info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KSB Aktiengesellschaft |

Pumpen für polnisches Gas- und Dampfkraftwerk

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Bis September 2014 wird die KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal, Pumpen für den Neubau eines Gas-Dampf-Kombikraftwerks (460 MW) im 140 km nordwestlich von der Hauptstadt Warschau gelegenen Wloclawek liefern.

Der Auftrag beinhaltet die Lieferung von zwei Kesselspeisepumpen, von denen jede durch einen 3.350-kW-starken Elektromotor angetrieben wird. Um die Drehzahl einem wechselnden Förderbedarf anzupassen, gibt es zwischen den Pumpen und Motoren hydraulische Regelkupplungen. Die Fördermenge der beiden Aggregate wird bei rund 450 Kubikmeter pro Stunde liegen. Die geplante Förderhöhe beträgt rund 2.080 Meter und die Mediums­temperatur ist auf 144 Grad Celsius ausgelegt.

Die Laufräder der 10-stufigen Sonderkonstruktion sind aus Edelstahl gefertigt. Zum Lieferumfang gehören auch zwei Kondensatpumpen, die von einem ungeregelten 350-kW-Motor angetrieben werden.

Der Frankenthaler Hersteller erhielt diesen Auftrag unter anderem wegen der langjährigen guten Zusammenarbeit mit dem polnischen Anlagenbauer bei anderen Projekten.

Anders als in Westeuropa beklagt Polen einen Energiemangel. Neue EU-Richtlinien werden diesen Zustand noch verschärfen. Gas-Kraftwerke sind wegen des relativ kurzen Investitionsprozesses eine schnelle Hilfe.

Weitere Informationen finden Sie Hier.


Über KSB:
KSB ist einer der weltweit führenden Anbieter von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen.

KSB verbindet innovative Technik und exzellenten Service zu intelligenten Lösungen. Mit diesem Anspruch sind KSB-Mitarbeiter auf allen Kontinenten nahe bei den Kunden. Diese bedienen sie mit Pumpen, Armaturen und Systemen für nahezu alle Bereiche, in denen der Transport von Flüssigkeiten wichtig ist. Ein umfassendes Serviceangebot rundet diesen „Dienst am Kunden“ ab.

Seit der Gründung 1871 ist KSB stetig gewachsen. Heute ist der Konzern auf allen Kontinenten mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben vertreten. Mehr als 16.200 Mitarbeiter erzielen im Konzern einen Jahresumsatz von annähernd 2,3 Milliarden Euro.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christoph Pauly, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 230 Wörter, 2004 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: KSB Aktiengesellschaft

KSB ist einer der weltweit führenden Anbieter von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen

KSB verbindet innovative Technik und exzellenten Service zu intelligenten Lösungen. Mit diesem Anspruch sind KSB-Mitarbeiter auf allen Kontinenten nahe bei den Kunden. Diese bedienen sie mit Pumpen, Armaturen und Systemen für nahezu alle Bereiche, in denen der Transport von Flüssigkeiten wichtig ist. Ein umfassendes Serviceangebot rundet diesen „Dienst am Kunden“ ab.

Seit der Gründung 1871 ist KSB stetig gewachsen. Heute ist der Konzern auf allen Kontinenten mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben vertreten. Mehr als 16.200 Mitarbeiter erzielen im Konzern einen Jahresumsatz von annähernd 2,3 Milliarden Euro.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KSB Aktiengesellschaft lesen:

KSB Aktiengesellschaft | 09.01.2014

Pumpen für indonesisches Kraftwerk

Der Auftrag beinhaltet die Lieferung von acht Kesselspeisepumpen, von denen sechs durch ungeregelte 2.260 kW starke 6.000-V-Elektromotoren angetrieben werden. Um die Drehzahl einem wechselnden Förderbedarf anzupassen, gibt es zwischen den Pumpen und...
KSB Aktiengesellschaft | 07.01.2014

Zwischenmitteilung zum 30.09.2013

Auftragseingang und Umsatz Von Januar bis September 2013 hat der KSB Konzern Aufträge im Umfang von 1.676,7 Mio. € erhalten. Dieser Wert lag um 22,9 Mio. €, gleich 1,3 Prozent, unter dem des Vergleichszeitraums 2012. Rückgänge verzeichneten die...
KSB Aktiengesellschaft | 10.12.2013

Armaturen helfen bei Bergung der Costa Concordia

Die Armaturen dienen der Befüllung und der Entlüftung von 15 Stahlkästen, die an der Backbordseite des Schiffsrumpfs angeschweißt wurden und bei dessen Aufrichtung als Ballastkörper fungierten. Später werden diese gemeinsam mit den 15 anderen S...