info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ASM GmbH & Co. KG |

Streifzug durch die optische Speichergeschichte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Auf der CeBIT klärt ASM mit Technologie-Exponaten über die verschiedenen Arten der Datenspeicherung auf: Halle 1, Stand A62 (Dicom Deutschland AG)


Westerstede / Hannover, 23. Februar 2006. Mit einer Zeitreise durch die Welt der optischen Archivierung wird die ASM GmbH & Co. KG, Westerstede, den CeBIT-Besuchern spielerisch die Unterschiede der verschiedenen Speichertechnologien vermitteln. Am Stand der Dicom Deutschland AG (Halle 1, Stand A62) können Interessenten anhand zahlreicher Technologie-Exponate Speichermedien der vergangenen 20 Jahre sowie die heutigen und zukünftigen Technologien betrachten, anfassen und ausprobieren. Unter dem Motto „Datenspeicherung begreifen“ wird in acht Bereichen jeweils eine Technologie erklärt: Beginnend mit der Magneto-Optical-Disc über die CD und DVD bis hin zu den heutigen Blaulichtlaser-Medien PDD und UDO. Die restlichen Bereiche befassen sich mit zukünftigen Speicherformaten wie Holographie, HD-DVD und Blu-ray. Letztendlich wird noch die Funktionalität der Festplatte dargestellt. Jeder Bereich ist mit einem Laufwerk, einem Medium und einigen Medienslots der jeweiligen Technologie ausgestattet. So kann der Besucher selbst die unterschiedlichen Einsatzgebiete und Ablaufverfahren der verschiedenen Speicherarten „live“ erkunden. In Gegenwart eines ASM-Mitarbeiters werden die einzelnen Spezifikationen der Hardware verständlich erklärt.

„Viele Interessenten wissen oft gar nicht, welche der Technologien sich für ihre speziellen Archivanforderungen eignen. Man verliert schnell den Überblick, welche Formate über welche Funktionalitäten verfügen. Unsere Technologie-Exponate dienen dazu, die Leute schnell und informativ aufzuklären“, erläutert Johann Deters, Geschäftsführer der ASM GmbH & Co. KG. Gerade die neuen Formate der Blaulichtlaser-Medien wie Blu-ray, HD-DVD, PDD, UDO und der Holographie unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht. Nicht nur die Speicherkapazitäten und Datentransferraten variieren sondern auch die Einsatzzwecke sowie die Schreib- und Leseverfahren differenzieren sich voneinander sehr stark.

Nach der noch frischen Markteinführung von PDD und UDO könnte in Zukunft auch die holographische Datenspeicherung eine wichtige Rolle für die Langzeitarchivierung spielen. Bisherige Medien erreichen eine Kapazität von bis zu 30 Gigabyte (GB) und eine Transferrate von 8 Megabyte pro Sekunde (MB/s). Durch das Verfahren der Holographie wird sich das Speichervolumen auf 300 GB pro Datenträger und die Übertragungsrate auf 160 MB/s erhöhen. Wobei die physische Abmessung einer Disc (Durchmesser etwa 12 - 13 cm) nahezu identisch mit der heutigen sein wird. Erste Laufwerke befinden sich bereits bei ASM in der Testphase. Die auf der Holographie-Technologie basierenden Speichermedien werden sowohl mit einem roten als auch mit einem blau-grünen Laser beschrieben und gelesen. Mit einer Medienlebensdauer von mindestens 50 Jahre eignen sich die holographischen Datenträger bestens für die Langzeitarchivierung.

Unter der Rufnummer 04488 / 8496-46 (Helmut Schünemann) lassen sich im Vorfeld der Messe feste Termine für eine kostenlose Zeitreise durch die optische Speichergeschichte vereinbaren.

Über ASM GmbH & Co. KG:
Die ASM GmbH & Co. KG entwickelt und fertigt als laufwerksunabhängiger Jukebox-Anbieter seit 1993 optische Speichersysteme mit MO-, CD-, DVD- und den neuen Blaulichtlaser-Laufwerken. ASM ist an jeder neuen Laufwerks-Technologie interessiert und integriert diese in ihre Systeme. Die Jukeboxen, mit Speicherkapazitäten von bis zu 116 Terabyte, sind flexibel an die jeweiligen Speicherbedürfnisse des Kunden anpassbar. Die Anzahl der eingesetzten Speichermedien kann zwischen 20 und 4.992 variieren. ASM ist sowohl im nationalen als auch im internationalen Speichermarkt tätig. Am Firmensitz in Westerstede konzentrieren sich mit 18 Mitarbeitern Entwicklung, Produktion und Vertrieb. Der geschäftsführende Gesellschafter Johann Deters ist bereits seit 1987 in Vertrieb, Konstruktion und Entwicklung von Jukeboxen aktiv tätig. Zu den Kunden von ASM zählen Alcatel, Barclaycard International, Bayer, BMW, Daimler/Chrysler, Hüls, KPN Telekom, Pfleiderer, RWE Systems und die VHV Versicherungsgruppe.

Kontaktadresse:
ASM GmbH & Co. KG
Herr Helmut Schünemann
Vosskamp 1
26655 Westerstede
Tel.: +49 (0) 4488 / 8496-46
Fax: +49 (0) 4488 / 8496-11
eMail: helmut.schuenemann@asm-jukebox.de
Internet: http://www.asm-jukebox.de

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Herr Rüdiger Dartsch
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden
Tel.: 06 11 / 23 878-0
Fax: 06 11 / 23 878-23
eMail: R.Dartsch@pressearbeit.de
Internet: http://www.pressearbeit.de



Web: http://www.pressearbeit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 577 Wörter, 4560 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ASM GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ASM GmbH & Co. KG lesen:

ASM GmbH & Co. KG | 09.06.2006

asm-Jukeboxen schützen die Umwelt

Westerstede, 9. Juni 2006. Noch vor Umsetzung der europaweiten Richtlinie RoHS (Restriction of Hazardous Substances) am 1. Juli 2006 erfüllen alle optischen Archiv-Systeme der asm GmbH & Co. KG, Westerstede, die Auflagen der neuen EU-Norm. Die RoHS ...
ASM GmbH & Co. KG | 30.05.2006

Faszination Zukunft: asm präsentiert Prototyp für die holographische Datenspeicherung

Während konventionelle Aufnahmetechnologien (beispielsweise DVD, PDD oder UDO) nur die Oberfläche eines Mediums beschreiben, ist die holographische Datenspeicherung ein optisches Verfahren, mit dem auch die Tiefe des Materials für die Aufzeichnung...
ASM GmbH & Co. KG | 12.04.2006

ASM-Jukeboxen: Offen für alles

Westerstede, 12. April 2006. Zusätzlich zu ihren Jukeboxen der PDD- und UDO-Serie wird die ASM GmbH & Co. KG, Westerstede, noch in diesem Jahr ihre Produktpalette um weitere zwei Blaulichtlaser-Systeme erweitern. Mit der Integration der beiden neuen...