info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RRI Rhein Ruhr International |

RRI auf Weihnachtsempfang des Generalkonsulats der Russischen Föderation

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ein Austausch über deutsch-russische Geschäftsbeziehungen in festlicher Atmosphäre - dazu lud das Generalkonsulat der Russischen Föderation am 04.12.13 in Bonn ein.

Generalkonsul Jewgenij Schmagin eröffnete den Weihnachtsempfang mit einer eindrucksvollen Rede über deutsch-russische Geschäftsbeziehungen. Im Anschluss trafen sich Politiker und Wirtschaftsunternehmen aus Deutschland und Russland, um bei klassischer Musik und gutem Essen neue wichtige Kontakte zu knüpfen.

Wolfgang Riederauer, Geschäftsführer von RRI Rhein Ruhr International, und Tatiana Ivanova, Sales Managerin, wurden persönlich von Dr. Victor Ilskiy zum Weihnachtsempfang eingeladen. Dr. Ilskiy ist Chef des Wirtschafts- und Handelsbüros der Russischen Föderation der Niederlassung Bonn. Aufgrund RRIs engen Netzwerks nach Russland zählte das Dortmunder Ingenieurunternehmen zu den 300 geladenen Gästen. RRI plant seit Jahrzehnten Projekte in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). Da Kundennähe unabdingbar für eine reibungslose Projektabwicklung ist, ist RRI seit 2008 mit einer Niederlassung in Russlands Hauptstadt Moskau vertreten.

Am kommenden Mittwoch wird das Kennenlernen zwischen Dr. Ilskiy und Riederauer an RRIs Hauptstandort in Dortmund fortgesetzt. Inhaltlich wird es dabei um innovative Entwicklungen der russischen Industrie und über RRIs Geschäftsmöglichkeiten in den GUS gehen. Besonders interessant sind für RRI als Generalplanungsunternehmen Projekte im Industriebereich. Technologielösungen wie die Virtuelle Anlage, ein effizientes Risikomanagement sowie eine energieeffiziente Bauweise sind für die Dortmunder Ingenieure Standards, die bei der Planung und Beratung berücksichtigt werden. "Die Verwendung neuster Technologien im In- und Ausland ist unser Wettbewerbsvorteil und der Schlüssel zum Projekterfolg", kommentiert Riederauer, der sich auf das bevorstehende Treffen freut.



http://www.rri-international.com/de/content/aktuelles


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Nina Obbelode (Tel.: 0231 - 54 82 119), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 241 Wörter, 2190 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RRI Rhein Ruhr International lesen:

RRI Rhein Ruhr International | 25.02.2014

Mongolische Wirtschaftsdelegation zu Besuch bei RRI Rhein Ruhr International

Die Mongolei zählt zu den am dünnsten besiedelten Ländern der Welt. Viereinhalb Mal so groß wie Deutschland, wird der flächenmäßig zweitgrößte Binnenstaat der Welt lediglich von 3,18 Millionen Einwohnern bewohnt. Das Land ist durch schwierig...
RRI Rhein Ruhr International | 19.12.2013

Dr. Ilskiy zu Besuch bei RRI - Innovative Technologielösungen für russische Bauprojekte

Über 140.000.000 Menschen wohnen in Russland, davon leben gut acht Millionen in Europas größter Stadt Moskau. Das Land der Superlative verspricht nicht nur kulturell und landschaftlich viel Abwechslung. Auch für das deutsche Ingenieurunternehmen ...
RRI Rhein Ruhr International | 28.10.2013

RRI macht die Nacht zum Tage

Ganz unverbindlich und ohne den Druck eines Vorstellungsgespräches mit dem potentiellen neuen Chef plaudern - das können Studenten und Absolventen auf der ersten Dortmund "Nacht der Unternehmen" am 25.November 2013. Mit von der Partie ist das Dort...