info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Die Behälterbörse |

Nachhaltige Behälter-Logistik spart Kosten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Schwäbische Behälterbörse verhilft zur Reduzierung der Transportkosten


Die Kosten für den Transport von Gütern haben einen wesentlichen Einfluss auf die Produktivität im Unternehmen. Automobilzulieferer ste-hen besonders unter einem permanenten Preisdruck der Automobilher-steller und sind dazu gezwungen ständig alle Kostentreiber auf den Prüfstand zu stellen. So auch im Bereich der Logistik. Bei der Vielzahl ungenutzter und unflexibler Transportbehälter schlummert jedoch ein erhebliches Einsparungspotential.

Ungenutzte Behälter an die Börse
Anhand eines praktischen Beispiels können die Möglichkeiten für eine effiziente Transportleistung dargestellt werden. Bei einem Automobilzu-lieferer befindet sich ein umfangreiches Lager an Behältern, die je nach Auftragslage für die Anlieferung von Autoteilen an die Automobilherstel-ler, aber auch an den Teilehandel genutzt werden. Bei einer Analyse des Bestandes an Ladungsträgern wurde festgestellt, dass rund 5.000 VDA RL-KLT-Behälter nicht mehr den Notwendigkeiten für die Waren-transporte entsprachen. Es wurde deshalb entschieden, dass diese bei der Behälterbörse zum Verkauf angeboten werden. Durch den Verkauf auf diesem Marktplatz konnte der Teilehersteller einen Erlös von 20.000,00 Euro erzielen. Dieser Weg erleichtert Neuinvestitionen, führt zu neuen Transportlösungen und spart Kosten.

Ein Weiterverkauf auf der Börse von Mehrweg-Behältern spart nicht nur Kosten, sondern leistet auch durch die Wiederverwertung einen Beitrag zur CO2-Reduktion. Diese Vorgehensweise ist damit ganz im Sinne einer nachhaltig geführten Unternehmensführung, wie es in der Auto-mobilindustrie auditiert und vorgelebt wird.

Umweltschonender Behältereinsatz
Leertransporte mit den Behältern vom Automobilhersteller zurück zum Teilelieferanten binden Volumen. Eine Lösung für den Teilehersteller war die Beschaffung von 2.500 klappbaren Behältern über die Behäl-terbörse. Kostensparend konnte mit einer vorhandenen Rückgabegut-schrift die Finanzierung optimal geregelt werden. Mit der Verwendung dieser Klappbehälter konnten darüber hinaus eineinhalb Transporte von Sattelaufliegern eingespart werden. Gleichfalls konnte der Transport nicht nur optimiert, sondern auch umweltschonend ausgerichtet werden. Diese Vorgehensweise entspricht damit dem Bestreben in der Logistik eine Nachhaltigkeit im Umgang mit der Umwelt zu erreichen. Bekannt-lich ist der Güterverkehr ein wesentlicher Treiber für den CO2-Ausstoß, weshalb deren Reduzierung eine elementare Bedeutung zukommt.

Zur Erreichung einer ständigen Produktivitätssteigerung, um den Kos-tendruck durch die Automobilhersteller begegnen zu können, sind in der Logistik alle Bereiche angesprochen. Mit dem Verkauf zur Wiederver-wertung und der Hinwendung zu klappbaren bzw. volumenreduzierbaren Ladungsträgern kann das Behältermanagement einen nicht unwe-sentlichen Beitrag zur Kostenreduktion leisten. Die Automobilzulieferer sollten auf spezialisierte Dienstleister setzen, die Erfahrung in dem Markt für Ladungsträger aufweisen und somit das notwendig Know-how mitbringen. Die Nutzung der Behälterbörse unterstützt Unternehmen mit ihrem umfangreiches Angebot an ressourcenschonenden Ladungsträ-gern und der Beratung zur Optimierung bestehender Logistikprozesse bei der Suche nach intelligenten Produkt-Transportlösungen.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jürgen Baars, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 400 Wörter, 3328 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Die Behälterbörse


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema