info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IKO Manufaktur UG (haftungsbeschränkt) |

Elektrisch und gesund heizen mit extrem wenig Strom

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
6 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Infrarotkachelofen, die neue alternative Heizung

Mit nur 250 Watt/Stunde kann ein elektrischer Mini-Kachelofen ca. 8-10 m² Wohnraum beheizen.

Und das bei einer Größe von 30 cm Breite, 32 cm Höhe und 12 cm Tiefe.

Der Ofen lässt sich über ein eingebautes Thermostat auch noch runter regeln, so das

im Herbst und Frühjahr, wenn es nicht ganz so kalt ist, mit 100 - 200 Watt/Stunde geheizt werden kann.

Also kaum mehr Stromverbrauch, als 3 alte Glühlampen.

Die gesunde Infrarot-Wärme wirkt außerdem gegen Schimmelbildung.

Der Ofen wird im Herbst eingeschalten und Frühjahr wieder ausgeschalten, so erreicht man die

beste Wärmewirkung, weil die Räume so nicht auskühlen.

Einzelne MINI-ÖFEN sind also meistens Zusatzheizungen (außer in kleinen bis mittleren Räumen 8 - 10 m²) welche nicht einen herkömmlichen 2000 Watt Ofen ersetzen können. Alternativ könnten Sie gleichzeitig 8

MX-Geräte mit besagten 2000 Watt betreiben (damit können Sie eine Wohnung heizen)! Alle Geräte sind auch kombinierbar, so dass zum Beispiel zwei Geräte eine stereo- oder vier eine quadro mäßige Strahlung erzeugen und somit die Heizleistung verdoppelt bzw. vervielfacht wird usw. Eine ideale Lösung für grössere oder schlecht isolierte Räume. So ergibt sich eine besonders gleichmäßige Wärmeverteilung.

Weitere Informationen unter www.infrarotkachelofen.de oder www.elektrokachelofen.eu.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jörg Eggebrecht (Tel.: 0398637267), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 212 Wörter, 1815 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema