info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
foerder-abc.de |

Nebenberuflich selbstständig

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Es gibt neben der hauptberuflichen Selbstständigkeit auch nach die nebenberufliche Selbstständigkeit, die für viele Existenzgründer als erster Einstieg dient und die Geschäftsidee überprüft.

Falls nicht, wird man das relativ schnell merken und hat immer noch seine hauptberufliche Tätigkeit, um über die Runden zu kommen. Neben den Vorteilen gibt es wie so oft auch Nachteile bei der nebenberuflichen Selbstständigkeit - wie immer sollten Sie sich auf jeden Fall einen Businessplan schreiben.



Statistiken zur nebenberuflichen Selbstständigkeit

Falls sie noch bei einem Unternehmen oder anderweitig abhängig beschäftigt sind, kann die nebenberufliche Selbstständigkeit einen guten Weg der Existenzgründung darstellen. So zeigt der KfW Gründungsmonitor, dass sich im Jahr 2011 835.000 Menschen selbstständig machten. Von diesen haben sich wiederum über die Hälfte (also 443.000) Menschen nebenberuflich selbstständig gemacht - das ist deutlich höher als die Zahl der Vollerwerbsgründungen. Außerdem stieg die Zahl der nebenberuflich selbstständigen im Vergleich zu 2009, während die Zahl der hauptberuflich Selbstständigen sank. Ganz besonders Frauen schlagen eher den Weg der nebenberuflichen Selbstständigkeit auf dem Weg zur Existenzgründung ein, als den Weg der Vollerwerbsgründung. Der Kapitalbedarf ist bei nebenberuflich Selbstständigen zudem geringer.



Nebenberufliche Selbstständigkeit und Arbeitslosigkeit

Logischerweise darf man auch als Arbeitsloser ein Unternehmen gründen - dass man dann besonders viel Unterstützung bedarf ist klar. Es ist aber auch erlaubt, als Arbeitsloser eine nebenberufliche Selbstständigkeit auszuüben. Diese darf pro Woche jedoch nicht mehr als 15 Stunden in Anspruch nehmen. Sind Sie in der Arbeitslosigkeit nebenberuflich selbstständig tätig, dann sind im Monat etwa 165 Euro anrechnungsfrei. Die Selbstständigkeit als Nebenberuf ist natürlich umgehend dem Arbeitsamt zu melden.



Die nebenberufliche Selbstständigkeit - Vorteile:



- Man kann testen, ob die Geschäftsidee bestehen kann

- Das Risiko des Scheiterns wird minimiert, da man über ein gesichertes Einkommen verfügt

- Sie können sich mehr Zeit bei der Entwicklung lassen

- Sie können die nebenberufliche Tätigkeit bei drohender Arbeitslosigkeit zu Ihrer hauptberuflichen Tätigkeit machen

- Das bisherige Arbeitseinkommen steigt



Die nebenberufliche Selbstständigkeit - Nachteile:



- Die Doppelbelastung ist ein zusätzliches Hindernis bei der Familie und erhöht den Einfluss von Stress auf Ihr Leben

- Sehr zeitintensiv

- Bei potentiellen Kunden und Partnern kann der Umstand einer nebenberuflichen Selbstständigkeit negativ gewertet werden

- Sie sind zeitlich weniger flexibel auf Grund Ihrer hauptberuflichen Belastung

- Entstehende Schulden bei einem Scheitern in der Nebenerwerbsgründung müssen Sie mit ihrem Gehalt abbauen



Was ist sonst noch zu beachten:

Man sollte bei einer nebenberuflichen Selbstständigkeit den Arbeitgeber informieren und das Unternehmen anmelden. Außerdem muss man keine Sozialversicherung mehr bezahlen. Diverse Genehmigungen und Steueroptionen sind ebenso wie die Richtlinien als Kleinstunternehmer zu berücksichtigen, denn die sind nicht identisch.



Weitere Informationen >>>


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Andreas Schilling (Tel.: +49(0)3581.64 90 454), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 414 Wörter, 3303 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von foerder-abc.de lesen:

foerder-abc.de | 04.11.2014

Betriebshaftpflichtversicherung - wortwörtlich eine Pflicht für jeden Betriebsinhaber

Es bedeutet Verantwortung und bedarf viel Kraft und Zeit einen eigenen Betrieb aufzubauen. Zur Verwirklichung seiner Ideen investiert ein Unternehmer dabei sehr viel seiner Energie. Die vielen Dinge, die es bei einer Gründung zu beachten gilt, führ...
foerder-abc.de | 09.02.2014

Liquidität sichern: So bleiben Sie zahlungsfähig

Dabei kann man schon binnen 14 Tagen erhebliche finanzielle Mittel freisetzen. Rechnungen zeitnah und korrekt stellen Eine Voraussetzung für einen stetigen finanziellen Fluss ist es, dass Sie Rechnungen sehr zeitnah stellen, wenn möglich bereits ...
foerder-abc.de | 26.01.2014

Businessplan für Fördermittel schnell mit dem PC erstellen

Wer ein Unternehmen aus der Arbeitslosigkeit gründen möchte, braucht Geld. Weil aber nicht jeder Gründer ein finanzielles Polster in die Selbständigkeit mitbringt, gibt es Förderprogramme der Agentur für Arbeit wie den Gründungszuschuss (ALG 1...