info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
teltarif.de Onlineverlag GmbH |

Flat bleibt Flat: Telekom rudert bei Datendrossel zurück

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mehr Transparenz für die Kunden


Im Streit um die Einführung von Datendrosseln im Rahmen von Festnetz-Pauschaltarifen lenkt die Telekom ein. Wie der Telekom-Deutschland-Chef Niek Jan van Damme heute im Rahmen einer telefonischen Pressekonferenz verkündete, werde die Telekom das vom Landgericht...

Göttingen, 02.12.2013 - Im Streit um die Einführung von Datendrosseln im Rahmen von Festnetz-Pauschaltarifen lenkt die Telekom ein. Wie der Telekom-Deutschland-Chef Niek Jan van Damme heute im Rahmen einer telefonischen Pressekonferenz verkündete, werde die Telekom das vom Landgericht Köln gefällte Urteil akzeptieren und keine Berufung oder andere Rechtsmittel einlegen. "Die Telekom rudert zurück und streicht zum 5. Dezember die Drosselungsklausel aus allen aktuellen Festnetz-Verträgen bei Bestandskunden und neu abgeschlossenen Verträgen. In Zukunft soll es nicht nur ein Portfolio aus ungedrosselten Flatrates und gedrosselten Volumentarifen geben, sondern auch eine transparentere Kundenkommunikation", erläutert Alexander Kuch von www.teltarif.de die Ergebnisse der Pressekonferenz.

Bei zukünftigen Tarifen wird sich die Telekom das Urteil des Landgerichts Köln zu Herzen nehmen und gedrosselte Verträge nicht mehr als "Flatrate" bezeichnen, um den Kunden nicht zu verwirren. Zu Preisen und Konditionen der neuen Tarife machte die Telekom noch keine Angaben. Mit einer Einführung sei aber in den nächsten zwölf Monaten nicht zu rechnen. "Für die Kunden ist die aktuelle Entwicklung zwar zu begrüßen. Sie sollten sich jedoch nicht zu früh freuen, da die Drossel bei künftigen Tarifen wiederkommen wird. Dann nur mit einem anderen Namen", weiß Kuch zu berichten und fügt abschließend hinzu: "Da es auf Grund der vielen Anbieter und Tarife für den Kunden ohnehin schwierig ist, den Überblick zu behalten, ist mehr Transparenz wirklich notwendig."

Als die Telekom im Frühjahr dieses Jahres ankündigte, eine Datendrossel im Rahmen ihrer Pauschaltarife im Festnetzbereich einzuführen, war der Aufschrei groß. An dessen Ende stand - nach einer Klage der Verbraucherzentrale NRW - sogar das Urteil des Kölner Landgerichts, das der Telekom untersagte, Tarife mit dem Begriff "Flatrate" zu drosseln.

Weitere Infos lesen sie online auf www.teltarif.de/s/s53544.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 272 Wörter, 2018 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von teltarif.de Onlineverlag GmbH lesen:

teltarif.de Onlineverlag GmbH | 30.01.2017

Smartphone-Display defekt: Handybilder retten

Berlin/Göttingen, 30.01.2017 - Viele Verbraucher verwenden die Smartphone-Kamera um Schnappschüsse zu machen und ihre persönlichen Erinnerungen einzufangen. Die meisten Bilder werden, zur Sicherung oder um Platz zu schaffen, per USB-Kabel auf den ...
teltarif.de Onlineverlag GmbH | 09.01.2017

Smartphone-Messenger: Achten Sie auf den Datenschutz

Berlin/Göttingen, 09.01.2017 - Nachrichtendienste wie WhatsApp, iMessage, Skype, Blackberry Messenger und Threema sind inzwischen nicht mehr wegzudenken. Zudem dienen die sogenannten Instant-Messenger nicht mehr nur als Kommunikationsmittel. Marie-A...
teltarif.de Onlineverlag GmbH | 05.01.2017

Geisterroaming: Das steckt dahinter

Berlin/Göttingen, 05.01.2017 - Seitdem es die Möglichkeit des LTE-Roamings im EU-Ausland für deutsche Mobilfunkkunden gibt, erscheinen immer wieder Berichte über falsche Mobilfunk-Rechnungen nach Beendigung der Reise.Hierbei handelt es sich oft u...