info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
StrikoWestofen Group |

Effizienzsteigerung bestehender Dosieranlagen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
4 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


AE-Group erteilt StrikoWestofen umfangreichen Wartungs- und Modernisierungsauftrag für Dosieröfen

Überzeugende Produkte, überzeugender Service: Aufgrund dieser Vorteile kann die StrikoWestofen Group (Gummersbach) jetzt einen neuen Großauftrag verbuchen. Bis 2014 zeichnet sie für die Feuerfestzustellung und Modernisierung von insgesamt 14 Westomat-Dosieröfen bei der AE-Group (Gerstungen) verantwortlich. "Nach langjähriger Betriebsdauer von teilweise bereits 17 Jahren ist bei den installierten Anlagen nun eine Neuzustellung notwendig geworden", erklärt Holger Stephan, Leiter Service und Spare Parts bei StrikoWestofen. "Durch umfangreiche Messungen und Thermografien konnten wir zusätzlich Möglichkeiten zur Optimierung des Feuerfest-Layouts identifizieren. Im Rahmen einer umfassenden Modernisierung werden wir die Energieverbräuche um bis zu fünf Prozent senken."



Die Feuerfestauskleidung eines Dosierofens trägt maßgeblich zu dessen Effizienz bei. Alle neu ausgelieferten Westomat-Dosieröfen der StrikoWestofen Group verfügen heute über eine Ausmauerung, die in Bezug auf Winkel und Verläufe im Innenraum sowie die verwendeten Materialien exakt geplant sind. Nur so erzielen die Dosieranlagen ihre hervorragenden Verbrauchs- und Genauigkeitswerte. Daher ist es für Betreiber solcher Dosieranlagen sinnvoll, im Rahmen einer fälligen Neuzustellung auch eine Modernisierung des Innenraum-Layouts vorzunehmen.



AE-Group: Umfangreiche Beratung



Zu einem solchen Schritt hat sich auch die AE-Group entschieden, die über mehrere Standorte in Deutschland und Polen verfügt. Hier betreibt die Druck-Gießerei bereits seit Jahren Dosieröfen vom Typ Westomat. Im Rahmen der anstehenden Neuzustellung wird StrikoWestofen insgesamt 14 dieser Anlagen auf den neuesten Stand der Technik bringen. "Das Einsparpotenzial ist beträchtlich", analysiert Holger Stephan, Leiter Service und Spare Parts bei StrikoWestofen. "Die überarbeitete Feuerfestauskleidung senkt den Energieverbrauch um rund fünf Prozent."



Im Rahmen der Beratungsleistung haben die Techniker von StrikoWestofen eine genaue Anamnese der Ist-Situation vorgenommen. Dabei wurden der aktuelle Energieverbrauch gemessen sowie thermografische Aufnahmen erstellt. "Die Thermografien zeigen sehr deutlich, an welchen Stellen im Ofen die meiste Wärme abgegeben wird. In enger Zusammenarbeit mit Herrn Drehmann, Leiter Instandhaltung bei der AE-Group, haben wir auf Basis dieser Aufnahmen einen umfangreichen Modernisierungsplan erarbeitet", erklärt Stephan.



Aus Neuzustellung wird Modernisierung



"Ursprünglich haben wir nur eine Erneuerung des Feuerfestmaterials geplant und dafür auch lokale Anbieter von Ofenausmauerungen in Betracht gezogen", resümiert Robert Drehmann. "Bei StrikoWestofen hat uns jedoch das Konzept mit optimierter Ofenraumgeometrie überzeugt, das die Energieeffizienz an bestehenden Anlagen nochmals deutlich verbessert. Anhand der erhobenen Daten konnte man uns sogar verbindliche Zusagen über die zu erzielenden Verbrauchswerte nach der Modernisierung machen. Diese Einsparungen machen die Mehrkosten für Planung und Ausführung innerhalb kurzer Zeit wieder wett."



Um den laufenden Betrieb möglichst wenig zu stören, stellt StrikoWestofen der AE-Group einen Westomat-Dosierofen aus dem hauseigenen Verleihservice zur Verfügung. "Auf diese Weise garantieren wir einen reibungslosen Ablauf der Modernisierungsmaßnahmen", so Stephan. "Um die Inbetriebnahme nach der Zustellung möglichst schnell und einfach zu gestalten, werden die Ofenkörper bei der AE-Group demontiert und in unserem Werk überholt und getrocknet. Die Anlagen sind sofort einsatzbereit, wenn wir Sie wieder an die AE-Group liefern. Teure und zeitintensive Spülchargen entfallen gänzlich."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Katharina Seidler (Tel.: 02261-7091108), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 484 Wörter, 4115 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: StrikoWestofen Group


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von StrikoWestofen Group lesen:

StrikoWestofen Group | 18.10.2016

StrikoWestofen trauert um Joseph Koch

Mit 84 Jahren verstorben: Die StrikoWestofen Group trauert um ihren Mitbegründer und langjährigen geschäftsführenden Gesellschafter Dipl.-Ing. Joseph Koch. Unter seiner Leitung wurden technische Pionierleistungen in der Leichtmetallguss-Industrie...
StrikoWestofen Group | 07.09.2016

Bestens gekleidet in die Saison

Talentierten Nachwuchs fördern: Das ist auch außerhalb des eigenen Unternehmens ein Anliegen der StrikoWestofen Group, Gummersbach. Nun sponsert der Technologieführer im Industrieofenbau ein weiteres Mal die Trikots der männlichen D-Jugend des Vf...
StrikoWestofen Group | 04.08.2016

StrikoWestofen erweitert Portfolio

Gummersbach/ Rheda-Wiedenbrück - Neue Geschäftseinheit: Die StrikoWestofen Group (Gummersbach) bietet ihren Kunden ab sofort auch Anlagen und Warenträger zur Wärmebehandlung von Aluminium-Gussteilen - insbesondere für den Strukturguss - an. Mö...