info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Cartesis |

Bruno Combe neuer CFO bei Cartesis und Michel Delloye neues Mitglied des Verwaltungsrats der Cartesis-Dachgesellschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Cartesis verstärkt sein Managementteam durch zwei erfahrene Spezialisten für Unternehmensfinanzen

Frankfurt/Main, 23. Februar 2006 – Cartesis, weltweit führender Spezialist für BPM-Software (Business Performance Management), hat jetzt Bruno Combe zum neuen Chief Financial Officer (CFO) ernannt. Ebenso wurde Michel Delloye als Beteiligungsinvestor zum unabhängigen Mitglied der Cartesis-Dachgesellschaft Sistecar berufen.

„Wir begrüßen Bruno Combe als neuen CFO und Mitglied des Vorstands und Michel Delloye in unserem Verwaltungsrat“, so Didier Benchimol, CEO von Cartesis. „Beide können auf eine langjährige Erfolgs- und Erfahrungsgeschichte in den Bereichen Management und Finanzen zurückblicken und werden einen wichtigen Beitrag zur Wachstumsstrategie von Cartesis beitragen.“

Combe wird die Leitung der Bereiche Finanzen, Recht, Verwaltung und Information Services bei Cartesis übernehmen. Er wird eine zentrale Rolle bei der Entwicklung des Wachstums und der Festigung der weltweiten Position von Cartesis spielen. Zuvor war Combe Executive Vice President bei Ingenico, dem weltweit größten Anbieter von Transaktionslösungen für Banken und den Einzelhandel, und leitete hier die Bereiche Finanzen, Entwicklung und Partnerschaften. Außerdem war er Chefsyndikus und Schriftführer des Verwaltungsrats. Vor seiner Tätigkeit für Ingenico war Combe Senior Vice President bei Bull, einer großen europäischen Gruppe für IT-Produkte und -Services. Zuletzt war er als Finanzberater und Investor in verschiedenen Technologieunternehmen tätig.

„Ich freue mich, die Position des CFO bei Cartesis zu übernehmen“, kommentiert Combe. „Die Performance des Unternehmens ist eindrucksvoll. Bei 60 % Marktanteil am BPM-Markt und einem exponentiellen internationalen Wachstum erwarte ich eine aufregende und dynamische Aufgabe.“


„Mein Ziel ist es, derzeitige und zukünftige Aktionäre sinnvoll zu vertreten und die strategische Richtung des Unternehmens aus meiner Erfahrung heraus mit zu bestimmen“, kommentiert Delloye. Er kann auf eine eindrucksvolle Laufbahn im Finanzbereich zurückblicken und ist derzeit Mitglied der Vorstände mehrerer Unternehmen, wie Telenet, EVS Broadcast Equipment und Brederode. Delloye war von 1998-1999 President und CEO der führenden TV-Gruppe in Zentral- und Osteuropa, Central European Media Enterprise (CME). Zuvor hatte er die Position des Managing Director der RTL-Gruppe, des führenden TV- und Radio-Konzerns in Europa mit 16 TV- und 17 Radio-Sendern (Stand Ende 1996) inne. Weiterhin war er CFO und später General Manager bei Groupe Bruxelles Lambert und zwei Jahre lang President der Lambert Brussels Capital Corporation in New York.

Neben Delloye besteht der Sistecar-Verwaltungsrat gegenwärtig aus Didier Benchimol, CEO von Cartesis, Gilles Rigal, APAX, Peter Baines, Advent Venture, Philippe Collombel, Partech International, und dem früheren IBM-Manager Khalil Barsoum.

Cartesis
Cartesis ist mit mehr als 1.300 Kunden, 600 Mitarbeitern und 200 Beratern weltweit der weltweit größte und am schnellsten wachsende Spezialist für BPM-Software. Das 1990 gegründete Unternehmen bietet Transparenz, Kontrolle und Zuverlässigkeit durch die Vereinheitlichung von Informationen und Prozessen sowie die bessere Verbindung zwischen Mitarbeitern in führenden multinationalen Unternehmen wie Air France KLM, Danone, Diageo, Nissan, Société Générale und Standard Life. Über 24 % der Fortune-Global-100-Unternehmen vertrauen auf das tief greifende Finanzfachwissen und die auf Standards basierende Technologie von Cartesis für Anwendungen der Compliance, der Finanzkonsolidierung, des Managementreportings, der Planung und Budgetierung, des Forecastings und der Intercompany-Abstimmung. Diese werden in einem einzigen Datenmodell zusammengeführt, das von internen und externen Anwendern genutzt werden kann. Zu den Partnern von Cartesis zählen Microsoft, Accenture, Bearing Point, E&Y, KPMG und PWC. Das Unternehmen hat Kunden in 44 Ländern weltweit und unterhält Niederlassungen in Brüssel, Frankfurt/Main, London, Norwalk (USA), Paris, Tokio, Toronto und Utrecht. Weitere Informationen gibt es unter www.cartesis.de.

Kontakt
Cartesis Deutschland GmbH
Nicole Heyne
Lyoner Straße 15, Atricom
D-60528 Frankfurt/Main
Tel.: +49(0)69/60 60 87-0
Fax : +49(0)69/60 60 87-11
E-Mail: nheyne@cartesis.com

IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Richard T. Lane oder Katrin Striegel
Zeppelinstraße 25
D-55131 Mainz
Tel.: 0 61 31 / 89 13 89
Fax: 0 61 31 / 83 52 94
E-Mail: info@imc-pr.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, IMC, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 569 Wörter, 4508 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Cartesis lesen:

Cartesis | 27.03.2007

Cartesis macht BPM-Anwendern ein Migrationsangebot

„Change is Best" - unter dieses Motto stellt Cartesis, einer der weltweit führenden Spezialisten für Finanz- und Business-Performance-Management (BPM), sein neues Migrationsangebot. Wer sich nach der Übernahme seines bisherigen Softwarelieferante...
Cartesis | 06.02.2007

Cartesis unterstützt Microsoft Office 2007 und Windows Vista

Cartesis, Spezialist für Finanz- und Business-Performance-Management (BPM), unterstützt nun auch Microsoft Office 2007 und Windows Vista. Bislang arbeitete die Performance Management Suite Cartesis 10 bereits mit dem Microsoft Office Business Score...
Cartesis | 12.12.2006

Gartner positioniert Cartesis als Visionär

Cartesis, Spezialist für Finanz- und Business-Performance-Management (BPM), hat es zum zweiten Mal in Folge in den „Visionaries Quadrant" der Gartner Group geschafft. In der neuesten Ausgabe ihres „2006 CPM Suites Magic Quadrant" bezeichnen die Ma...