info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. |

Tablet Computer und Spielkonsolen sind die Renner im Weihnachtsgeschäft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Umsatz mit Hightech-Geschenken auf Vorjahresniveau / 70 Prozent der Deutschen wünschen sich Hightech zum Fest


An Heiligabend werden in diesem Jahr häufig Hightech-Geräte unter dem Weihnachtsbaum liegen. Neben Tablet Computern und Smartphones waren vor allem Spielekonsolen der Renner in den Geschäften, wie der Hightech-Verband BITKOM mitteilt. Dabei überstieg...

Berlin, 23.12.2013 - An Heiligabend werden in diesem Jahr häufig Hightech-Geräte unter dem Weihnachtsbaum liegen. Neben Tablet Computern und Smartphones waren vor allem Spielekonsolen der Renner in den Geschäften, wie der Hightech-Verband BITKOM mitteilt. Dabei überstieg bei der neuesten Generation der Spielekonsolen, die kurz vor Weihnachten in den Handel kamen, die Nachfrage häufig das Angebot, die Ware war knapp. Insgesamt rechnet der Verband im zu Ende gegangenen Weihnachtsgeschäft bei Elektronik und digitalen Medien mit stabilen Umsätzen auf dem hohen Vorjahresniveau. "Allerdings beobachten wir eine immer stärkere Verschiebung hin zu ITK-Produkten. Gerade Tablet Computer sind wahre Alleskönner, die eine breite Palette abdecken und verschiedene andere Geräte zumindest teilweise ersetzen können", sagt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf.

Bei den klassischen Produkten der Unterhaltungselektronik waren vor allem Flachbildfernseher und vernetzbare Multi-Room-Soundsysteme sowie sogenannte "Sound-Bars" gefragt. Sound-Bars sind flache, längliche Lautsprecher, die den Klang herkömmlicher Flachbildfernseher erheblich verbessern.

Zugleich setzte sich im Weihnachtsgeschäft der Trend fort, dass immer mehr Geschenke online bestellt werden. Rund 26 Millionen Verbraucher - und damit mehr als jeder dritte Deutsche (37 Prozent) - haben in einer BITKOM-Umfrage angegeben, Weihnachtsgeschenke im Internet zu kaufen. Rund jeder siebte Deutsche (15 Prozent) wollte seine Geschenke sogar überwiegend oder ausschließlich online besorgen.

Insgesamt planten einer repräsentativen Umfrage des BITKOM zufolge 70 Prozent der Bundesbürger Hightech zu Weihnachten verschenken oder sich selbst kaufen. Ganz oben auf den Wunschzetteln standen dabei Tablet Computer und Smartphones, die fast jeder vierte Bundesbürger (jeweils 23 Prozent) jemand anderem oder sich selbst schenken wollte. Jeder Zehnte hatte eine Spielkonsole auf dem Wunschzettel.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 249 Wörter, 1984 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. lesen:

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 27.10.2014

Jeder Zweite gibt keinen Cent für PC-Software aus

Berlin, 27.10.2014 - .- Kostenlos-Mentalität bei Software noch immer weit verbreitet- Aber: Immerhin fast jeder Vierte zahlt für AppsJeder zweite Verbraucher (51 Prozent) gibt kein zusätzliches Geld für Computer-Software aus. Nur rund 34 Millione...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Eine Million Smart Homes bis 2020

Berlin, 23.10.2014 - Der Smart-Home-Markt steht in Deutschland vor dem Durchbruch. Bis zum Jahr 2020 werden voraussichtlich in einer Million Haushalte intelligente und vernetzte Sensoren und Geräte eingesetzt. Damit würde sich die Anzahl der Smart ...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Vernetzung entscheidender Standortfaktor

Berlin, 23.10.2014 - .- "Charta der digitalen Vernetzung" vorgestellt- Branchenübergreifende Grundsätze der Digitalisierung- Geschäftsstelle 'Intelligente Vernetzung" im Frühjahr 2015Der Hightech-Verband BITKOM ruft Unternehmen und Institutionen ...