info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Schadenengel |

Was ist eigentlich das Schadenmanagement?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
12 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Die Schadenengel aus Köln klären auf.


Der Begriff Schadenmanagement umfasst alle Vorgänge von der Erfassung bis zu Regulierung eines Schadens. Dabei sind die Versicherungen bemüht, alle Abläufe zentral zu steuern oder diese entsprechend zu vernetzen. Das Ziel ist, dass ein Schaden schnell, vollständig aber auch kostengünstig reguliert wird.

Anlage eines Schadenfalls

Der erste Schritt im Schadenmanagement ist die Erfassung eines Schadens. Dieser Schritt ist entscheiden für das weitere Vorgehen. Angenommen Sie melden einen Wasserschaden an Ihrem Gebäude. Bevor es zu Anlage einer Schadenakte kommt, wird der Versicherungsschutz geprüft. Dabei ist es entscheidend, welche Art der Schaden ist. Ein Wasserschaden kann die Folge eines Brandes sein und durch Löschwasser verursacht worden sein. Er kann auch durch austretendes Abwasser oder einen Rohrbruch verursacht worden sein. Ein geeignetes Schadenmanagement weist den Schaden dem richtigen Vertrag zu, zum Beispiel der Hausrat- oder der Gebäudeversicherung. Es prüft, ob er bereits angelegt worden ist und ob generell kein Anspruch besteht, zum Beispiel weil die Prämie nicht gezahlt wurde.

Schadenbearbeitung im Rahmen des Schadenmanagements

Im ersten Schritt werden Ihre Angaben zum Schadenshergang aufgenommen. Erst wenn bekannt ist, was geschehen ist und was genau beschädigt wurde, werden weitere Maßnahmen ergriffen. Im Falle eines Wasserschadens wird in der Regel ein Gutachter beauftragt, um die notwendigen Schritte zur Behebung festzulegen. Diese umfassen die Trocknung der betroffenen Bauteile, Reinigungsmaßnahmen können aber auch umfangreiche Reparaturen, Abrissmaßnahmen und einen Neubau nötig machen. Auf diesem Gebiet sind die Schadenengel aus Köln spezialisiert. Das moderne Schadensmanagement bei den Versicherungen ist meist mehrstufig aufgebaut. Der Sachbearbeiter schätzt aufgrund der Angaben des Geschädigten den Schaden grob ein und trifft eine Entscheidung, ob ein Gutachter vor Ort den Schaden erfassen muss oder ob der Geschädigte Kostenvoranschläge einreichen soll, die zur Basis der Regulierung werden. Größere Versicherungsgesellschaften haben meist eigene Gutachter unter Vertrag, die speziell geschult sind und auch Hinweise auf einen Betrug erkennen. Die Prüfung eines möglichen Betrugs gehört zumindest ab einer gewissen Schadenshöhe immer zum Schadensmanagement. In dieser Phase geht es darum schnell die die Schadenshöhe zu erfassen und einen Betrug auszuschließen. Ziel ist es den Kunden schnellst möglich über die mögliche Regulierung zu informieren.


Regulierung des Schadens

Nun bekommen Sie eine Nachricht der Versicherung, in der Ihnen ein Angebot zur Regulierung unterbreitet wird. Dieses kann darin bestehen, dass Sie finanziellen Ersatz bekommen und in eigner Regie den Schaden beseitigen lassen. Viele Gesellschaften haben das Schadensmanagement erweitert. In diesem Rahmen beauftragt die Versicherung Vertragshandwerker mit der Schadensbeseitigung. Da die Versicherung den Handwerkern ein großes Auftragsvolumen bietet, arbeiten die Betriebe zu günstigen Stundensätzen, was die Schadenshöhe reduziert. Sie haben den Vorteil, dass Sie sich weder Handwerker suchen noch beauftragen müssen. Die Versicherung kümmert sich um alle notwendigen Schritte. Mit der Zahlung an Sie oder nach dem Einsatz der Handwerker ist der Schadensfall für Sie erledigt. Das Schadensmanagement der Versicherung schließt den Fall aber noch nicht ab. Es prüft zunächst, ob es Dritte gibt, die in Regress genommen werden können. Ein Wasserschaden aus einer gebrochenen Leitung kann zum Beispiel einen Anspruch gegen den Installateur beziehungsweise dessen Haftpflichtversicherung begründen.

Das Schadensmanagement umfasst also eine Vielzahl von Schritten, von denen die meisten für Sie unsichtbar bleiben.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreas Schmid, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 462 Wörter, 3498 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Schadenengel

Schadenengel bietet eine Plattform für alle Hilfesuchenden im Schadenfall. Mit Schadenengel.de möchten wir Wohngebäude- Eigentümern, Mietern, Wohnungsgesellschaften und Versicherungen eine Seite bieten, welche es ermöglicht 24 Stunden und 365 Tage im Jahr einen rundum Schadenservice bei Brand- und Wasserschäden zu bieten.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema