info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Just Software AG |

Rückblick scm - Praxistage Interne Kommunikation 2.0 - Quo vadis Social Software

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Vom 21.-22. November fanden die Praxistage Interne Kommunikation 2.0 der scm (school for communication and management) in Frankfurt statt


Im Zuge einer gemeinsamen Partnerschaft mit scm ab 2014 war die Just Software AG das erste Mal vor Ort als Teilnehmer und Anbieter in einer Live-Demo von Social Software-Anbietern vertreten. Im Vergleich zu anderen Konferenzen sind die Teilnehmer aktiv...

Hamburg, 03.12.2013 - Im Zuge einer gemeinsamen Partnerschaft mit scm ab 2014 war die Just Software AG das erste Mal vor Ort als Teilnehmer und Anbieter in einer Live-Demo von Social Software-Anbietern vertreten.

Im Vergleich zu anderen Konferenzen sind die Teilnehmer aktiv in die Vorträge miteingebunden worden - in Kleingruppen wurden z.B. Maßnahmen erarbeitet, die für eine mögliche Neuausrichtung der internen Kommunikation notwendig sind.

Wie beschwerlich der Weg gerade in großen global tätigen Organisationen eingeschätzt wird, zeigt sich am Beispiel von Bosch - in mehreren Vorträgen wurde der Vorbildcharakter herausgestellt. Die Zielsetzung hin zu einem Enterprise 2.0 Unternehmen sei jedoch auf 10 Jahre ausgelegt mit einer zusätzlichen Ausbildung eines komplett neuen Berufsfeldes des Community-Managers!

Dr. Thomas Kreye CEO der Just Software AG sieht sich nach der Konferenz deshalb bestätigt:: "Social Software bleibt eines der spannendsten Themen unserer Zeit, da sich Organisationen komplett in Ihrer Kultur wandeln werden - und wir sind jeden Tag dankbar dafür, diesen Wandel mit zu gestalten."

Vielleicht sollten Organisationen jedoch nicht gleich alle Strukturen und über Jahrzehnte gewachsene Prozesse in Frage stellen, sondern damit beginnen, Anwendungsfälle abzubilden, die von Mitarbeitern bemängelt werden?

Ein solches Angebot bietet z.B. die relevantec GmbH . Mit Ihrer Lösung lassen sich durch Nutzerfeedback Themen gezielt setzen und die Unternehmensagenda mit den Agenden der Mitarbeiter abgleichen. Dies schaffe Vertrauen, erschließe Potentiale und löse Widerstände auf.

Dies ist ein erster Schritt, bei einem Großteil der Organisationen wird es in einem Enterprise 2.0 münden. "Doch nicht alle werden und müssen dem revolutionären Ansatz von Bosch folgen", so Dr. Thomas Kreye. "Just Software bietet z.B. Möglichkeiten, einen langsamen stetigen Wandel zu begleiten, ohne zusätzliche Kapazitäten aufzubauen. Die Lösungen müssen so gut sein, dass Nutzer sie einfach in Ihren Arbeitsalltag integrieren."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 285 Wörter, 2249 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Just Software AG lesen:

Just Software AG | 17.06.2014

Mobile web App der Just Software AG ist LIVE!

Hamburg, 17.06.2014 - Dr. Thomas Kreye, CEO der Just Software AG:"Mit Freude können wir verkünden, dass unsere Social Software Just jetzt auch Mobile verfügbar ist. Angefangen mit einer gründlichen Recherche über eine ausgedehnte Konzeptionsphas...
Just Software AG | 06.03.2014

Just Software bringt 'LOVE YOUR INTRANET? auf die CeBIT!

Hamburg, 06.03.2014 - Als Platin Sponsor der Social Business Arena auf der CeBIT in Halle 6 präsentiert sich das Social Software Unternehmen vom 10.-11.03. mit einer spannenden Bühnenpräsenz. Just Software wird durch Dr. Thomas Kreye (CEO), Felix ...
Just Software AG | 02.01.2014

Jahresrückblick 2013 und Ausblick 2014

Hamburg, 02.01.2014 - Große Plattformen wie AOK PLUS, Augustinum, Peppel+Fuchs oder Handelskammer Hamburg sind live gegangen - teilweise mit der Unterstützung von externen Partnern wie der T-Systems Multimedia Solutions (MMS), die als weiterer schl...