info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Skiunfall |

Skiunfall: Michael Schumacher schwer verletzt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
12 Bewertungen (Durchschnitt: 4.2)


Michael Schumacher, der ehemalige Formel 1 Weltmeister kämpft derzeit um sein Leben. Am Sonntagvormittag war Schumacher beim Skifahren in den französischen Alpen gestürzt und mit dem Kopf auf einem Felsen aufgeschlagen. Obwohl er einen Helm trug, erlitt er ein Schädelhirntrauma und musste umgehend operiert werden. Sein Zustand ist weiterhin kritisch.

Schwerer Sturz


Schumacher war mit seinem 14-jährigen Sohn in den französischen Alpen in Meribel Skifahren und ist dabei gestürzt. Er war außerhalb der gesicherten Pisten unterwegs und ist um am Sonntagmorgen um 11:07 Uhr gestürzt und mit dem Kopf gegen einen Felsen geprallt. Obwohl er einen Helm getragen hat, zog er sich starke Verletzungen am Kopf zu. Die Rettungskräfte trafen gegen 11:15 am Unglücksort ein. Zu diesem Zeitpunkt war Schuhmacher zwar geschockt, aber noch bei Bewusstsein.


Ernsthafte Verletzung und kritischer Zustand


Per Helikopter wurde er dann ins nahe gelegene Moûtiers gebracht. Als sich sein Zustand verschlechterte wurde er ins Universitätskrankenhaus von Grenoble verlegt. Schon bei der der Einlieferung ins Krankenhaus war Schumacher nicht mehr bei Bewusstsein, so die Klinikleitung. Er erlitt ein Kopftrauma mit Koma und musste sofort operiert werden. Einem Bild-Bericht zufolge wurde er in der Nacht ein zweites Mal operiert. Derzeit liegt Schumacher im Koma.
Ein Kopftrauma ist eine Verletzung, welche oft mit einer Prellung oder Verletzung der Kopfschwarte und des knöchernen Schädels einhergeht. Es wird von Medizinern häufig zwischen drei Schweregraden unterschieden, „leicht“, „mittelschwer“ und „schwer“. Für ein schweres Trauma ist das Koma eine typische Folgeerscheinung.


Beistand für Schumacher


Am Sonntagabend wurde der Professor „Gerard Saillant“, ein erfahrener auf Hirn- und Wirbelsäulen-Verletzungen spezialisierter Hirnchirurg aus Paris, eingeflogen. Er ist ein Freund von Michael Schuhmacher. Später am Abend sollen noch mehr Menschen nach Grenoble gekommen sein, darunter auch die Frau von Schumacher, seine beiden Kinder und sein Leibarzt Johannes Peil.


Pressekonferenz der Universitätsklinik


Die Universitätsklinik hat sich bisher selber noch nicht genau zu Schumachers derzeitigem Zustand geäußert. Es wurde aber für heute Vormittag um 11 Uhr eine Pressekonferenz geplant.


Beistand von Freunden, Ex-Kollegen und Fans


Viele von Schumachers Freunden, Ex-Kollegen und Fans stehen ihm im Internet bei. Menschen wie Jenson Button, Dirk Notwitzki, Lukas Podolski, Felipe Massa und viele mehr sprechen Schumacher über Twitter, Facebook und per E-Mail ihre Genesungswünsche aus. Aufgrund des hohen Ansturms ist Micheal Schumachers Homepage zu Zeit nicht erreichbar. Auch vor der Klinik in Grenoble haben sich viele Fans sowie Medienvertreter versammelt, so n-tv. Überhaupt nicht schön hingegen ist es, das auf Facebook bereits einige Seiten mit dem Titel „RIP Michael Schumacher“ erstellt wurden.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Skiunfall, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 363 Wörter, 2665 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Skiunfall lesen:

Skiunfall | 30.12.2013

Michael Schumacher nach Ski-Unfall schwer verletzt

+++14:25 30.12.2013 Neue Informationen+++ Laut „Sky Sport News HD“ soll am Nachmittag eine weitere Mitteilung zu Schumachers Gesundheitszustand von der Klinikleitung herausgegeben werden. Anschließend werde man wissen, ob sich die Situation verbe...
Skiunfall | 30.12.2013

News Ticker: Michael Schumacher #Unfall #aktuelle Situation

+++08:40 10.01.2014 Patientenakte gesperrt+++ Laut einem Bericht der „Bild“ wurde Schumachers Patientenankte für die Mitarbeiter des Krankenhauses gesperrt. Begründet wurde das dadurch, dass sich viel Mitarbeiter eingeloggt hatten um die Hirnsca...