT (Virtualization Technology) ist ein exponentieller Performance-Zuwachs zu erwarten. Neben der höheren Performance wird mit Dual-Core auch eine rund 25 Prozent längere Akkustandzeit erreicht. Ohne Branchenschwerpunkt - wie sonst bei dedizierten Boards üblich - ist das ETXexpress-CD das volumenträchtigste Design, dass Kontron mit Dual-Core vorstellt.

Das ETXexpress-CD Module ist mit dem im Januar von Intel für den Notebooksektor vorgestellten Intel Core Duo Processor T2500 und mit dem Mobile Intel 945GM Express Chipsatz sowie ICH7M Southbridge bestückt und bietet 2GHz Dual-Takt bei 31 Watt, 667 FSB, 2 MByte L2 Cache und bis zu 2 GByte schnelles DDR2-SDRAM. Als Schnittstellen sind 7 PCIe x1 Ports, PCI, LPC, 8 USB 2.0,. 2 Serial-ATA und 2 Parallel-ATA integriert. Für anspruchsvolle Grafik bietet das COM PCI-Express-Grafikkartenunterstützung sowie CRT- und LVDS-Ausgang. TV-Out wird in den Modi Component, S-Video sowie Composite incl. HDTV-Support unterstützt. Sollen Embedded Displays angeschlossen werden, steht JILI3 als Standardschnittstelle zur Verfügung. Netzwerkanschluss bietet eine schnelle Gigabit-Ethernet Schnittstelle. Dies alles wird auf einem Embedded-Modul mit lediglich 95 mm x 125 mm geboten. Darüber hinaus unterstützt das ETXexpress-CD die Intel Virtualization Technology (VT).

Virtualization Technology
Die Virtualization Technology (kurz VT), die zum Standard aller neuen Intel Plattformen wird, ist für Embedded Systeme besonders interessant: Sie macht die Hardwareverwaltung noch leichter handhabbar, da multiple Betriebssysteme und Applikationen als „virtuelle Maschinen“ in unabhängigen Partitionen ablaufen können. Dies macht Gesamtsysteme stabiler, da Prozesse, die auf Single Core Systemen ggf. kollidieren würden, voneinander getrennt werden können. Bisher als Stand-Alone betriebene Systeme wie Steuerungen, Firewalls oder Datenserver können so vollkommen isoliert von den anderen Lösungen in ein einziges System zu integriert werden. Dies hilft enorm Kosten zu sparen. Die verschiedenen Betriebssystemhersteller werden die Virtualization Technology ihrerseits unterstützen; so werden z.B. RedHat, Suse und Montavista den Public Domain XAN Virtual Machine Monitor mit ihrer Software im Bundle anbieten.

Baseboarddesigns bei Bedarf inklusive
OEM, die nicht nur COM von Kontron einsetzen, sondern das gesamte Hardwaredesign outsourcen wollen, können auf die boards & MORE Custom Solutions und Services von Kontron zurückgreifen. Erfahrene Entwickler beschäftigen sich hier mit der Implementierung neuester Schnittstellentechnologie auf Baseboards für COMs sowie der Entwicklung kundenspezifischer Single Board Computer. Hunderte Layouts wurden in den letzten Jahren bereits erfolgreich umgesetzt und in Serie gefertigt, sodass in vielen Fällen Designrisiken schon im Vorfeld vermieden und kundenspezifische Designs wesentlich schneller zur Serienreife gebracht werden können. Der sichere Umgang mit COMs beispielsweise bei der Signalsequenzierung auf dem Baseboard ist für die Entwickler dabei genau so selbstverständlich, wie die Relaisierung kostengünstiger Designs auch auf kleinstem Raum oder der konsequente Einsatz von Bauteilen mit langjähriger Verfügbarkeit. Professionelles Projektmanagement vom Pflichtenheft bis zur Serienproduktion und z.T. kostenlose Redesigns im Rahmen des Lifecycle Management runden das Angebotsportfolio ab.

ETXexpress: Die erste COM-Express Produktfamilie auf dem Markt
Mitte 2003 gab Kontron den Anstoß, PCI-Express Technologie in COMs einzuführen. Diese Entwicklung erfuhr später durch Intel und eine Gruppe führender Unternehmen im Bereich der Embedded Technologie Rückenwind. Die Branchenführer bildeten im Januar 2004 eine Arbeitsgruppe unter Schirmherrschaft der PCI Industrial Computer Manufacturers Group (PICMG). Die Entwicklung der offiziellen COM-Express Spezifikation begann Anfang 2004 und wurde Mitte 2005 mit der Veröffentlichung der PICMG COM.0 Spezifikation abgeschlossen.
ETXexpress Produkte von Kontron basieren auf dem neuen COM Express Standard und sind die Embedded Module der nächsten Generation, die den Anwendungen von morgen einen technologischen Vorsprung verschaffen. ETXexpress Module sind um serielle differentiale Signal-Technologien aufgebaut und schließen Schnittstellen für PCI Express (4x1, 1x16), Serial ATA, USB 2.0, LVDS, Serial DVO u.v.m. ein, auf einem Embedded Modul mit einem 95 x 125 mm kleinen Formfaktor. Kontron ETXexpress Module bieten die branchenweit höchste Performance auf kleinsten, hochmodernen Embedded Modulen. ETXexpress Module sichern zudem durch den modularen Aufbau ihres Embedded Designs Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen und verringern die Gesamtheit der Kosten, die über ihren kompletten Lebenszyklus anfallen. Zudem reduziert sich die Time-to-Market enorm, denn all das, was ETXexpress bietet, braucht nicht mehr einwickelt zu werden.

Über Kontron
Kontron ist ein weltweit führender Hersteller von Embedded Computer Technologie und robusten Lösungen für den mobilen Einsatz. Sie beliefert führende OEMs, Systemintegratoren und Anwendungsanbieter in verschiedensten Marktsegmenten wie Daten- und Telekommunikation, Automatisierungs-, Mess- und Regeltechnik, Transportation, Gaming und Entertainment, Medizin- und Militärtechnik, sowie Luftfahrt und Energie. Ziel ist es, Kunden eine signifikante Reduzierung ihrer Time-to-Market zu ermöglichen und ihnen mittels Produkten wie hochleistungsfähigen offenen Computer-Plattformen und -Systemen, Single-Board Computern, HMIs und mobilen, rugged Computern deutliche Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Kontron beschäftigt weltweit über 2.300 Mitarbeiter mit Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und der Asien-Pazifik-Region. Das Unternehmen ist im deutschen TecDAX 30 unter der Wertpapierkennung "KBC" gelistet. Kontron ist Premier Mitglied in der Intel® Communications Alliance und erhält dadurch frühzeitigen Zugriff auf führende Intel Technologien und bevorzugten Engineering Support.. Besuchen Sie für nähere Informationen zu Kontron bitte die Website des Unternehmens: www.kontron.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ellen Stüdgens, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 855 Wörter, 6801 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kontron AG lesen:

Kontron AG | 28.11.2013

Kontrons neuer Performance-pro-Watt-Champion für Low-Power-CompactPCI ist mit Intel Atom E3800 Prozessoren bestückt

Eching/Nürnberg, 28.11.2013 - Mit dem langzeitverfügbaren CP3010-SA CompactPCI Prozessorboard stellt Kontron auf der SPS/IPC/Drives einen neuen, robusten Performance-pro-Watt Champion für die Low-Power-Klasse der 3HE CompactPCI Systeme vor. Das Ko...
Kontron AG | 28.11.2013

Kontron launcht neue Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung

Eching/Nürnberg, 28.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/IPC/Drives den Launch einer neuen Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung bekannt gegeben. Die neuen Kontron KBox-IPCs sind für industrielle Steuerungsaufgaben ausgelegt und vo...
Kontron AG | 27.11.2013

Kontrons neue Multi-Touch Industrie-Monitor-Serie erweitert Skalierbarkeit des Panel-PC-Portfolios

Eching, 27.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/IPC/Drives in Nürnberg eine neue langlebige Industrie-Monitor-Serie mit Multi-Touch vorgestellt. Die neuen OmniView Monitore erweitern die Skalierbarkeit des bereits bestehenden OmniClient Panel-PC-Portfo...