info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TREND MICRO Deutschland GmbH |

Sicher einkaufen im Internet: Tipps von Trend Micro

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


eGuide zeigt, wie Weihnachten nicht zum "Fest der Diebe" wird


Immer mehr Menschen kaufen online ein. Dazu brauchen sie nicht einmal mehr einen Computer oder ein Notebook: Jeder zehnte US-Dollar wird inzwischen für Online-Käufe über mobile Geräte ausgegeben. Doch die Daten, die man beim Online-Shopping angeben muss...

Hallbergmoos, 17.12.2013 - Immer mehr Menschen kaufen online ein. Dazu brauchen sie nicht einmal mehr einen Computer oder ein Notebook: Jeder zehnte US-Dollar wird inzwischen für Online-Käufe über mobile Geräte ausgegeben. Doch die Daten, die man beim Online-Shopping angeben muss - Name, Anschrift, E-Mail-Adresse und Kreditkartendaten -, können zum Ziel von Cyberkriminellen werden. Höchste Zeit also, sich Gedanken zu machen, bevor man Waren in den digitalen Einkaufswagen legt - speziell in der Vorweihnachtszeit. Wer die folgenden Tipps beachtet, kann sowohl seine Daten als auch sein Geld schützen.

In der Vorweihnachtszeit reiben sich nicht nur die Händler, sondern auch Cyberkriminelle die Hände, warnt Udo Schneider, Sicherheitsexperte und Pressesprecher bei Trend Micro. "Dass Weihnachtsmärkte ein 'beliebter Arbeitsplatz' für Langfinger sind, die es im Getümmel auf Handtaschen und Geldbörsen abgesehen haben, ist bekannt. Doch gerade bei Einkäufen im Internet wird die Gefahr immer größer: Zum einen kaufen immer mehr Menschen online ein. Zum anderen können die Daten, die man beim Online-Shopping angeben muss, zum Ziel von Cyberkriminellen werden. Damit Weihnachten nicht zum 'Fest der Diebe' wird, sollten Benutzer einige grundlegende Tipps befolgen, die Trend Micro in einem kleinen eGuide zusammengestellt hat."

O du sichere: eGuide verfügbar

Weitere Informationen zum Thema enthält ein eGuide, in dem Trend Micro fünf Tipps zum sicheren Einkaufen im Internet gibt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 218 Wörter, 1923 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: TREND MICRO Deutschland GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TREND MICRO Deutschland GmbH lesen:

TREND MICRO Deutschland GmbH | 22.11.2016

IT-Entscheider und Ransomware: Fast ein Viertel unterschätzt noch immer die Gefahr

Hallbergmoos, 22.11.2016 - Fast ein Viertel (23 Prozent) der IT-Entscheider in deutschen Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern unterschätzt noch immer die Gefahr, die von Erpressersoftware ausgeht. Das hat eine vom japanischen IT-Sicherheitsan...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Deutschland im Visier: Neues Exploit Kit verbreitet Erpressersoftware

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Der japanische IT-Sicherheitsanbieter Trend Micro warnt vor einem neuen Exploit Kit, das die Erpressersoftware „Locky“ verbreitet: „Bizarro Sundown“. Mit fast zehn Prozent der Opfer rangiert Deutschland im internati...
TREND MICRO Deutschland GmbH | 08.11.2016

Frost & Sullivan: "Zero-Day-Initiative" von Trend Micro ist führend bei Erforschung von Sicherheitslücken

Hallbergmoos, 08.11.2016 - Die „Zero Day Initiative“ (ZDI) von Trend Micro hat 2015 die meisten verifizierten Sicherheitslücken bekannt gegeben. Das haben die Analysten von Frost & Sullivan nun bekannt gegeben, die die „Zero Day Initiative“ ...